Samstag, 29. Oktober 2016

Sleek Highlighting Palette Solstice

Hallöchen,

als ich gestern mal wieder die Möglichkeit hatte in einen Müller zu kommen, war ich ziemlich geflasht aufgrund der großen Produktauswahl. Als ich dann auch noch eine Sleek-Theke sah war klar, dass das Einkaufskörbchen wohl nicht leer bleiben würde.

Meine Wahl fiel auf die Highlighting Palette Solstise.


Beim ersten Blick war ich ehrlich gesagt eher neugierig als angetan, die Farben kamen mir doch sehr bunt vor, aber ein Swatch und schon wanderte diese Face- und Body Highlightingpalette mit 9 Gramm Inhalt für ca 13 Euro in mein Körbchen.

Sleek Highlighting Palette Solstice

Der Inhalt:
Es sind 4 unterschiedliche Farbtöne enthalten, 2 in gebackener Puderform, einer als Cremehighlighter und einer als "normales", seidig schimmerndes Puder. Ehrlich gesagt hielt ich alle 4 nach dem ersten Swatch aufgrund der wunderbaren Konsistenz für Cremehighlighter, bin halt ein Amateur ;)
Ein kleiner Pinsel ist auch dabei, den wir wahrscheinlich alle mal wieder ignorieren werden.
  • Ecliptic: Ist ein Cremehighlighter für den Brauenbogen. Ich würde die Farbe als einen Champagne Ton mit leichtem, warmen Rosaeinschlag beschreiben. Wäre auch eine perfekte Lidschattenfarbe und enthält keinen Glitzer. Ich werde sie als Lidschattenbase ausprobieren, denn die Farbe ist genau meins.
  • Hemisphere: Dieser fliederfarbene, gebackene Ton soll den Wangenknochen den frischen Glow geben, von dem wir alle träumen. Aufgetragen verliert sich der Fliederton etwas und es bleibt ein starker, fast schon nass aussehender Glow übrig, in dem aber bei genauem Hinsehen auch klitzekleine Glitzerpartikel zu erkennen sind. Das Verblenden geht bei diesem Ton sehr gut.
  • Subsolar: Eine Farbe für den Nasenrücken. Hat mich beim ersten Ansehen an MAC Pearl erinnert, der im Pfännchen ähnlich gelb aussieht, aufgetragen ist er aber eindeutig weiß-metallischer. Diesen Ton finde ich übrigens schwer verblendbar, und man muss wirklich aufpassen, da er sehr stark pigmentiert ist und von der Textur gröber und trockener als die anderen 3 Farben.
  • Equinox: Ist für das Lippenherz gedacht und auch hier wurde ich an einen anderen Highlighter erinnert, an Becca Champagne Pop. Er ist leicht pfirsichfarben, aber auf der Haut wieder metallischer als der von Becca. Diesen Ton kann ich mir sehr gut über einem leicht orangefarbenen Blush vorstellen.
Sleek Highlighting Palette Solstice von Innen


Ecliptic, Hemisphere, Subsolar, Equinox

Die Verpackung:
Optisch ist die Verpackung ein Traum aus verspiegeltem Kupfer und nichts für zwanghafte Putzfreaks, denn man sieht jeden Fingerabdruck.
Beim Aufklappen fällt mir negativ auf, dass man den Deckel nicht komplett umlegen kann, sondern nur hochkant stellen kann, d.h. man muss den Spiegel sehr hoch halten, wenn man z.B. seine Augen sehen will.


Eine wunderschöne Verpackung
Mein Fazit:
Ich bin hin- und hergerissen. Für den relativ günstigen Preis bekommt man 4 unterschiedliche Farben zum Experimentieren, aber sie sind insgesamt doch sehr metallisch und kühl. Ich denke die Palette wird sich bei mir erst noch Beweisen müssen.

Ich wünsche euch einen ruhigen Sonntag, eure Andrea!

Samstag, 22. Oktober 2016

Aufgebraucht 2016 #3

Hallo,

mein gesammelter Müllberg spricht mit mir und ruft: Es wird mal wieder Zeit! Deswegen gibt es heute meine Meinung zu 10 leeren und damit komplett ausgetesteten Produkten der letzten Wochen. Man könnte auch sagen "Tschüß Sommer", denn einige der Produkte waren ständige Begleiter in der warmen Jahreszeit.

Aufgebraucht: Top oder Flop?


TRESemme, Lancaster, Garnier, La mer
  • TRESemme Keratin Smooth Haarmaske: Hab ich mir letztes Jahr in Dänemark gekauft. Die Marke wurde zeitweise ziemlich gehyped. Ich fand die Maske sehr gut, sie hat die Haare glänzend und weich gemacht und auch der Geruch war sehr angenehm. Ich würde aber nicht sagen, dass ich unbedingt genau diese Maske wieder brauche.
  • Lancaster Tan Maximizer in Reisegröße: Dieses Produkt hab ich mir schon mehrfach nachgekauft, auch wenn es preislich für die Fullsize bei ca 30 Euro liegt. Man benutzt es, nachdem man in der Sonne war und es versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit und soll die Bräune intensivieren. Ich liebe sowohl den typischen Sommer/Sonnencremegeruch, als auch die Wirkung und finde tatsächlich, dass man eine schöne und länger anhaltende Bräune bekommt. Nächtes Jahr auf jeden Fall wieder!
  • Garnier Wahre Schätze Honig Shampoo für strapaziertes und brüchiges Haar: Ein gutes Shampoo, was aber relativ schnell aufgebraucht war, da die Konsistenz recht dünnflüssig war. Nachkauf eventuell.
  • La mer S.O.S. Repair Wundpflege* für gereizte und irritierte Haut: Diese Creme hat mich durch den Sommer begleitet und war aufgrund ihrer Konsistenz an heißen Tagen mein To-Go Produkt. Sie zieht schnell ein und beruhigt bei evt. Rötungen.
  • La mer Sun Sonnen-Gel LSF 25: Dieses Sonnengel habe ich schon des öfteren nachgekauft, es war mal eine Empfehlung meiner Kosmetikerin, und nach wie vor finde ich die Bezeichnung "Gel" irreführend. Man muss das Produkt schon in die Haut einarbeiten, aber dann hat man einen zuverlässigen Schutz, über den man auch problemlos Make Up auftragen kann. Ich habe bisher noch keinen verträglicheren Sonnenschutz für das Gesicht gefunden und denke daher, dass es nächstes Jahr auf jeden Fall nachgekauft wird.
pukka, M. Asam, Dr. Rimpler, wet n wild, CD
  • pukka refresh Bio-Tee aus Pfefferminze, Süße, Fenchel und Rose: Ich hatte jetzt noch nicht so viele pukka Tees, aber bisher fand ich alle sehr gut. Obwohl es Kräutertees sind, finde ich sie geschmacklich sehr spannend und vielfältig, und die Verpackung ist auch ein Traum. Diese Sorte mag ich und sie wird bestimmt nachgekauft.
  • M. Asam Tropic Cherry Peeling: Das war mein diesjähriges Sommerpeeling. Aufgrund des Traubenkernöls fühlt die Haut sich nach dem Peeling so gut an, dass Eincremen nicht nötig ist. Es gibt immer wieder neue Duftkreationen, daher werde ich genau diese wahrscheinlich nicht nachkaufen, aber Peelings von M. Asam generell natürlich schon. Aber ich hab ja gerade ganz neu einen Riesenpott aus meiner M. Asam Wundertüte.
  • Dr. Rimpler Cherry Lips Lip Butter: Abends aufgetragen hatte man beim Aufwachen samtig weiche und gepflegte Lippen und das kleine Döschen war mega ergiebig. Der Geruch nach Kirsche war allerdings ziemlich stark für ein Lippenprodukt. Irgendwie liest man recht wenig in der Bloggerwelt über Dr. Rimpler Produkte, was ich sehr schade finde, da sie tolle Sachen machen.
  • wet n wild MAX Volume Mascara: Ein kegelförmiges Gummibürstchen macht ein sehr natürliches Tuschergebnis. Maximales Volumen erzielt sie allerdings nicht, aber für den Alltag ist sie sehr gut. Meine ausführliche Meinung findet ihr hier
  • CD milder Reinigungsschaum: Dieser Schaum enthält weder Mineralöle, noch Silikone, Parabene, Farbstoffe oder tierische Inhaltsstoffe. Leider trocknet er meine Haut aber extrem aus und wird daher nicht nachgekauft.
Von den 10 Produkten würde ich nur ein Produkt, nämlich den CD-Reinigungsschaum, für mich und meine Haut als Flop werten. Das ist wieder ein sehr guter Schnitt wie ich finde.


Ich hoffe, es war für euch was Interessantes dabei.  Liebe Grüße und einen erholsames Sonntag, eure Andrea!


* Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt


Samstag, 15. Oktober 2016

M. Asam Wundertüte: Mein Geheimtipp

Hallo,

kennt ihr die M. Asam Wundertüte?
Ich kannte sie nicht, und bin durch den Newsletter darauf aufmerksam geworden. Wenn ich an M. Asam denke, fallen mir als erstes große Pötte mit gutem Körperpeeling ein, leckere, immer neue Duftkompositionen und die Vitamin E Creme, die schon seit längerem auf meiner Wunschliste steht.

Wundertüten mit Kosmetikprodukten aus der Parfümerie mochte ich schon immer sehr gerne, und da es ja quasi kurz vor Weihnachten ist, d.h. ich könnte rein theretisch manche Produkte auch verschenken, hab ich ohne viel zu überlegen direkt bestellt, auch wenn sie auf den ersten Blick mit 29,95 Euro für 6 Produkte kein wirkliches Schnäppchen ist. Aber schauen wir mal auf den Inhalt der Wundertüte.

Die M. Asam Wundertüte:


Der Inhalt der M. Asam Wundertüte

  • M. Asam 150 ml Pure Vitamins Nachtcreme: Tatatata, über diese Creme habe ich mich besonders gefreut, weil ich die wirklich gerne ausprobieren möchte. Sie ist gefüllt mit Super Antioxidantien, Vitamin A, C, E, B3 sowie Provitamin B5 und ist damit ein perfektes Anti-Aging Produkt. Ich hoffe sehr, dass ich sie vertrage.
  • M. Asam 300 ml Nightglamour Körperbutter: Melone, Pfirsich, Vanille, Tonkabohne! Hört sich das nicht himmlich an? Gerade im Winter kann man eine Körperbutter immer brauchen.
  • M. Asam 600g Vino Gold Body Peeling (23,50 Euro): Nachschub für mein M. Asam Tropic Cherry Sommerpeeling, das in den letzten Zügen liegt. Ich persönlich finde diese Riesenpötte ja etwas übertrieben, gerade weil ich bei Körperprodukten gerne mal was neues ausprobiere, aber über zu viel Inhalt zu meckern, ist auch ziemlich unverschämt. Die Vino Gold Serie ist sehr bekannt, und dieses Peeling wird als Luxuspeeling bezeichnet, da hier Vitamin E und in Traubenkernöl getränkte Zuckerkristalle enthalten sind.

M. Asam Nightglamour Körperbutter und Vino Gold Bodypeeling
  • M. Asam 500 ml Diamond Kiss Duschgel : Auf dem Foto seht ihr es noch verpackt, weil ich es zum Verschenken aufheben wollte. Aber ich konnte nicht anders und musste dran riechen, zum Glück: Der Duft erinnert mich an die Soap & Glory Düfte, die ich so mag. Auch hier ist Vitam E enthalten, das die Haut schon beum Duschen pflegt.
  • M. Asam 100 ml Tropic Cherry Eau de Parfum (19,75 Euro): Diesen Duft habe ich euch auf meinem Blog sogar schonmal vorgestellt (hier), da ich ihn schon besitze. So ist das, wenn man schon Asam Fan ist, aber dann wird sich hoffentlich jemand anderes hierüber freuen.
  • M. Asam 75 ml Vitamin E Hautglättungsmaske (19,75 Euro): Auch diese Maske hat viele Fans im Netz. Nach dem Auftrag muss man sie nicht abwaschem, sondern kann die verbliebenen Reste in die Haut einmassieren. Das finde ich immer sehr gut.
M. Asam Pure Vitamins Creme, Hautglättungsmaske u. Tropic Cherry Parfum

M. Asam Diamond Kiss Duschgel

Mein Fazit zur Wundertüte:
Man bekommt mit der M. Asam Wundertüte 6 sehr hochwertige Produkte, die das Herz jedes Beauty-Produkte-Liebhabers sicherlich höherschlagen lassen, da die Inhaltstoffe und Duftrichtungen anders sind, als gleiche Produkte aus dem Drogeriebereich. Pro Produkt zahlt man im Schnitt 5 Euro. Jedes Produkt ist entweder versiegelt oder aber eingeschweißt, das finde ich persönlich auch immer sehr gut, gerade wenn man es nicht sofort benutzen möchte oder aber verschenken will. Manche der Produkte gehen aus dem Sortiment oder bekommen eine neue Verpackung, daher konnte ich nicht für jedes Produkt den regulären Preis finden, aber man erkennt trotzdem, dass die Tüte im Vergleich zu den regulären Preisen ein ziemliches Schnäppchen ist.

Die Verpackung in der Kartonage habe ich allerdings zu beanstanden: Alle Produkte lagen in einer schlichten, weißen Papiertüte. Das passt zwar zum "Outletcharakter", aber meiner Meinung nach nicht zu den hochwertigen Produkten. Es wirkt irgendwie lieblos in die Tüte geworfen und schmälert das Gefühl der Exklusivität. Hier könnte Asam sich etwas bei den Drogerieboxen abgucken. 
Trotzallem würde ich aber beim nächsten Mal wieder zuschlagen.

Kennt ihr die M. Asam Wundertüte oder die gezeigten Produkte?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht euch eure Andrea!

Sonntag, 9. Oktober 2016

Minimalistische Abend-Routine mit neuem Wimpernserum

Hallo,

in den letzten Wochen hat sich bei mir unbemerkt eine neue, sehr einfache und schnelle Abend-Beauty-Routine eingeschlichen, die meiner Haut aber sichtlich gut tut, obwohl sie genau das Gegenteil zum momentanen Hype des Schichtens ist. Viel hilft halt nicht immer und bei jedem Hauttyp viel, und wenn man wenige, aber effektive Produkte hat, wird manchmal alles viel einfacher und trotzdem besser.

Meine Beautyprodukte für den Abend sind:

 
Cupper Tea, Clinique Balm, La mer Beauty Tonic, La mer Wimpernserum

Cupper Bio Kräutertee "Sweet Dreams": Diesen Tee mit Kamille, Zitronenmelisse und Lavendel trinke ich Abends, um meinen Flüssigkeitshaushalt noch mal etwas aufzufüllen, da ich generell dazu neige, tagsüber viel zu wenig zu trinken. Er schmeckt sehr gut (trotz der Kamille, die ich immer mit "Krankheitstee" verknüpfe) und ich habe tatsächlich den Eindruck, dass der Tee auf mich beruhigend wirkt. Da ausreichend Schlaf und viel Flüssigkeit gut für die Haut sind, hat der Tee damit die Legitimation erworben, in meine Beauty-Routine einziehen zu dürfen ;)

Clinique take the day off cleansing balm: Ich bin ja überzeugter Bioderma Mizellenwasser Fan, aber dieser Balm ist auch super angenehm und einfach in der Anwendung, und, was noch wichtiger ist, ich vertrage ihn sehr gut und bekomme keine Hautirritationen oder spannende Haut. Ich massiere ihn mit den Händen auf das Gesicht und gehe damit auch über die Augen und nehme anschließend alles mit einem nassen Baumwolltuch von der Haut runter. Bei mir reicht ein Reinigungsdurchgang völlig aus, und auch Wimpertusche ist dann ab.

La mer Ultra Hydro Booster Multi Effect Tonic: Von diesem Gesichtsspray habe ich euch schon berichtet (z.B. hier), aber ehrlich gesagt hatte ich da noch nicht geahnt, dass es sich zu meinem absoluten Abendroutine-Star entwickeln würde. Wie ihr wisst, schwöre ich auf die sehr reichhaltige, fast schon fettige La mer Med Meersalzcreme, weil eigentlich fast alle anderen Cremes, die ich ansonsten ausprobiert habe, nicht ausgereicht haben, um meine trockene und zu Rötungen neigende Haut für die Nacht zu versorgen. Und jetzt kommt dieses Spray, und ich benutze es ausschließlich, ja, richtig verstanden: Ich komme, wenn ich dieses reichhaltige Spray benutze, ohne Nachtcreme aus, und meine Haut fühlt sich trotzdem, oder aber deswegen, wunderbar an. Ich werde das jetzt eine zeitlang auch so weiterführen weil ich mir vorstellen kann, dass es der Haut auch mal guttut, mit weniger Produkt versorgt zu werden.

La mer Ultra Hydro Booster Beautiful Lashes Wimpernserum*: Ein Wimpernserum wollte ich schon immer mal ausprobieren, aber ehrlich gesagt habe ich mich bisher nie getraut, weil ich Angst vor Unverträglichkeitsreaktionen an den Augen hatte. Da ich mit La mer Produkten bisher ausschließlich sehr gute Erfahrungen gemacht habe, hat es mich sehr gefreut, dass sie ein Augenserum ins Programm aufgenommen haben, und dass ich es kostenlos Austesten darf.
Das Serum verdichtet die Wimpern, indem es die aktive Wachstumsphase verlängert. Erzielt wird dieser Effekt mit dem Wirkstoff SymPeptid. Zusätzlich wird das Haarwachstum durch 2 Algenextrakte angeregt und der Osmofill Wirkstoff spendet Feuchtigkeit und aktiviert die Langlebigkeitsfaktoren der Haut, aus der die Wimpern wachsen. Regelmäßig täglich angewendet verspricht das Serum nach 4 bis 8 Wochen gepflegte und dichtere Wimpern (oder auch Augenbrauen, an denen man das Serum auch benutzen kann). Wie eigentlich immer kommt auch dieses La mer Produkt ohne Silikone, Parabene, PEG´s und Paraffin aus, und ist damit auch für empfindliche Haut und Augen geeignet. Aufgetragen wird es wie ein Eyeliner und der 5 ml Applikator kostet circa 39,-Euro. Verkaufsstellen in eurer Wohnortnähe findet ihr hier.
Da meine 4 Wochen Benutzungsdauer noch nicht erreicht sind, werde ich euch demnächst über die Ergebnsisse berichten, und da die Anwendung so blitzschnell und unkompliziert geht, stehen die Chancen auch sehr gut, dass ich durchhalte.

Das waren meine vier tollen Produkte, auf die ich euch hoffentlich etwas neugierig machen konnte.

Ich wünsche euch noch einen erholsamen Abend und einen guten Start in die neue Woche, 
eure Andrea.



* Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt