Donnerstag, 29. Dezember 2016

Quick-Tipp: M. Asam Weihnachts-Special Wundertüte

Hallo,

heute gibts mal wieder einen kleinen Quick-Tipp für euch, bei dem ihr bei Interesse schnell zuschlagen solltet. Es gibt von M. Asam eine Special Variante der beliebten Wundertüte.

 Die M. Asam Outlet-Partner Wundertüte


Sechs Beauty Überrschungen für Haut und Haar sind enthalten:
  • 3 Produkte in Originalgröße aus dem Gesichts- und Körperpflegesegment von M. Asam
  • 1 Produkt aus dem Gesichts- und Körperpflegesegment von Flora Mare
  • 1 Produkt aus dem Haarpflegesegment von ahuhu organic hair care
  • 1 Produkt aus dem Gesichtspflegesegment von DMC Dermo Cosmetics
Die prall gefüllte Wundertüte gibt es für 29,95 Euro direkt auf der Asam Homepage. Meine Tüte hatte folgenden Inhalt:

Weihnachtsspecial
M. Asam Wundertüte Weihnachts-Special

  1. DMC Intensive Day Cream mit Vitamin C, Vitamin E, Hyaluronsäure und ohne Silikone, PEG´s, Mineralöle, Duftstoffallergene und klassische Konservierungsstoffe (30 ml)
  2. M. Asam Vino Gold No 1 Duschgel im praktischen Pumpspender (750 ml!!!)
  3. M. Asam Pure Vitamins Super Antioxidant Nachtcreme (150 ml)
  4. ahuhu Boost it Up volume and refresh Spray. Finde ich sehr spannend, weil es sowohl ein Trockenshampoo, als auch ein Styling Spray ist. Enthalten sind 300 ml.
  5. M. Asam 2015 Körperbutter (300 ml)
  6. Flora Mare Detox Repair Serum (50 ml)
Da hab ich wieder einiges zum Ausprobieren, vor allem die Tagespflege spricht mich sehr an.

Die Nachtcreme hatte ich schon in der normalen Wundertüte, die Wiederholung finde ich etwas schade, aber die bekomme ich auf jeden Fall aufgebraucht. Die Produktmischung finde ich spannend, der Versand ging sehr schnell. Die Verpackung war leider wieder in der schlichten weißen Papiertüte.
Insgesamt hätte ich unter Weihnachts-Special etwas mehr "Weihnachten" erwartet, vor allem was die Duftrichtung beim Duschgel angeht (ich hatte auf was mit Karamell gehofft) . Trotz allem bin ich sehr zufrieden und kann die Wundertüte sehr empfehlen, wenn man Flora Mare, ahuhu, DMC oder auch M. Asam mal ausprobieren möchte, oder sich selber ein Paket mit Überraschungsinhalt gönnen möchte.

Da die Tüten immer stremg limitiert sind, müsst ihr aber schnell sein.

Liebe Grüße, eure Andrea!


Sonntag, 18. Dezember 2016

Aufgebraucht 2016 #4


Einen wunderbaren 4. Advent wünsche ich euch allen!

Ich höre gerade Last Christmas in der rockigen Version von Sandra Nasic, habe sämtliche Lichterketten und Kerzen an, die Kanne Tee steht vor mir, es könnte alles so besinnlich sein...wenn ich mich nicht so über meine fehlenden Fähigkeiten meine Kamera zu bedienen aufregen würde!
Tief durchatmen, bedingungslose Akzepzanz, und dann habe ich aus eben genannten Gründen heute leider nur 2 Fotos mit den fast nur kosmetischen Resten der letzten Wochen für euch.

Aufgebraucht

  • M. Asam Trüffel Karamell Peeling: 600 Gramm feinstes winterliches Peeling mit in Traubenkernöl getränkten Zuckerkristallen. 2 Jahre hat mir dieser große Pott gereicht, mit dem meine M. Asam Kaufkarriere begann. Die Haut war nach der Benutzung glatt und leicht ölig, ein Eincremen ist eigentlich nicht nötig. Es gibt die Peelings in vielen unterschiedlichen Duftkreationen, die immer irgendwie besonders sind. Nachschub steht auch schon bereit, genau diese Version werde ich mir nicht nachkaufen, da sie etwas trockener und pastiger war, als die anderen Peelings von M. Asam, die ich ausprobiert habe.
  • M. Asam Spring Moments Körpercreme*: In dieser Creme ist unter anderem Traubenkernöl, Mandelöl, Kakao- und Sheabutter enthalten. Sie zieht trotz der Reichhaltigkeit schnell ein und die Haut ist lange durchfeuchtet und wirkt glatt und prall. Die Duftrichtung war dem Frühling entsprechend leicht und frisch. Das einzige was ich persönlich nicht so mag, ist die Entnahme aus dem Topf, was aber aufgrund der festeren Konsistenz wahrscheinlich nicht anders geht. Ist aber auf jeden Fall ein Nachkaufkanditat. 
  • Legel Linie Yoghurt Shampoo: Dies ist ein Shampoo, dasss ein Frisör bei uns in der Nähe exklusiv hat herstellen lassen. Ich fand es gut, ich hatte den Eindruck, dass meine Haare etwas länger frisch gewirkt haben, als mit meinen Drogerieshampoos, die ich direkt vorher benutzt habe. Man bekommt die Produkte bei dem Frisör selber, und beim Rewe im gleichen Ort (Volkmarsen, falls das jemand kennt).
  • Oilily Lipbalm: Ich habe die Handtaschen von Oilily früher geliebt, und als ich diesen Lipbalm in der Pappverpackung mit Blumenmuster bei Douglas gesehen habe, war es um mich geschehen. Und es ist tatsächlich der erste Lipbalm, den ich komplett aufgebraucht habe, weil ich ihn so super fand. Wie bei vielen Dingen die man toll findet, ist er in dieser Varinate leider nicht mehr erhältlich.
  • Kiehl´s Creme de Corps in Travelsize: Die Pflegewirkung ist intensiv, 125 ml kosten aber auch 18 Euro. Ich hab die originale Version ohne Zusätze wie Honig oder Lavendel, ein Geruch ist kaum vorhanden. Lediglich aufgrund des recht hohen Preises kein Nachkaufkanditat, ansonsten wirklich gut, gerade im Winter.
  • Garnier Skinactive Tuchmasken: Ich mag Tuchmasken, weil ich sie einfach und praktisch finde, mit diesen war ich aber zugegebermaßen überfordert. Eine bestimmte Seite soll nach außen zeigen und ich zweifelte stark an meiner Sehfähigkeit, denn ich konnte es eigentlich nicht erkennen, welche Seite welche ist. Die rosane Version, die eigentlich für sensible Haut gedacht ist, habe ich auch nicht so gut vertragen (leicht gerötete Stellen) wie die blaue Version. Ich bin unschlüssig, ob ich sie nochmal versuchen werde, aber meine Tendenz geht eher zum Nein.
  • Maybelline Color Tattoo in Permanent Taupe: Er ist mir von der Konsistenz einfach zu fest und damit zu schwer zu verblenden. Ich ärgere mich jedes Mal, daher kommt er jetzt weg. Die rosane Version mag ich aber total, denn die ist eher cremig.
M. Asam, Legel Linie, Garnier, Kiehl´s
Aufgebraucht: Asam, Legel, Oilily, Kiehl´s, Maybelline, Garnier

  • Clipper Citrus & Aloe Vera Green Tea:  Fand ich sehr lecker, ich mag Aloe Vera in Tees generell sehr gerne.
  • Cupper Zen Balance Tee: Das ist der erste Cupper Tee, den ich nicht mag. Es ist ein Kräutertee mit Zitronengras, Eukalyptus und Ginkgo, was ich einzeln alles mag, mir in dieser Kombi aber überhaupt nicht geschmeckt hat.
  • Nivea Deo protect and care: Ich liebe diesen typischen Nivea-Geruch, alleine deshalb ist es schon ein Nachkaufkanditat. Das Deo ist ohne Aluminium und Alkohol, einen 48-Stunden Schutz wie auf der Verpackung versprochen kann ich allerdings nicht unterschreiben, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es das bei irgendeinem aluminiumfreien Deo gibt. Bessere Wirkung erziele ich mit dem Deoroller aus derselben Reihe.
  • RdL Age Performance Intensiv Serum: Ein sehr gehyptes Produkt mit Hyaluronsäure, was im Preis-Leistungsverhältnis schwer zu toppen ist. Man muss allerdings mit dem klebrigen Gefühl, dass es kurzzeitig auf der Haut hinterlässt, klarkommen. 
  • Douglas nails hands feet everyday handlotion: Der Spender hat gut funktioniert, die Creme war allerdings sehr leicht und hatte damit auch einen eingeschränkten Pflegeeffekt. Kein Nachkaufkanditat, da ich Handcremes eigentlich nur zur Nacht benutze, und es da dann reichhaltiger brauche.
  • Stella von Stella  McCartney Eau de Parfum: Ich liebe diesen angenehmen, leichten Rosenduft und ich liebe auch den Flakon, der so schön in der Hand liegt und edel aber trotzdem irgendwie sportlich aussieht. Ich musste es aber jetzt aufbrauchen, damit mal wieder was anderes einziehen durfte. Ich würde es aber definitiv nachkaufen, denn es ist ein toller, wenn auch dezenter Duft, den man ohne Bedenken auch im Büro tragen kann, und bei dem ein Überdosieren unmöglich ist.
Cupper, RdL Serum, Stella, Nivea
Aufgebraucht: Cupper Tees, RdL Serum, Nivea, Stella, Douglas

So, das waren meine Reste aus dem Jahr 2016. Ich  hoffe, es war was interessantes für euch dabei,
genießt den Rest vom Sonntag und einen guten Start in die neue Woche, eure Andrea!

*Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zugeschickt

Sonntag, 4. Dezember 2016

Günstige, tolle Geschenkideen für Weihnachten

Hallo,

der Weihnachtscountdown läuft, und auch mein Schlafzimmer hat sich wieder in einen Geschenkesammelplatz verwandelt. Alles hab ich noch nicht beisammen, aber ich hab vier Ideen für euch, die man sich auch mit einem kleineren Budget leisten kann.

1. Fotogeschenke

Fotogeschenke sind glaube ich sehr beliebt, weil sie individuell sind, und weil sie besondere Momente festhalten können. Gerade für jemanden der sich nichts wünscht oder "alles hat", wie z.B. meine Eltern, ist es ein relativ sicheres Geschenk. Da meine Eltern verrückt sind nach meinem Hund, gibt es dieses Jahr Fototassen, die man für ca 10 Euro bekommt. Eine günstigere Alternative ist eine schön gestaltete Schachtel mit ausgewählten Fotos. Je nach Fotoanzahl bekommt man so ein tolles Geschenk für sogar unter 5 Euro.

Fototasse und Fotobox

2. Besondere Kosmetikgeschenke 

Kosmetik zu verschenken finde ich nicht einfach, vor allem, wenn man die genauen Vorlieben des Beschenkten nicht genau kennt. Trotzdem verschenke ich gerne Kosmetik, und halte mich hier an 2 Regeln: Ich suche besondere Marken oder besonders hübsche Verpackungen heraus, die man sich im Alltag vielleicht nicht gönnt, und ich kaufe "Verbrauchsdinge", wie z.B. ein tolles Duschgel, eine Lotion, Handseife etc.
Auf dem Bild z.B. sehr ihr
  • Blotting Papers in einer besonders hübschen Verpackung aus einer essence LE (fesches Madl). Da hatte ich damals direkt mehrere von gekauft, weil sie mit unter 2 Euro und der süßen Verpackung eine tolles Geschenk und wegen dem Aufdruck gleizeitig ein Kompliment sind.
  • Ein Lippenbalsam von La mer, preislich gehen die mit erschwinglichen 6 Euro los, und sind trotzdem ein kleines Luxusgeschenk, geschmeidige Lippen in der Winterzeit inclusive.
  • Eine Körperbutter von M. Asam ist mit ca 20 Euro schon ein teureres Geschenk, aber es gibt sie in vielen weihnachtlichen Geruchsvarianten und auch immer mal im Angebot.
  • Cremedusche Kirschblüte Reismilch by tetesept: Gerade bei Duschgel kaufen viele günstig ein und geben sich bei der Auswahl nicht besonders viel Mühe. Für ca 3 Euro bekommt man bei Rossmann dieses toll riechende und pflegende Duschgel. Für Männer gibt es eine Variante mit Ingwer. Qualität und Verpackung finde ich toll und die Reihe ist neu auf dem Markt, und daher noch nicht sehr bekannt. Außerdem sind weder Mineralöle, Paraffine und Silikone enthalten.
essence, La mer, M. Asam, tetesep

3. Notizbücher

Ich gebe zu, Notizbücher sind eine Macke von mir. Es gibt so viele hübsche Varianten, und gerade als Frau hat man doch immer irgendwas zum Aufschreiben: To-Do-Listen, Wunschlisten, durchs Jahr gesammelte Geschenkideen etc. Dieses Exemplar ist von TK Maxx und hat ca 5 Euro gekostet, aber auch bei Tedi gibt es immer eine gute Auswahl. Mit einer persönlichen Widmung oder vielleicht einem selbst erdachten Inhaltsverzeichnis, ist es ein in meinen Augen ein tolles Geschenk.

Notizbuch von TK Maxx

4. Gebackenes und Geschriebenes

Selbstgemachtes finde ich gerade in der heutigen Konsumzeit besonders toll, und wenn man als Schüler oder Azubi nicht viel Geld zur Verfügung hat, empfinde ich das als DIE perfekte Alternative. Eine tolle Geschichte, ein einprägsamer Spruch oder ein persönlicher Brief, vielleicht auf selbstgemachtem Briefpapier geschrieben und noch mit selbst gebackenen Plätzchen dazu: Perfekt.

Gebasteltes

Das waren meine 4 kleinen Tipps, ich wünsche euch einen schönen 2. Advent. Für mich geht es jetzt raus zum Winterspaziergang!

Eure Andrea!

Samstag, 29. Oktober 2016

Sleek Highlighting Palette Solstice

Hallöchen,

als ich gestern mal wieder die Möglichkeit hatte in einen Müller zu kommen, war ich ziemlich geflasht aufgrund der großen Produktauswahl. Als ich dann auch noch eine Sleek-Theke sah war klar, dass das Einkaufskörbchen wohl nicht leer bleiben würde.

Meine Wahl fiel auf die Highlighting Palette Solstise.


Beim ersten Blick war ich ehrlich gesagt eher neugierig als angetan, die Farben kamen mir doch sehr bunt vor, aber ein Swatch und schon wanderte diese Face- und Body Highlightingpalette mit 9 Gramm Inhalt für ca 13 Euro in mein Körbchen.

Sleek Highlighting Palette Solstice

Der Inhalt:
Es sind 4 unterschiedliche Farbtöne enthalten, 2 in gebackener Puderform, einer als Cremehighlighter und einer als "normales", seidig schimmerndes Puder. Ehrlich gesagt hielt ich alle 4 nach dem ersten Swatch aufgrund der wunderbaren Konsistenz für Cremehighlighter, bin halt ein Amateur ;)
Ein kleiner Pinsel ist auch dabei, den wir wahrscheinlich alle mal wieder ignorieren werden.
  • Ecliptic: Ist ein Cremehighlighter für den Brauenbogen. Ich würde die Farbe als einen Champagne Ton mit leichtem, warmen Rosaeinschlag beschreiben. Wäre auch eine perfekte Lidschattenfarbe und enthält keinen Glitzer. Ich werde sie als Lidschattenbase ausprobieren, denn die Farbe ist genau meins.
  • Hemisphere: Dieser fliederfarbene, gebackene Ton soll den Wangenknochen den frischen Glow geben, von dem wir alle träumen. Aufgetragen verliert sich der Fliederton etwas und es bleibt ein starker, fast schon nass aussehender Glow übrig, in dem aber bei genauem Hinsehen auch klitzekleine Glitzerpartikel zu erkennen sind. Das Verblenden geht bei diesem Ton sehr gut.
  • Subsolar: Eine Farbe für den Nasenrücken. Hat mich beim ersten Ansehen an MAC Pearl erinnert, der im Pfännchen ähnlich gelb aussieht, aufgetragen ist er aber eindeutig weiß-metallischer. Diesen Ton finde ich übrigens schwer verblendbar, und man muss wirklich aufpassen, da er sehr stark pigmentiert ist und von der Textur gröber und trockener als die anderen 3 Farben.
  • Equinox: Ist für das Lippenherz gedacht und auch hier wurde ich an einen anderen Highlighter erinnert, an Becca Champagne Pop. Er ist leicht pfirsichfarben, aber auf der Haut wieder metallischer als der von Becca. Diesen Ton kann ich mir sehr gut über einem leicht orangefarbenen Blush vorstellen.
Sleek Highlighting Palette Solstice von Innen


Ecliptic, Hemisphere, Subsolar, Equinox

Die Verpackung:
Optisch ist die Verpackung ein Traum aus verspiegeltem Kupfer und nichts für zwanghafte Putzfreaks, denn man sieht jeden Fingerabdruck.
Beim Aufklappen fällt mir negativ auf, dass man den Deckel nicht komplett umlegen kann, sondern nur hochkant stellen kann, d.h. man muss den Spiegel sehr hoch halten, wenn man z.B. seine Augen sehen will.


Eine wunderschöne Verpackung
Mein Fazit:
Ich bin hin- und hergerissen. Für den relativ günstigen Preis bekommt man 4 unterschiedliche Farben zum Experimentieren, aber sie sind insgesamt doch sehr metallisch und kühl. Ich denke die Palette wird sich bei mir erst noch Beweisen müssen.

Ich wünsche euch einen ruhigen Sonntag, eure Andrea!

Samstag, 22. Oktober 2016

Aufgebraucht 2016 #3

Hallo,

mein gesammelter Müllberg spricht mit mir und ruft: Es wird mal wieder Zeit! Deswegen gibt es heute meine Meinung zu 10 leeren und damit komplett ausgetesteten Produkten der letzten Wochen. Man könnte auch sagen "Tschüß Sommer", denn einige der Produkte waren ständige Begleiter in der warmen Jahreszeit.

Aufgebraucht: Top oder Flop?


TRESemme, Lancaster, Garnier, La mer
  • TRESemme Keratin Smooth Haarmaske: Hab ich mir letztes Jahr in Dänemark gekauft. Die Marke wurde zeitweise ziemlich gehyped. Ich fand die Maske sehr gut, sie hat die Haare glänzend und weich gemacht und auch der Geruch war sehr angenehm. Ich würde aber nicht sagen, dass ich unbedingt genau diese Maske wieder brauche.
  • Lancaster Tan Maximizer in Reisegröße: Dieses Produkt hab ich mir schon mehrfach nachgekauft, auch wenn es preislich für die Fullsize bei ca 30 Euro liegt. Man benutzt es, nachdem man in der Sonne war und es versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit und soll die Bräune intensivieren. Ich liebe sowohl den typischen Sommer/Sonnencremegeruch, als auch die Wirkung und finde tatsächlich, dass man eine schöne und länger anhaltende Bräune bekommt. Nächtes Jahr auf jeden Fall wieder!
  • Garnier Wahre Schätze Honig Shampoo für strapaziertes und brüchiges Haar: Ein gutes Shampoo, was aber relativ schnell aufgebraucht war, da die Konsistenz recht dünnflüssig war. Nachkauf eventuell.
  • La mer S.O.S. Repair Wundpflege* für gereizte und irritierte Haut: Diese Creme hat mich durch den Sommer begleitet und war aufgrund ihrer Konsistenz an heißen Tagen mein To-Go Produkt. Sie zieht schnell ein und beruhigt bei evt. Rötungen.
  • La mer Sun Sonnen-Gel LSF 25: Dieses Sonnengel habe ich schon des öfteren nachgekauft, es war mal eine Empfehlung meiner Kosmetikerin, und nach wie vor finde ich die Bezeichnung "Gel" irreführend. Man muss das Produkt schon in die Haut einarbeiten, aber dann hat man einen zuverlässigen Schutz, über den man auch problemlos Make Up auftragen kann. Ich habe bisher noch keinen verträglicheren Sonnenschutz für das Gesicht gefunden und denke daher, dass es nächstes Jahr auf jeden Fall nachgekauft wird.
pukka, M. Asam, Dr. Rimpler, wet n wild, CD
  • pukka refresh Bio-Tee aus Pfefferminze, Süße, Fenchel und Rose: Ich hatte jetzt noch nicht so viele pukka Tees, aber bisher fand ich alle sehr gut. Obwohl es Kräutertees sind, finde ich sie geschmacklich sehr spannend und vielfältig, und die Verpackung ist auch ein Traum. Diese Sorte mag ich und sie wird bestimmt nachgekauft.
  • M. Asam Tropic Cherry Peeling: Das war mein diesjähriges Sommerpeeling. Aufgrund des Traubenkernöls fühlt die Haut sich nach dem Peeling so gut an, dass Eincremen nicht nötig ist. Es gibt immer wieder neue Duftkreationen, daher werde ich genau diese wahrscheinlich nicht nachkaufen, aber Peelings von M. Asam generell natürlich schon. Aber ich hab ja gerade ganz neu einen Riesenpott aus meiner M. Asam Wundertüte.
  • Dr. Rimpler Cherry Lips Lip Butter: Abends aufgetragen hatte man beim Aufwachen samtig weiche und gepflegte Lippen und das kleine Döschen war mega ergiebig. Der Geruch nach Kirsche war allerdings ziemlich stark für ein Lippenprodukt. Irgendwie liest man recht wenig in der Bloggerwelt über Dr. Rimpler Produkte, was ich sehr schade finde, da sie tolle Sachen machen.
  • wet n wild MAX Volume Mascara: Ein kegelförmiges Gummibürstchen macht ein sehr natürliches Tuschergebnis. Maximales Volumen erzielt sie allerdings nicht, aber für den Alltag ist sie sehr gut. Meine ausführliche Meinung findet ihr hier
  • CD milder Reinigungsschaum: Dieser Schaum enthält weder Mineralöle, noch Silikone, Parabene, Farbstoffe oder tierische Inhaltsstoffe. Leider trocknet er meine Haut aber extrem aus und wird daher nicht nachgekauft.
Von den 10 Produkten würde ich nur ein Produkt, nämlich den CD-Reinigungsschaum, für mich und meine Haut als Flop werten. Das ist wieder ein sehr guter Schnitt wie ich finde.


Ich hoffe, es war für euch was Interessantes dabei.  Liebe Grüße und einen erholsames Sonntag, eure Andrea!


* Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt


Samstag, 15. Oktober 2016

M. Asam Wundertüte: Mein Geheimtipp

Hallo,

kennt ihr die M. Asam Wundertüte?
Ich kannte sie nicht, und bin durch den Newsletter darauf aufmerksam geworden. Wenn ich an M. Asam denke, fallen mir als erstes große Pötte mit gutem Körperpeeling ein, leckere, immer neue Duftkompositionen und die Vitamin E Creme, die schon seit längerem auf meiner Wunschliste steht.

Wundertüten mit Kosmetikprodukten aus der Parfümerie mochte ich schon immer sehr gerne, und da es ja quasi kurz vor Weihnachten ist, d.h. ich könnte rein theretisch manche Produkte auch verschenken, hab ich ohne viel zu überlegen direkt bestellt, auch wenn sie auf den ersten Blick mit 29,95 Euro für 6 Produkte kein wirkliches Schnäppchen ist. Aber schauen wir mal auf den Inhalt der Wundertüte.

Die M. Asam Wundertüte:


Der Inhalt der M. Asam Wundertüte

  • M. Asam 150 ml Pure Vitamins Nachtcreme: Tatatata, über diese Creme habe ich mich besonders gefreut, weil ich die wirklich gerne ausprobieren möchte. Sie ist gefüllt mit Super Antioxidantien, Vitamin A, C, E, B3 sowie Provitamin B5 und ist damit ein perfektes Anti-Aging Produkt. Ich hoffe sehr, dass ich sie vertrage.
  • M. Asam 300 ml Nightglamour Körperbutter: Melone, Pfirsich, Vanille, Tonkabohne! Hört sich das nicht himmlich an? Gerade im Winter kann man eine Körperbutter immer brauchen.
  • M. Asam 600g Vino Gold Body Peeling (23,50 Euro): Nachschub für mein M. Asam Tropic Cherry Sommerpeeling, das in den letzten Zügen liegt. Ich persönlich finde diese Riesenpötte ja etwas übertrieben, gerade weil ich bei Körperprodukten gerne mal was neues ausprobiere, aber über zu viel Inhalt zu meckern, ist auch ziemlich unverschämt. Die Vino Gold Serie ist sehr bekannt, und dieses Peeling wird als Luxuspeeling bezeichnet, da hier Vitamin E und in Traubenkernöl getränkte Zuckerkristalle enthalten sind.

M. Asam Nightglamour Körperbutter und Vino Gold Bodypeeling
  • M. Asam 500 ml Diamond Kiss Duschgel : Auf dem Foto seht ihr es noch verpackt, weil ich es zum Verschenken aufheben wollte. Aber ich konnte nicht anders und musste dran riechen, zum Glück: Der Duft erinnert mich an die Soap & Glory Düfte, die ich so mag. Auch hier ist Vitam E enthalten, das die Haut schon beum Duschen pflegt.
  • M. Asam 100 ml Tropic Cherry Eau de Parfum (19,75 Euro): Diesen Duft habe ich euch auf meinem Blog sogar schonmal vorgestellt (hier), da ich ihn schon besitze. So ist das, wenn man schon Asam Fan ist, aber dann wird sich hoffentlich jemand anderes hierüber freuen.
  • M. Asam 75 ml Vitamin E Hautglättungsmaske (19,75 Euro): Auch diese Maske hat viele Fans im Netz. Nach dem Auftrag muss man sie nicht abwaschem, sondern kann die verbliebenen Reste in die Haut einmassieren. Das finde ich immer sehr gut.
M. Asam Pure Vitamins Creme, Hautglättungsmaske u. Tropic Cherry Parfum

M. Asam Diamond Kiss Duschgel

Mein Fazit zur Wundertüte:
Man bekommt mit der M. Asam Wundertüte 6 sehr hochwertige Produkte, die das Herz jedes Beauty-Produkte-Liebhabers sicherlich höherschlagen lassen, da die Inhaltstoffe und Duftrichtungen anders sind, als gleiche Produkte aus dem Drogeriebereich. Pro Produkt zahlt man im Schnitt 5 Euro. Jedes Produkt ist entweder versiegelt oder aber eingeschweißt, das finde ich persönlich auch immer sehr gut, gerade wenn man es nicht sofort benutzen möchte oder aber verschenken will. Manche der Produkte gehen aus dem Sortiment oder bekommen eine neue Verpackung, daher konnte ich nicht für jedes Produkt den regulären Preis finden, aber man erkennt trotzdem, dass die Tüte im Vergleich zu den regulären Preisen ein ziemliches Schnäppchen ist.

Die Verpackung in der Kartonage habe ich allerdings zu beanstanden: Alle Produkte lagen in einer schlichten, weißen Papiertüte. Das passt zwar zum "Outletcharakter", aber meiner Meinung nach nicht zu den hochwertigen Produkten. Es wirkt irgendwie lieblos in die Tüte geworfen und schmälert das Gefühl der Exklusivität. Hier könnte Asam sich etwas bei den Drogerieboxen abgucken. 
Trotzallem würde ich aber beim nächsten Mal wieder zuschlagen.

Kennt ihr die M. Asam Wundertüte oder die gezeigten Produkte?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht euch eure Andrea!

Sonntag, 9. Oktober 2016

Minimalistische Abend-Routine mit neuem Wimpernserum

Hallo,

in den letzten Wochen hat sich bei mir unbemerkt eine neue, sehr einfache und schnelle Abend-Beauty-Routine eingeschlichen, die meiner Haut aber sichtlich gut tut, obwohl sie genau das Gegenteil zum momentanen Hype des Schichtens ist. Viel hilft halt nicht immer und bei jedem Hauttyp viel, und wenn man wenige, aber effektive Produkte hat, wird manchmal alles viel einfacher und trotzdem besser.

Meine Beautyprodukte für den Abend sind:

 
Cupper Tea, Clinique Balm, La mer Beauty Tonic, La mer Wimpernserum

Cupper Bio Kräutertee "Sweet Dreams": Diesen Tee mit Kamille, Zitronenmelisse und Lavendel trinke ich Abends, um meinen Flüssigkeitshaushalt noch mal etwas aufzufüllen, da ich generell dazu neige, tagsüber viel zu wenig zu trinken. Er schmeckt sehr gut (trotz der Kamille, die ich immer mit "Krankheitstee" verknüpfe) und ich habe tatsächlich den Eindruck, dass der Tee auf mich beruhigend wirkt. Da ausreichend Schlaf und viel Flüssigkeit gut für die Haut sind, hat der Tee damit die Legitimation erworben, in meine Beauty-Routine einziehen zu dürfen ;)

Clinique take the day off cleansing balm: Ich bin ja überzeugter Bioderma Mizellenwasser Fan, aber dieser Balm ist auch super angenehm und einfach in der Anwendung, und, was noch wichtiger ist, ich vertrage ihn sehr gut und bekomme keine Hautirritationen oder spannende Haut. Ich massiere ihn mit den Händen auf das Gesicht und gehe damit auch über die Augen und nehme anschließend alles mit einem nassen Baumwolltuch von der Haut runter. Bei mir reicht ein Reinigungsdurchgang völlig aus, und auch Wimpertusche ist dann ab.

La mer Ultra Hydro Booster Multi Effect Tonic: Von diesem Gesichtsspray habe ich euch schon berichtet (z.B. hier), aber ehrlich gesagt hatte ich da noch nicht geahnt, dass es sich zu meinem absoluten Abendroutine-Star entwickeln würde. Wie ihr wisst, schwöre ich auf die sehr reichhaltige, fast schon fettige La mer Med Meersalzcreme, weil eigentlich fast alle anderen Cremes, die ich ansonsten ausprobiert habe, nicht ausgereicht haben, um meine trockene und zu Rötungen neigende Haut für die Nacht zu versorgen. Und jetzt kommt dieses Spray, und ich benutze es ausschließlich, ja, richtig verstanden: Ich komme, wenn ich dieses reichhaltige Spray benutze, ohne Nachtcreme aus, und meine Haut fühlt sich trotzdem, oder aber deswegen, wunderbar an. Ich werde das jetzt eine zeitlang auch so weiterführen weil ich mir vorstellen kann, dass es der Haut auch mal guttut, mit weniger Produkt versorgt zu werden.

La mer Ultra Hydro Booster Beautiful Lashes Wimpernserum*: Ein Wimpernserum wollte ich schon immer mal ausprobieren, aber ehrlich gesagt habe ich mich bisher nie getraut, weil ich Angst vor Unverträglichkeitsreaktionen an den Augen hatte. Da ich mit La mer Produkten bisher ausschließlich sehr gute Erfahrungen gemacht habe, hat es mich sehr gefreut, dass sie ein Augenserum ins Programm aufgenommen haben, und dass ich es kostenlos Austesten darf.
Das Serum verdichtet die Wimpern, indem es die aktive Wachstumsphase verlängert. Erzielt wird dieser Effekt mit dem Wirkstoff SymPeptid. Zusätzlich wird das Haarwachstum durch 2 Algenextrakte angeregt und der Osmofill Wirkstoff spendet Feuchtigkeit und aktiviert die Langlebigkeitsfaktoren der Haut, aus der die Wimpern wachsen. Regelmäßig täglich angewendet verspricht das Serum nach 4 bis 8 Wochen gepflegte und dichtere Wimpern (oder auch Augenbrauen, an denen man das Serum auch benutzen kann). Wie eigentlich immer kommt auch dieses La mer Produkt ohne Silikone, Parabene, PEG´s und Paraffin aus, und ist damit auch für empfindliche Haut und Augen geeignet. Aufgetragen wird es wie ein Eyeliner und der 5 ml Applikator kostet circa 39,-Euro. Verkaufsstellen in eurer Wohnortnähe findet ihr hier.
Da meine 4 Wochen Benutzungsdauer noch nicht erreicht sind, werde ich euch demnächst über die Ergebnsisse berichten, und da die Anwendung so blitzschnell und unkompliziert geht, stehen die Chancen auch sehr gut, dass ich durchhalte.

Das waren meine vier tollen Produkte, auf die ich euch hoffentlich etwas neugierig machen konnte.

Ich wünsche euch noch einen erholsamen Abend und einen guten Start in die neue Woche, 
eure Andrea.



* Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

Sonntag, 25. September 2016

Meine erste Beauty-Box: Rossmann "Schön für mich" September

Hallo,

ich kann es kaum glauben, aber ich halte tatsächlich meine allererste Beautybox in den Händen, genauer die Schön für Mich Box von Rossmann von September, die ich beim Newsletter gewonnen habe! Der reguläre Preis beträgt 5 Euro und sie ist nur bei Rossmann erhältlich.

Bisher hatte ich immer Zweifel, ob mein Geld bei so einer Überraschungsbox wirklich gut investiert ist, oder ob ich viele Sachen bekomme, die dann doch nur in den Tiefen meiner "Vorratsschränke" verschwinden. Lieber ein teures Teil, dass ich wirklich möchte, als viele Teile, die ich aber eigentlich nicht brauche (oder die vielleicht auf eine jüngere Zielgruppe ausgelegt sind) war mein bisheriges Motto. Die wenigen Boxen, an denen ich Interesse hatte, hab ich bisher immer aufgrund der Stückzahlbegrenzung nicht bekommen.

Umso gespannter war ich, die September Box von Rossmann zu öffnen, und kurzgesagt:
Ich bin sehr positiv überrascht, sowohl von der Aufmachung ansich, als auch über die Zusammenstellung der Produkte.


Schön für mich Box von Rossmann von September

Sie besteht aus einer schönen Verpackungsbox und neun in Seidenpapier eingeschlagenen Produkten:
  • Lavera  Basis Sensitiv Anti-Falten Feuchtigkeitscreme: Zu 100% zertifizierte Naturkosmetik frei von Silikonen, Paraffinen und Mineralöl. Wird getestet, ich bin gespannt.
  • Isana Young Bodysmoothie mit Rharbaberduft und Schimmer (LE): Der Rharbarberduft ist sehr authentisch, aber auch sehr stark. Die Creme selber ist leicht klebrig. Der Schimmer ist eher ein Glitzer, aber die Partikel sind recht klein, daher alltagstauglich. Ein "Mal-sehen-Produkt", das mir keinen Juhu-Schrei entlockt hat (wahrscheinlich ist dies so ein Produkt, das eher für eine jüngere Zielgruppe ist).
  • fenjal reichhaltiges Duschöl mit 8 Stunden Hydro-Effekt: fenjal Produkte werden meiner Meinung nach unterbewertet, ich hab bisher alles dieser Marke gemocht. Das Duschöl enthält eine innovatibe Kombi aus Traubenkernöl und rückfettenden Inhaltstoffen. Hier bin ich alterstechnisch voll im Zielgruppenspektrum ;) denke ich.
  • RdeL Young Gel-Look Nail Colour in Lazy Days: Gel-Like Nägel ganz ohne UV-Lampe. Die Farbe ist passend für den Herbst, ein taupiges Braun.
  • elmex Sensitive Professional: Eine Zahnpasta für schmerzempfindliche Zähne, die man auch mit den Fingern auf besonders schmerzempfindliche Zähne auftragen kann. Hab ich mir schon öfters gekauft, finde ich gut.
  • Alterra Feuchtigkeitshaarmaske Bio-Granatapfel und Bio-Aloe-Vera für trockenes und strapaziertes Haar: Ist ohne Silikone, und Haarmasken kann man immer gebrauchen. Aloe Produkte mag ich generell sehr gerne, daher bin ich sehr gespannt und hab mich über die Maske sehr gefreut.
  • batiste Trockenshampoo floral & flirty blush: Hatte ich schon und und batiste Trockenshampoos kaufe ich immer in allen Variationen nach, von daher kann ich es sehr gut gebrauchen und es wird keine Alibertleiche
  • Wellness & Beauty Handlotion mit Mandelmilch und Bambus-Extrakt: Ich liebe den Geruch dieser Linie. Zusätzlich ist die Handlotion in einem praktischen Spender, Volltreffer für mich.
  • Rival de Loop Contouring Palette: Ich besitze bisher noch keine Contouring Palette, daher bin ich sehr gespannt. Der erste Swatch dieser 3 Cremeprodukte war vielversprechend. 
Von den 9 Produkten finde ich 8 auf den ersten Blick sehr gut und brauchbar, lediglich den Bodysmoothie hätte ich nicht unbedingt gebraucht. Es ist einiges für den alltäglichen Hygienegebrauch dabei, plus dem sehr schönen Contouring Benefit.

Insgesamt finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut und würde sofort ein Abo für die "Schön-für mich" Box abschließen.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, eure Andrea!

Sonntag, 18. September 2016

Einfach anzuwendende Selbstbräuner für strahlende Haut im Herbst

Hallo,

ich komme gerade aus meinem Dänemarkurlaub und habe dort durch die viele Zeit an der frischen Meeresluft eine gesunde, leichte Bräune bekommen. Angekommen im nasskalten Deutschland zeige ich euch heute zwei Produkte von Clarins und St. Tropez, mit denen man seine Bräune ohne ungesundes Solarium bis in den Winter beibehalten kann, und die zudem beide sehr einfach anzuwenden sind.

  • St. Tropez In Shower Tanning Lotion Gradual Tan (200 ml circa 20 Euro)

    Dieser In-Dusch Selbstbräuner ist für die Bräunungsdusche in den eigenen vier Wänden. Die Anwendung ist sehr einfach: Man wäscht oder peelt sich ganz normal unter der Dusche, dann cremt man seine nasse Haut mit dem Selbstbräuner (bei ausgestellter Dusche) in kreisförmigen Bewegungen ein, wartet 3 Minuten und duscht das Produkt wieder ab. Nach der Dusche beginnt der Selbstbräuner zu wirken. Das Ergebnis ist sehr natürlich, lässt sich aber bei regelmäßiger Anwendung gut aufbauen. Selbst ohne Peeling vorher wird das Ergebnis bei mir streifenfrei und regelmäßig. Der Geruch des Produkts selber ist dezent nach Mandel, der typische Selbstbräunergeruch ist minimal und stellt sich bei mir nach ca 1 Stunde ein. Verfärbungen an meiner Kleidung hatte ich bisher noch nicht.
    Einziger Nachteil: 3 Minuten können einem mitunter etwas lang vorkommen, man sollte das Produkt aber wirklich solange wirken lassen, ansonsten sieht man keine Färbung der Haut.
  •  Clarins Radiance-Plus Golden Glow Booster (15 ml ca 25 Euro)

    Dieses Selbstbräuner-Konzentrat zum Mischen mit der Körperpflege ist mein momentaner Liebling. Auch hier ist die Anwendung sehr simpel:
    Man nimmt seine Bodylotion oder auch seine Sonnencreme in der üblichen Menge auf die Hand, entnimmt 4 bis 6 Tropfen aus der einfach dosierbaren Clarinsflasche zu der Lotion, vermischt beides in den Handflächen und trägt es auf den Körper auf.
    Das Konzentrat pur riecht leicht nach Alkohol, der Selbstbräunergeruch nach einer Stunde ist etwas stärker als bei dem St. Tropez Produkt, das Ergebnis ist aber auch intensiver.
    Einziger Nachteil hier: Weiße Unterwäsche kann sich verfärben.

    Selbstbräuner für Einsteiger von Clarins und St. Tropez

    Beide Produkte sind sehr gut für Selbstbräunungseinsteiger geeignet, da sie auch ohne aufwändige Vorbereitungen wie Peeling etc. keine Ränder und Streifen hinterlassen, und die Tönung der Haut sich langsam aufbaut.

    Wenn ich mich für eines der beiden Produkte entscheiden müsste, wäre es das Clarins Konzentrat, da die Anwendung noch einen kleines Stück einfacher ist, und ich die 3 Minuten ohne laufendes Wasser in der Dusche manchmal als kalt empfinde. Iss so, was soll ich es leugnen ;)

    Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, eure Andrea!

Mittwoch, 24. August 2016

Gesichtssprays für Glow, Erfrischung und Pflege

Hallo,

die wahrscheinlich letzten warmen Sommertage brechen an, und ich werde meine Obsession für Gesichtssprays nochmal voll ausleben.
Ich wurde eigentlich schon immer angezogen von den Fläschchen, die auf Knopfdruck mit ihrem feinen Sprühnebel für schnelle Erfrischung nebenbei sorgen.

Sechs von meinen Gesichtssprays möchte ich euch heute kurz vorstellen und erklären, wozu ich sie benutze, und welchen Effekt ich spüre. Klassische Settingsprays lasse ich außen vor, da geht bei mir sowieso nur Urban Decay.

Gesichtssprays von MÄC, Klotz Labs, Evian, La mer und Avene
 
  •  Erfrischende Thermalwassersprays wie von Avene oder Evian
Die kleine 50 ml Flasche von Avene ist mein absoluter Klassiker, und ich habe sie immer in meiner Handtasche dabei. Der Hauptgrund, warum ich Thermalwassersprays benutze,eigentlich egal welcher Marke, ist der Frischekick verbunden mit dem relativ günstigen Preis. Gerade im Sommer an der Arbeit oder auf Reisen liebe ich es, wenn es warm ist, mir einmal ins Gesicht oder auch auf die Unterarme zu sprühen und mich abzukühlen. Die Temperatur auf der Haut wird durch den Verdunstungseffekt gesenkt.
Die Sprays haben zusätzlich hautberuhigende und reizlinderte Eigenschaften, und wenn man mal zu viel Puder benutzt hat, helfen diese Sprays auch sehr gut, um dies zu korrigieren.  

  • Glowspray wie Fix Plus von MÄC
Lange bin ich um dieses Spray rumgeschlichen, aber bei mir bringt es tatsächlich das "glowigste", strahlendste Ergebnis von allen meinen Sprays. Ich denke der Grund liegt im enthaltenden Glycerin. Ein Plus sind weiterhin die enthaltenden Antioxidantien. Wenn meine Haut sehr trocken ist, oder ich im Laufe des Tages Concealer auftragen möchte, ohne mich vorher groß einzucremen, hilft dieses Spray, damit nicht alles abbröselt oder sich absetzt. Die Pflegewirkung würde ich aber trotzdem eher oberflächlich einschätzen. Ich habe den Eindruck, die Wirkstoffe des Sprays legen sich auf die Haut und sorgen dort für ein Strahlen.In meinen Augen ist es also ein Spray für einen tollen optischen Effekt, nicht für die Pflege.

  • Wirksprays wie von La mer, Klotz Labs oder MÄC
Wirksprays nenne ich die Art von Gesichtssprays, die nicht nur optisch was tun, sondern von denen ich mir erhoffe, dass sie einen "tieferliegenden Nutzen" bringen.

Ein Flop Produkt ist hier leider für mich das Charged Water von MÄC. Es enthält reines Diamand-Puder, aber ich sehe langfristig keinen anderen Effekt auf der Haut, als mit einem Thermalwasserspray, und meine Haut verbessert hat es leider auch nicht. Es gibt im Netz viele positive Reviews, aber ich würde das Fix Plus diesem Spray auf jeden Fall vorziehen.

Klotz Labs hat ein Refreshing Anti Aging Spray und die Beschreibung hat mich sofort angesprochen:
"Anti-Aging-Spray mit N-Acetylglucossamin und Adenosin zur Förderung der hauteigenen Synthese von Hyaluron, Collagen und zur Verringerung der Menge an Acethylcholin zwischen Nerv und Muskel. Die Hautstruktur wird straffer, Mimikfältchen werden reduziert und Rötungen vermindert." Tschakka, sag ich da mal...Ich spüre, dass irgendwas mit der Haut passiert, wenn ich dieses Spray benutze, die Gesichtszüge wirken irgendwie entspannter, wie auch immer das funktioniert.
Ich habe trotzdem noch keine feste Meinung, glaube aber, dass ich mir dieses Spray nicht nachkaufen werde.

La mer hat mit der relativ neuen Ultra Hydro Booster Serie auch ein Multi Effect Beauty Tonic* herausgebracht. Wie bei allen La mer Produkten sind auch hier wieder die Inhaltsstoffe aus der Nordsee der besondere Clou. Ein neuer Wirkstoffkomplex aus Meeresschlickextrakt und Algen spendet nachhaltig Feuchtigkeit, liefert wichtige Nährstoffe und tankt die Feuchtigkeitsdepots der Haut auf. Außerdem wird die Hautbarriere gestärkt, beruhigt und entspannt.
Das Spray ist ideal für trockene und feuchtigkeitsarme Haut und verzichtet auf Silikone, Parabene, PEG´s und Paraffin. Neben dem pflegenden und aufpolsternden Effekt kann es theoretisch auch zur Fixierung des Make Ups benutzt werden, allerdings kann es hier nicht mit den Urban Decay Settingsprays mithalten. Das enthaltene Glycerin bringt die Haut sofort zum Strahlen, allerdings nicht so stark, wie das Fix Plus.
Da das Spray außerdem tonisierend wirkt (d.h. der hauteigene ph-Wert wird nach der Reinigung wieder hergestellt) kann es auch wie ein Gesichtswasser benutzt werden.
Dieses Spray ist sehr reichhaltig und meiner Meinung nach nicht für fettige Haut geeignet. An manchen Tagen reicht es tatsächlich, wenn ich meine wirklich trockene Haut nur mit diesem Booster einsprühe, und danach sogar komplett auf Creme verzichte, und das will schon was heißen. Von der Pflegewirkung ist dieses Spray der absolute Sieger, daher benutze ich es sehr gerne am Abend.


Gesichtssprays

Habt ihr einen Liebling unter euren Gesichtssprays? Ich liebäugele noch mit dem Spray von Givenchy...

Genießt die nächsten schönen Sommertage und vergesst euer Gesichtsspray nicht,
liebe Grüße, eure Andrea.




*PR-Sample, vielen Dank dafür

Montag, 18. Juli 2016

Quick-Tipp: La mer MED Reiseset

Hallo,

nach dem Urlaub ist zum Glück wieder vor dem nächsten Urlaub, und ich liebe es, die Vorfreude auszukosten und schon Wochen vorher zu überlegen, was ich denn mit in den Urlaub nehmen will.

Was in meinen nächsten Urlaub im September auf jeden Fall mitgenommen wird ist das diesjährige Reiseset von La mer. Ich mag die La mer Reisesets immer sehr gerne, dieses Jahr aber ganz besonders, da Produkte aus der MED-Linie enthalten sind. Meine Kosmetikerin legt mir die Sets netterweise immer direkt zurück.

La mer Reiseset 2016

Mit dem Set enthält man:
  • La mer MED SOS Cream Repair in 15 ml
  • La mer MED Gesichtscreme Tag in 15 ml
  • La mer MED Reinigungsgel in 30 ml
  • La mer MED Feuchtigkeitslotion in 30 ml
Der Inhalt des Sets wird mir gut eine Woche lang reichen. Wie gewohnt sind in den Gesichtscremes keine Parabene, Parfüm, Farbstoffe, Parraffine, Silikone und PEG´s enthalten. Die Produkte werden besonders für empfindliche, feuchtigkeitsarme Haut empfohlen.

La mer MED Reiseset

Mein Traumset, vielleicht erhört La mer mich für nächstes Jahr, würde noch aus einem Sonnenschutz für das Gesicht bestehen, auf die Feuchtigkeitslotion könnte ich dafür verzichten. Und generell benutze ich im Urlaub lieber Mizellenwasser statt Reinigungsgel, weil ich das Leitungswasser an manchen Orten nicht vertrage.  

La mer wandert in den Koffer

Das Set bekommt man für ca 9 Euro in Apotheken oder bei führenden Kosmetikerinnen. Wer gerne mal Produkte von La mer ausprobieren möchte, sollte zuschlagen.

Ich wünsche euch eine schöne Woche, eure Andrea!


Sonntag, 19. Juni 2016

Heute im Gesicht benutzt: Top oder Flop

Hallo,

ich möchte euch zeigen, welche Produkte heute den Weg aus den Tiefen meines Badezimmerschrankes nach draußen geschafft haben, was ich benutzt habe, und was ich an den einzelnen Produkte schätze oder auch nicht mag. Am Ende steht das Urteil Top oder Flop.

Heute benutzte Produkte
  • La mer MED S.O.S. Cream Repair*: Diese Creme ist eigentlich eine Wundpflege für gereizte und irritierte Haut und hilft bei Juckzeiz, Rötungen oder sogar allergischen Reaktionen. Die Konsistenz ist super angenehm für warme Sommertage, denn sie ist leicht, zieht sehr schnell ein, und pflegt die Haut trotzdem. Sie ist ohne Parfüm und bildet eine gute Grundlage für meine BB-Creams. Meine Rötungen im Wangenbreich werden durch diese Creme definitiv minimiert. Top Produkt.
  • medipharma cosmetics Olivenöl Augenpflegebalsam: Diesen Balsam hatte ich hier im Sale ergattert und finde ihn sehr angenehm. Meine Trockenheitsfältchen wirken weniger ausgeprägt und die Haut fühlt sich sehr geschmeidig an. Top Produkt.
  • Dior Diorskin Nude BB Creme in 001: Vor einigen Jahren hat man diese BB Creme sehr häufig auf Blogs oder auch Youtube gesehen, daher konnte ich nicht widerstehen, und musste sie auch ausprobieren. Der Pumpspender ist super, und das Finish entwickelt sich nach einigen Minuten wunderbar auf der Haut. Nicht speckig glänzend, sondern gesund "glowig". Die Deckkraft ist leicht, ausgeprägte Rötungen oder Pickel schafft sie nicht abzudecken. Zu meinen Lieblingen zählt sie aber leider nicht, weil sie für mich zu hell ist, daher zählt dieser Farbton für mich leider zu einem Flop.
  • Bourjois Bronzing Powder: Ach ja, eines der ersten Produkte, hinter denen ich vor Jahren hergejagd bin und schließlich auf Fuerte Ventura gekauft habe. Die Verpackung mit dem Magnetdeckel ist nicht nur praktisch, sondern aufgemacht wie eine Tafel Schokolade, und auch das Produkt selber riecht nach Schoki. Die Farbe selbst ist nicht ideal, sondern hat schon einen kräftigen orange/roten Einschlag. Da es aber extrem fest gepresst ist, ist eine Überdosierung eigentlich nicht möglich, und man bekommt lediglich einen Hauch "Sommerbräune". Im Pfännchen selber sieht man einige Glitzerpartikel, auf der Haut ist davon aber zum Glück nichts zu erkennen. Aus Nostalgie vergebe ich ein "Top".
Pflegende und dekorative Kosmetik
  • BECCA Shimmering Skin Perfector Champagne Pop: Diesen Highlighter finde ich eigentlich wunderschön. Er glänzt gelblich Goldfarben ohne Glitzer und sieht als Swatch wirklich strahlend natürlich aus. Auf den höchsten Partien meiner Wangen hält er aber einfach nicht, ich habe das Gefühl, er fällt nach einigen Minuten einfach ab. Ich werde demnächst versuchen, ihn nicht mit einem Pinsel, sondern mit den Fingern aufzutragen und werde gucken, ob das besser für mich funktioniert. Bisher für mich eher ein Flop.
  • tarte tartelette Amazonian Clay Matte Palette: Zu dieser Palette greife ich momentan automatisch. Natürliche, matte Farben, die sich einfach auftragen und verblenden lassen, und die so aufeinander abgestimmt sind, dass man keine andere Farbe auspacken muss. Top Produkt.
  • MaxFactor Kohl Kajal in Natural Glaze: Ist ein Must-Have für mich. Ohne diesen Kajal auf der Wasserlinie sehen meine Augen rot aus und ich ungesund. Absolutes Top Produkt.
  • Lancaster Infinite Bronze Water Resistant Eye Pencil in Soft Black: Auch dies ist ein absoluter Liebling von mir, den ich ungelogen seit Jahren fast täglich verwende, und der erstaunlicher Weise immer noch nicht aufgebraucht ist. Zum Glück, denn er ist nicht mehr erhältlich, aber dieser Kajal von Dior hält ähnlich gut. Eindeutig ein Top Produkt.
  • Chanel Poudre Universelle Libre in translucent 1: Optisch macht dieses hübsche Döschen schonmal was her, aber auch der Inhalt kann sich sehen lassen. Es ist mega ergiebig, ich benutze es seit Jahren, und habe trotzdem erst circa ein Viertel aufgebraucht, weil das Puder wirklich sehr fein gemahlen ist. Zum Setten und Verfeinern der Haut ist es super, denn man sieht nach Benutzung weichgezeichnet aus. Zum Mattieren funktioniert es bei mir aber leider nicht, besonders an der Stirn nehme ich lieber ein stärker mattierendes Puder. Trotzdem ein Top Produkt, bei dem sich die Investition lohnt.
  • MÄC Mineralize Charged Water: Bei diesem feuchtigkeitsspendendem Spray erkenne ich leider keinen besonderen Effekt auf meiner Haut. Sowohl MÄC selber (Fix Plus) als auch La mer haben deutlich bessere Gesichtssprays im Angebot. In meinen Augen ein Flop.

La mer, Bourjois, Chanel, Dior, Becca, medipharma cosmetics
Fazit: 10 Produkte, 7 Tops, 3 Flops, eigentlich ein ganz guter Schnitt, oder wie seht ihr das??
Ich wünscher euch einen guten Start in die neue Woche, eure Andrea!


* Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Donnerstag, 2. Juni 2016

Quicktipp: Limitierte Sommer-Heißgetränke


Hallo,

heute habe ich mal wieder einen, oder eigentlich sogar zwei, Quicktipps für euch. Meine Quicktipps drehen sich immer um Dinge, die mich selber sofort angesprochen haben, und die meist entweder gerade zum Schnäppchenpreis erhältlich sind, oder aber nur limitiert angeboten werden.

Heute geht es um 2 Sommer-Heißgetränke. Auch im Sommer trinke ich trotz der Temperaturen gerne heißen Tee oder Cappuccino. Ich gehöre aber nicht zu der "Kaffee-Schwarz-Und-Ohne-Gedöns-Fraktion", sondern mag es vor allem zur Nachmittags Kaffeezeit gerne süß und mit Geschmack. Während ich zu anderen Tageszeiten hauptsächlich Grüntee trinke, brauche ich gegen Nachmittag irgendwas Süßes.  

Als ich diese 2 Sorten Cappuccino und Chai Latte gesehen habe, musste ich sofort zuschlagen, denn sie passen perfekt in mein Beuteschema:

Nescafe Cappuccino Kokos und Krüger Chai Latte Probierbox

Der limitierte Nescafe Cappuccino in der Richtung Kokosnuss passt geschmacklich perfekt in den Sommer. Trotz Kaffeevollautomat finde ich diese Beutel total praktisch und benutze sie sehr gerne, vor allem auch, da sie immer eine schöne Crema haben.

Das zweite Produkt ist eine Probierbox von Krüger mit 5 unterschiedlichen Chai Latte Sorten. Meinen ersten Chai Tee fand ich sehr gewöhnungsbedürftig, aber die Sorten aus dieser Box sind genau nach meinem Geschmack:
  • Lovely India mit Honiggeschmack
  • Sweet India mit Schokogeschmack
  • Fresh India mit Ingwer-Zitronengrasgeschmack
  • Exotic India mit Kokos-Mandelgeschmack (natürlich mein Liebling)
  • Classic India mit Vanille-Zimtgeschmack
Falls die Sorten auch was für euch sind haltet die Augen offen und schlagt zu.

Ich wünsche euch schonmal ein schönes Wochenende, eure Andrea!

Freitag, 27. Mai 2016

Monatslieblinge im März 2016

Hallo,

diesen Monat war ich wenig experimentierfreudig und habe sowohl morgens als auch abends eigentlich tagtäglich zu den identischen Produkten gegriffen. 6 davon möchte ich euch heute zeigen und sagen, warum ich sie als verlässliche Begleiter einordne und was ich an ihnen so mag.

Beautylieblinge im Mai 2016

  • La mer MED Gesichtscreme Tag: Dass die MED-Reihe von La mer zu meinen Lieblingen zählt, werden ihr inzwischen wissen. Sonst schwärme ich euch aber meist von der MED Meersalzcreme vor, die wirklich sehr reichhaltig ist und von der Konsistenz eher dick. Wenn es draußem wärmer wird, mag ich es tagsüber leichter auf der Haut, daher steige ich dann immer auf eine leichtere La mer Alternative um. Sehr gerne benutze ich die SOS-Akut Creme, aber die letzten Wochen hat mich die Gesichtscreme Tag tagtäglich begleitet. Sie enthält Meeresschlick- und Algenextrakt, ist wie immer perfekt für empfindliche und auch feuchtigkeitsarme Haut geeignet, und wirkt nachhaltig hydratisierend. Wenn ich mich mit ihr eingecremt habe, kann ich direkt meine BB-Cream darüber geben. Einziger Nachteil: Sie hat keinen LSF.
  • tarte tartelette Amazonian clay matte palette: Ich bin ein kleiner Paletten-Freak und immer auf der Suche nach DER perfekten Palette. Diese enthält 12 matte, sehr natürliche Farben in unterschiedlichen Beige/Braun/Mauvetönen, und seit ich sie habe, liegen meine anderen Nude-Paletten unbenutzt im Schrank. Jede der Farben ist wirklich auch für Otto-Normal-Benutzer geeignet, sie sind gut pigmentiert, krümeln nicht, lassen sich gut auftragen, halten gut, und sämtliche Farben der Palette sind miteinander kombinierbar. Einziger Nachteil: Sie ist nicht so einfach in Deutschland erhältlich, ich habe sie mir aus einem Sephora mitbringen lassen.
Maybelline Color Tattoo Creme De Rose
  • Maybelline Color Tattoo Creamy Mattes in Creme de Rose: Um ehrlich zu sein, war ich bisher kein Fan der Color Tattoos, und mindestens 2 liegen weitgehend ungenutzt im Schrank. Der Farbton und vor allem aber die Konsistenz von Creme de Rose haben es mir angetan. Dieser Cremelidschatten kann alleine, oder aber als Base benutzt werden. Er gleicht Unregelmäßigkeiten auf dem Augenlid aus und hinterlässt eine dezente rosebraune Farbe. Auch hier gilt wieder: Sehr alltagstauglich, sehr natürlich und einfach mit den Fingern aufzutragen.
Avene Mildes Gesichtswasser
  • Avene Mildes Gesichtswasser: Dieses Gesichtswasser habe ich im Sale bei dm ergattert, und bin mehr als zufrieden damit. Ich bin Gesichtswasser-Faul, weil ich bisher oft keinen erkennbaren Nutzen wahrgenommen habe, das ist hier anders. Es ist ein 2-Phasen-Gesichtswasser, das man vor der Benutzung gut schütteln muss, und es wirkt nicht nur gegen den Kalk, den Leitungswasser bei der Reinigung auf der Haut hinterlassen kann, sondern man bekommt auch einen feuchtigkeitsspendenden Film auf die Haut. Dieser Film ist in keinster Weise schmierig, sondern die Haut wirkt angenehm weich, erfrischt und durchfeuchtet. Das Gesichtswasser ist reich an beruhigendem Avene Thermalwasser und ohne Alkohol und Parabene. Einziger Nachteil: Enthält Parfüm!


  • alessandro All about Love Nagelcreme: Ich hatte schon Nagelcremes aus der Drogerie, aber diese unterscheidet sich in der Konsistenz. Sie wirkt weder wachsig noch silikonig, sondern wie eine reichhaltige, festere Bodybutter. Sie stärkt und pflegt Nagelhaut und Nägel, riecht dezent nach Himbeer und Melone, und das kleine Döschen sieht einfach süß aus. Nach regelmäßiger Benutzung hatte ich den Eindruck, dass meine Nägel generell glänzender aussahen. Einziger Nachteil: In dieser Version ein LE Produkt, aber noch erhältlich.
  • La mer Ultra Hydro Booster: Der Sommer kommt und ich kann meine Liebe zu Gesichtssprays wieder voll und ganz ausleben. Und es gibt einen neuen Stern an meinem Gesichtsspray/Make Up Fixierer Himmel. Da ich zu dem Produkt aber noch mal gesondert schreiben möchte, gibt es heute nur meine Kurzmeinung: Ein super Fixingspray mit einer Menge Benefits, das auf jeden Fall einen genaueren Blick wert ist. Wie gesagt, ich werde ausführlich berichten.
Und zu guter Letzt gibt es noch einen absoluten Liebling außerhalb des Beautybereichs:
  • Xavier Naidoo "Nicht von dieser Welt 2":  Ich bin ein großer Xavier Fan und er ist einer der wenigen Künstler, bei dem ich auch auf den Text höre, und der mich sowohl mit seiner unglaublichen Stimme, als auch mit seinen Texten oftmals wirklich berührt. Bei diesem Album habe ich zuerst gedacht, es wäre überhaupt nicht mein Geschmack, aber es ist tatsächlich Liebe auf den zweiten Blick und läuft momentan bei mir rauf und runter.
Xavier Naidoo, Nicht von dieser Welt 2

Ich wünsche euch ein erholsames Wochenende, genießt es, eure Andrea!


Montag, 9. Mai 2016

Aufgebraucht 2016 #2

Hallo,

mein Tütchen mit aufgebrauchten kosmetischen Produkten wartet wieder auf kurzzeitige Aufmerksamkeit, um danach ruhigen Gewissens in die Mülltonne auswandern zu können. Es sind ein paar Lieblinge dabei, aber auch ein Flop. Los gehts!

Kategorie Gesicht:

Aufgebrauchte Gesichtskosmetik

  • Clarins Eclat Minute Complexion Perfector in Champagne Shimmer: Habe ich als Primer benutzt, um meine Haut mehr strahlen zu lassen. Hat man einen regelmäßigem Teint ohne Pickel oder Rötungen, kann man dieses Produkt auch solo tragen, und bekommt eine leichte Deckkraft und einen gesunden Glow, der aber sehr dezent ist und ohne Glitzer auskommt. Ich hatte den Eindruck, dass es bei mir die Haltbarkeit des Make Ups verlängert hat. Man konnte es auch gut in die BB-Cream oder ins Make-Up mischen, und hat dann einen leichteren Auftrag gehabt. Leider habe ich es zu selten benutzt (nur zu besonderen Anlässen) und jetzt ist es gekippt.
  • Yves Rocher Hydra Vegetal Feuchtigkeits Booster Konzentrat: Vom Auftrag, Geruch und der Konsistenz war ich überzeugt, aber ich habe leider keine positiven Effekte an meiner Haut festgestellt. Daher kein Nachkaufprodukt für mich.
  • Lierac Luminescence Serum: Ich befürchte, dass die Inhaltsstoffe nicht ganz reizarm sind, trotzdem hat dieses Serum meine Rötungen gemildert und die Haut durch Perlmuttpartikel optisch schön ebenmäßig und leuchtend gemacht. Allerdings wirkt dieses Serum in meinen Augen nur "auf der Oberfläche". Nach der abendlichen Dusche sind meine Hautprobleme wieder da, von daher ordne ich es eher nicht als Pflege, sondern als dekoratives Hilfsmittel ein. Da macht es aber einen guten Job, da man sofort ein Ergebnis sieht.
  • La mer MED Meersalzcreme: Diese Creme ist das einzige Produkt in meinem Badezimmerschrank, bei dem ich sofort nervös werde, wenn es aufgebraucht ist. Sie ist sehr reichhaltig und hat einen besonders hohen Anteil an Meersalz. Wann immer meine Haut mir Experimente mit anderen Cremes und Produkten übel nimmt und mit Rötungen und Reizungen reagiert, kommt diese Meersalzcreme und rettet sie wieder. Sie ist meine Abendcreme schlechthin und wird immer wieder nachgekauft. Für unter 20 Euro bekommt man ein super Produkt, vor allem auch, wenn man empfindliche, oder gar schuppige Haut hat. Sie ist auch für Neurodermitis und Psoriasis geeignet, und ich kann euch nur ans Herz legen, sie mal auszuprobieren.
  • Clinique age defense BB Cream shade 02: Ich mag diese BB-Cream sehr gerne, weil sie meine Rötungen gut kaschiert, ohne dasss ich zugekleistert, speckig glänzend oder extrem abgedeckt aussehe. Der SPF von 30 ist eine super Zugabe und sie lässt sich sehr einfach wie eine Creme mit den Händen auftragen. Die CC-Cream von Clinique mag ich allerdings einen Ticken lieber, trotzdem aber ein super Produkt für mich, das auch sehr ergiebig ist.
Kategorie Körper:
Aufgebrauchte Kosmetik für den Körper
  • Le petit Marseillais Lait d Amande: Dieses Handwaschgel mit Süßmandelmilch im Nachfüllpack ist geruchlich meine große Liebe. Leider sind meine Frankreich Vorräte jetzt langsam aufgebraucht. 
  • Loccitane Cherry Blossom Handcreme: Ist nicht ganz so reichhaltig, aber die 30 ml Größe ist perfekt für die Handtasche. Ich mag andere Sorten von Loccitane aber lieber, z.B. die klassische mit Shea oder die Mandelvariante.
  • ebelin Nagellackentferner mit Pumpkopf: Für mich ein Flop-Produkt. Ich hatte mir den Pumpkopf so praktisch vorgestellt, er erwies sich aber als das komplette Gegenteil, und hat mich manch einen Nerv gekostet. Auch ging das Entfernen von Lack recht schwer und er hat stark ausgetrocknet. Kein Nachkaufprodukt für mich.
  • essence Lash Princess Volume Mascara: Eine günstige und solide Mascara in einer süßen Verpackung. Dramatisches Volumen konnte ich aber bei mir nicht feststellen. Kein Nachkaufprodukt, da zu wenig Effekt.
  • Kneipp Pflegeölbad Schönheitsgeheimnis: Mit Kneipp Produkten kann man fast nichts falsch machen. Dieses Ölbad mit Argan, Marula, Wunderbaum und Olive macht die Haut  streichelzart und riecht sehr angenehm. Man kann sogar auf das Eincremen nach dem Bad verzichten. Stattdessen muss man allerdings die Wanne sauber machen, das ist das einzige Problem, das ich mit Ölbädern habe.
  • Le Petit Marseillais Shampoo d Amande: Hier gilt das gleiche wie bei dem Handwaschgel. Ich liebe es einfach. Nicht nur der Geruch ist klasse, die Haare fühlen sich weich und fluffig an, ohne schnell nachzufetten. Ein Grund, einen alten VW Bus zu kaufen, und in Frankreich Vorräte aufzustocken. Ich arbeite dran ;)
  • Rituals Ginkgo´s Secret Handcreme: War eine Goodie aus einer Frauenzeitschrift und hätte ich mir ansonsten aufgrund des Preises nie einfach so im Laden gekauft. Sie hat mich aber sehr überzeugt, weil sie schnell einzieht, nicht fettet, die Haut aber trotzdem glatt und geschmeidig macht. Auch geruchlich ist sie für mich ein Volltreffer. Wenn meine Vorräte an Handcreme sich reduziert haben, auf jeden Fall ein Nachkaufkanditat, der das Geld wert ist (ca 10 Euro).
Und ab in die Tonne! Ich wünsche euch eine ruhige Woche mit hoffentlich noch ein paar sonnigen Tagen. Eure Andrea!


PS: Alles selbst gekauft, Post enthält keine PR-Sample

Sonntag, 24. April 2016

Quick-Tipp: Ardell Deluxe Pack (LE)

Hallo,

ich bestaune immer Menschen, die volle, lange und schön gebogene Wimpern haben, egal ob von Natur aus, oder nachgeholfen. Es gibt ja wirklich viele Hilfsmittel, aber ich erinnere mich noch immer sehr ungerne und mit Grauen an meine Wimpernfärbe-Erfahrungen. Irgendwann hat es angefangen zu brennen, automatisch hab ich die Augen fester zusammengekniffen, und immer schlimmer wurde es. Wer schön sein will muss leiden heisst es zwar, aber nööö, ohne mich, da bin ich raus. Vielleicht ist dieses Wimperntrauma auch der Grund, warum ich mich nicht an Wimpernseren herantraue und generell eher vorsichtig bin, wenn es rund um das Thema Wimpern geht.

Trotzallem gibt es aber heute einen schnellen Quicktipp zum Thema Wimpern von mir:

Ich habe bisher noch nie künstliche Wimpern benutzt (denn da ist ja Kleber am Auge zu benutzen, Hallo Wimperntrauma), aber dieses Komplettset von Ardell hat mich direkt angesprochen, als ich es bei Douglas gesehen habe.

Das Deluxe Set enthält nämlich alles, was ein "Wimpern-Anfänger" für einen dramatischen Augenaufschlag braucht. Neben zwei Paar 110er Echthaar-Wimpern ist eine Wimpernpinzette enthalten, und eine kleine Tube DUO Wimpernkleber mit immerhin 2,5 Gramm Inhalt.
Der Kleber ist in der Clear-White Variante.

Ardell Deluxe Pack, Elle Wimpernzange, Maybelline The Rocket

Das Set ist wohl limitiert, der reguläre Preis bei Douglas liegt bei 14,99 Euro. Andere Shops bieten dieses Set für unter 10 Euro an. Bei Douglas würde ein Einzelpaar Wimpern alleine 7,99 Euro kosten, von daher ist es meiner Meinung nach ein guter Preis für dieses Einsteigerset.

Ardell Deluxe Pack
Das Wimpernband sieht mega dünn aus, was das Ankleben bestimmt erleichtert, da es dadurch nicht starr ist, sondern sich verbiegen lässt. Getragen hab ich sie noch nicht, so spontan weiß ich auch ehrlich gesagt nicht, zu welcher Gelegenheit das mal passieren wird, aber ich werde berichten!

Genießt den Rest vom Sonntag und habt einen guten Start in die Woche, eure Andrea!


Sonntag, 10. April 2016

Meine Tops und Flops von Nivea

Hallo,

heute wird es blau auf Mescaleraswelt. Es geht nämlich um Nivea.
Nivea gehört zu den Marken, die mich seit der Kindheit begleiten. Im Bad meiner Eltern steht seit ich denken kann immer ein Pott der blauen Niveacreme, und auch ich habe in den letzten Jahren durchgehend immer mindestens ein Niveaprodukt im Haus gehabt.

Heute beim Duschen ist mir aufgefallen, dass es momentan sogar mehrere Sachen sind, die ich von Nivea in Benutzung habe. Einige habe ich bereits mehrfach nachgekauft, manche sind keine Nachkaufkanditaten. Was ich benutze, mag oder auch nicht mag, möchte ich euch heute kurz berichten. Und um es direkt klarzustellen, ich habe alles selber gekauft bis auf den Rasierer, den habe ich bei Rossmann gewonnen :)

Meine Nivea Produkte
  • Nivea natural oil for dry skin Duschöl: Eine Freundin von mir liebt dieses Duschöl total, für mich ist es ein "Naja"-Produkt. Die Pflegewirkung ist zwar ganz gut und man merkt, dass 55 % natürliche Öle enthalten sind, aber mir fehlt trotzdem das Besondere an diesem Öl. Der Geruch ist neutral, also nicht der typische Niveageruch, die Haut fühlt sich weich an, aber Eincremen muss ich trotz allem. Für mich ist es ein typisches Winterprodukt ohne großen Wellness Faktor.
  • Nivea creme care Cremebad: Ich bin eigentlich ein Badesalz-Fan, aber dieses Schaumbad hat mich überzeugt. Mit wenig Produkt bekommt man Unmengen gut riechenden, lang anhaltenden Schaum, der die Haut nicht austrocknet. Für mich ein Topprodukt.
  • Nivea creme care Duschgel: Dieses Duschgel habe ich schon nachgekauft. Kaufgrund ist hier definitiv der typische Niveageruch. Ansonsten macht es nicht mehr oder weniger als andere Duschgele.
  • Nivea fresh natural Deoroller: Ein Deo ohne Aluminium und Alkohol. Ich habe es schon mehrfach nachgekauft, denn für ein Deo ohne ACH wirkt es bei mir recht gut, zumindest unter Normalbedingungen.
  • Nivea Cellular Perfekt Skin perfektionierendes Tagesfluid LSF 15: Hiervon hatte ich ein Pröbchen, und dieses Pröbchen hat mich so überzeugt, dass ich die Fullsize gekauft habe. Ich würde sagen, dieses Produkt ist eine Art getönte Tagescreme der neueren Generation. Es enthält hauttonanpassende Pigmente und Lumicinol, soll Poren verfeinern und die Haut zum Strahlen bringen. Ich finde wirklich, dass die Haut sofort ebenmäßiger und strahlender aussieht, und sich auch gut anfühlt. Leider vertrage ich es aber nicht, wenn ich es mehrere Tage hintereinander benutze. Wahrscheinlich liegt es an dem enthaltenen Silikonöl. Wer keine starke Abdeckung braucht, und ein schnelles Morgenprodukt sucht (Pflege, Perfektionierung, LSF), sollte es sich mal anschauen. Aber Vorsicht: Es riecht recht stark, nicht unangenehm, aber für ein Gesichtsprodukt doch auffallend blumig.
  • Nivea EdT: Entweder liebt man den klassischen Niveacremegeruch, oder man liebt ihn nicht. Ich liebe ihn, und hab schon einen Blogpost darüber geschrieben. Leider hält der Geruch nicht lange an mir.
  • Nivea protect & care Deo: Dieses dunkelblaue Sprühdeo ist auch ohne Alkohol und ACH. Die dunkelblaue Verpackung sagt uns, es riecht nach dem Nivea Creme Duft. Allerdings wirklich nur sehr dezent. Von der Wirkung überzeugt es mich nicht, da bleibe ich lieber bei dem fresh natural Deoroller.
  • Nivea Protect & Shave Schwinggelenk-Rasierer: Auch dieser Rasierer wird mit dem einzigartigen Geruch von Nivea beworben, denn der ist in dem Pflegepad, das einen schützenden Gleitfilm auf der Haut bildet, enthalten. Das Schwinggelenk passt sich den Körperkonturen an und die 5 Klingen sollen eine glatte Rasur ermöglichen. Die Klingen kann man übrigens auswechseln. Der Rasierer ist in Ordnung, mir persönlich aber zu filigran. Da mag ich meinen Wilkinson Sword Intuition Rasierer lieber (den gibt es übrigens ab morgen bei Rossmann im Angebot, wie jedes Jahr einmal vor dem Sommer). Eine weitere Meinung zum Rasierer findet ihr übrigens bei Camerakind.
Mein Nivea Fazit: Durchwachsener, als ich gedacht hätte. Wenn Nivea, dann für mich bei der Körperpflege. Die Badeprodukte finde ich super, auch bei den Deo´s und Bodylotions bin ich meist sehr zufrieden. Gesichtsprodukte werde ich vermutlich keine mehr kaufen, da ich mit den Inhaltsstoffen nicht zurecht komme.
Auf meiner Wunschliste steht noch die Kakao In-Dusch-Bodylotion und eine Nivea Duftkerze.

Habt ihr einen Nivea-Liebling, den ich noch tetsten sollte? Dann lasst es mich bitte unbedingt wissen.

Ich wünsche euch morgen einen guten Start in die neue Woche, eure Andrea!



    Samstag, 2. April 2016

    Spring Moments mit M. Asam

    Hallo,

    was habe ich darauf gewartet.
    Gestern noch Regenschauer ohne Ende und ekelig kalter Wind, so dass die Gummistiefel zum Einsatz kamen, und heute dagegen hab ich schon vorm Aufstehen die Sonne durch die Spalten der Jalousie hervorblitzen sehen. Nach einer Gassirunde mit Peachi wurde es dann endlich Zeit, meine Winterdüfte einzumotten und die frischen Sommerdüfte rauszukramen.

    Im Winter duftet es bei mir warm und karamellig, wenn es draußen aber hell und bunt wird, mag ich es blumig, frisch und leicht. M. Asam Produkte kennt ihr bereits von mir. Meine Dusche ist ausgestattet mit mehreren der berühmt berüchtigten Peelings, die in den riesigen 600 ml Pötten und den gefühlt 100 unterschiedlichen, wunderbaren Duftrichtungen.

    Passend zum Frühling gibt es die neue Duftlinie Spring Moments von M. Asam, die jetzt meine Trüffel Karamell Linie die nächsten Monate ablösen wird.

    Spring Moments von M. Asam
    Alleine die Farben der Verpackung bringen mich und mein Bad in Frühlingsstimmung: zartes Hellgrün kombiniert mit Pastellblau und Weiß. 2 Produkte durfte ich testen, das Eau de Parfüm und die Körpercreme:

    Spring Moments Eau de Parfüm* (100 ml 19,75 Euro)
    Das Parfüm ist sehr leicht und unaufdringlich. Als erstes nimmt man einen fruchtigen Geruch wahr, nach Brombeere und Birne, ganz leicht nach Zitrone. Der blumige Anteil erinnert an Iris, Jasmin und Blauregen. Wärme bekommt der Duft von weißem Moschus und Amber.
    Wer auch im Sommer auf stark riechendes Parfüm setzt ist hier falsch bedient, denn es ist zart und eine Überdosierung ist glaube ich fast unmöglich. Nach dem Duschen auf den noch feuchten Körper aufgesprüht fühlt man sich direkt frisch, wach und bereit für einen Frühjahrsspaziergang zum See. Im Laufe des Tages muss ich allerdings mehrmals nachsprühen, wenn ich was riechen möchen. Bei 100 ml für den fairen Preis von unter 20 Euro aber kein großer Minuspunkt.

    Spring Moments Körpercreme* (500 ml 19,75 Euro)
    Eine große Dose, diesmal aber nicht mit Peeling, sondern mit verwöhnender Körpercreme. Die Inhaltsstoffe bei M. Asam hören sich immer toll an: kaltgepresstes Traubenkernöl, Vitamin E, Mandelöl, Kakao- und Sheabutter versprechen eine sehr gut pflegende Creme. Die Konsistenz ist interessant, sehr sahnig, überhaupt nicht schwer oder aber zu dünn. Sie zieht sofort ein und die Haut fühlt sich direkt samtig glatt an. Den Geruch nehme ich anders wahr, als bei dem Parfüm. Wegen des Geruchs würde ich die Creme nicht unbedingt kaufen, sie riecht weniger frisch (wahrscheinlich auch wegen der Kakao- und Sheabutter), aber der Auftrag und das Hautgefühl können mich absolut überzeugen.

    Die Spring Moments bath & body Pflegelinie ist seit März online unter www.asambeauty.com erhältlich. Dort kann man schön stöbern und findet (leider) meist auch irgendwas.
    Spannend finde ich den "Produktdesigner" und auch die Rubrik "Outlet". Dort ist momentan mein Tropic Cherry Peeling für 12,50 Euro im Sale, das ich euch letztes Jahr hier vorgestellt hab, wo es um meinen 3-Stufen-Plan für Sommerbeine ging.

    Ich wünsche euch ein sommerliches Wochenende und mach mich jetzt mal auf den Weg zur Arbeit!

    Liebe Grüße, eure Andrea! 



    * Produkt wurde mir kosten- und bedingunslos als PR-Sample zur Verfügung gestellt.