Dienstag, 22. Dezember 2015

Beauty Favoriten 2015

Hallo,

wenn ich meinen Badezimmerschrank öffne frage ich mich manchmal, wie die Zwischenböden es schaffen intakt zu bleiben, und nicht unter den Kilos an Pflege- und Beautyprodukten zusammenzubrechen.

Es tummeln sich diverse Cremes und Seren, BB- und CC-Creams, Puder, Quasten und Lippenpflegestifte. Aber letzendlich, wenn ich das Jahr Revue passieren lassen, gab es glasklare Lieblinge, zu denen ich mich meistens durchgewühlt habe, die für mich sehr gut funktionieren und auf die ich, nach eventuellen kurzen Phasen des Fremdgehens, auch wieder zurückgekommen bin. Heute also einer der Posts, die ich selber immer sehr gerne bei anderen lese, denn ich finde, wenn man einem Produkt dieses "Zertifikat" verleiht, will das schon was heißen.

Kosmetische Jahresfavoriten

Meine Beauty Jahreslieblinge im Jahr 2015

  • Bioderma Crealine H2O: Ich hab dieses Jahr noch 2 andere Reinigungsprodukte benutzt und auch gut gefunden (das Mizellenwasser von La mer und den Liz Earle Hot Cloth Cleanser). Bioderma ist aber definitiv mein meist benutztes Reinigungsprodukt, und ich habe aus meinem Frankreich Haul noch zwei 500 ml Flaschen als Reserve im Schrank. Es reinigt bei mir so zuverlässig, dass ich nichts anderes brauche, außer bei wasserfester Wimperntusche. Bioderma bildet bei mir ein Dreamteam mit den Demake Up Maxi Wattepads.
  • Max Factor Kohl Kajal in Glaze: Wenn ich mich auf ein Augen-Make-Up Produkt beschränken müsste, wäre es dieser hautfarbene/beige Kajal. Ich habe meist gerötete Augen, und mit diesem Stift auf der unteren Wasserlinie sehe ich einigermaßen wach. Er hält bei mir gut durch und ist auch nach einem Arbeitstag noch zu sehen. Außerdem kriegt man ihn leicht in jeder Drogerie.
  • Dr. Rimpler AHA Peeling*: Als ich dieses Peeling als Probe bekommen habe war ich zunächst sehr misstrauisch und habe gedacht, dass ich es bestimmt nicht vertrage. Weit gefehlt, seitdem gehören mechanische Peelings im Gesicht bei mir zur Geschichte, und meine Haut sieht nach der Benutzung dieses Rimpler Peelings (ich versuche es 1 x pro Woche immer am Wochenende zu machen) sehr strahlend und glatt aus. Details zu meiner Anwendung könnt ihr hier lesen (Dr. Rimpler Peeling und Anwendung).
  • La mer Med Meersalzcreme: Was soll ich hierzu noch groß sagen, sie ist für meine Haut die beste Creme, die ich bisher hatte. Auch wenn sie zuerst sehr fettig wirkt, saugt meine Haut sie auf und gegen meine Rötungen hilft sie sehr gut (meine Produkte gegen Rötungen findet ihr hier). Tagsüber wird sie nicht für jeden Hauttyp geeignet sein, aber Menschen mit empfindlicher oder auch schuppiger Haut werden auf jeden Fall von ihr profitieren.
  • Nars "At first sight" Eye & Cheek Palette: Sie ist einfach so praktisch und hat alles, was ich brauche. Einen hellen, leicht glänzenden Lidschatten und einen matten Mittelbraunen, ein Bronzing Powder und ein dezentes, frisches Blush (es gibt auch noch 2 andere Lidschtten, aber die brauch ich im Normalfall gar nicht). D.h. alles, was an Farbe ins Gesicht kommt, befindet sich in dieser einen Palette, daher ist sie auch die perfekte Reisepalette für mich. Die einzelnen Farben und ein leichtes Make-Up seht ihr hier.
  • Clinique superdefense CC-Cream in light medium: Diese farbkorrigierende CC-Cream kann ich einfach wie eine Tagescreme mit den Fingern auftragen und einen SPF von 30 besitzt sie auch noch obendrauf. Sie deckt meine Rötungen gut ab und glänzt auch nicht megaspeckig, wie es manch andere BB-Cream bei mir macht. Für den Alltag reicht sie mir sehr gut aus und da ziehe ich sie auch jedem Make-Up vor.
  • Lancaster Infinite Bronze Water resistant Eye Pencil in soft black: Ich weiß nicht, seit wie vielen Jahren ich diesen Stift täglich benutze, aber er hält, und hält, und hält. Ich hab ihn mal bei TK Maxx geschossen und es ist große Liebe, weil er wirklich sehr gut hält und nicht zu hart aussieht. Außerdem ist er zum Rausdrehen, was ich superpraktisch finde. Leider ist er nicht mehr erhältlich und ich hab mich vorsorglich auf die Suche nach einem Nachfolger begeben. Der einzige Kajal, der bisher mithalten konnte, ist der von Dior.
  • Yves Rocher mildes Deo 0% Aluminiumsalze, 0 % Alkohol, 0 % Parabene: Deos ohne Aluminiumsalze, ein großes, frustrierendes Thema. Die von Yves Rocher mag ich sehr gerne. Sie bieten wie all die anderen die ich getestet habe leider keinen absolut zuverlässigen Schutz, können an normalen Tagen aber gut durchhalten, und es gibt sehr angenehme Geruchsrichtungen. All diejenigen, die aber sofort ein trockenes Gefühl unter den Achseln haben wollen, sind mit diesem Produkt nicht gut beraten, denn es braucht einen Moment, um einzuziehen. Dieses hier ist examplarisch Lotosblüte aus Laos, noch mehr mag ich das Mandeldeo (auch die 0% Variante, nicht das Antitranspirant), das ich aber schon aufgebraucht habe. Ich hatte alles in diesem Haul gekauft. Wenn ich mir absolut sicher sein will, greife ich im Notfall auf Aluminiumdeo zurück, aber das ist wirklich selten, Wenn, dann ist es das Golden Cashmere Deo von dusch das.
  • essence Happy Girls are pretty (LE) sheer lipbalm: Dieses Produkt ist jetzt kein absoluter Klassiker, den ich mein Leben lang benutzen werde, aber unter den Lippenprodukten ist er gerade in den letzten Wochen herausgestochen und er soll zeigen, dass man auch für wenig Geld gute Produkte finden kann. Er gibt einen kleinen Hauch Farbe ab und macht geschmeidige Lippen. Große Zufriedenheit für unter 2 Euro. Er läuft für mich als Dupe zu meinem YSL Rouge Volupte Shine in der Farbe 8, nur dass die Verpackung natürlich nicht ansatzweise so hübsch ist, aber Farbe und Tragegefühl sind sich sehr ähnlich.
2 weitere Kandidaten fallen mir jetzt im Nachinein noch ein, die eigentlich auch unbedingt genannt werden müssen: Das Manhattan Clearface Puder ist bisher unter all meinen gestesteten Pudern das, was meine Stirn am besten und längsten mattiert. Auch wenn ich keine Pickel habe, sondern eher schon Seniorenhaut, wurde es eigentlich täglich mit meinem Real Techniques Blush Brush benutzt, den ich auch nicht mehr missen möchte.
Gab es bei euch ein spezielles Produkt, das euch im Jahr 2015 stetig begleitet hat, oder habt ihr euch durchs Sortiment getestet? Es würde mich freuen in den Kommentaren zu hören,wenn es bei euch ein Platz 1 Produkt gab.

Liebe Grüße, eure Andrea. 

* Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Bloggerwichteln mit Yves Rocher

Wichtelgeschenke,

ich liebe sie, und das Prinzip, das dahintersteckt. Diesen tollen vorweihnachtlichen Brauch hat Yves Rocher dieses Jahr wieder aufgegriffen und eine große Wichtelaktion gestartet, zu der man sich anmelden konnte. Meine Überraschung und Freude war riesengroß, als gestern nach der Arbeit am letzten Tag der Aktion ein tolles Päckchen mit lauter schönen Dingen auf mich wartete.

Während man beim normalen Wichteln meist nicht erfährt wer einen bewichtelt hat, konnte man es bei Yves Rocher nachgucken, und darum hab ich jetzt die Möglichkeit mich bei Carmen von OktoberWind zu bedanken. Der Blog beschäftigt sich mit Kosmetik, Plus-Size-Mode, und zukünftig auch mit allen Themen rund ums Baby (herzlichen Glückwunsch nochmal!!), ein Blick lohnt sich also auf alle Fälle.

Das Päckchen hat mich emotional berührt. Wahrscheinlich spielen dafür mehrere Faktoren eine Rolle, die Vorweihnachtszeit generell wahrscheinlich, aber auch die Überlegung, dass jemand der mich einmal kurz gesehen hat sich Gedanken gemacht hat, was mir gefallen könnte, und dann auch noch wirklich "ins Schwarze getroffen hat". Das hat ein starkes Gefühl von Dankbarkeit in mir ausgelöst, ein Gefühl, das ich viel zu selten verspüre und das, obwohl ich täglich viele gute Gründe dafür hätte. Vielen Dank Carmen! Und mal wieder kann ich nur auf das Zitat von Charles Dickens in meiner Sidebar verweisen: "Ich fühle, dass Kleinigkeiten die Summe des Lebens ausmachen."

Stellvetretend habe ich aus dem tollen Päckchen einen Gegenstand ausgesucht, den ich euch zeigen möchte (und dass ich euch nicht sofort die tolle nach Marzipan riechende Winterserie zeige grenzt jetzt an ein Wunder), und zwar handelt es sich um den Yves Rocher Lippenstift in La Gacilly.

Yves Rocher Lippenstift
Wer meinen Blog länger liest wird jetzt erstaunt sein, dass ich ausgerechnet einen Lippenstift zeige, und ja, genau das ist das Verrückte. Ich benutze eigentlich nie Lippenstifte und kaufe mir auch ganz selten welche, aber dieser passt perfekt zu mir:
  • die 3,5 Gramm sind in einer niedlichen, kleinen Verpackung und das Design der Hülle hat mich sofort angesprochen
  • die Farbe ist absolut unkompliziert, man kann eine Schicht auftragen, die dann leicht glossy und wie my-lips-but-better aussieht, mit mehreren Schichten kann man sie aber auch intensivieren und erreicht einen pinken Rosenholzton
  • es fühlt sich auf den Lippen nicht wie Farbe an, eher wie Pflege
  • er ist ohne Parabene und kostet momentan im Angebot nur 3,99 Euro
Yves Rocher in La Gacilly

La Gacilly, eine Schicht, drei Schichten
Mein Päckchen kam am letzten Tag der Aktion, daher kann ich mir leider niemanden mehr aussuchen, dem ich eine Freude machen kann, aber ich hoffe, dass ich vielleicht nächstes Jahr die Chance bekomme. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle natürlich auch an das Team von Yves Rocher, die diese tolle Aktion durchgeführt haben. Ein kleiner Tipp, ich habe übrigens über den Yves Rocher Newsletter von der Aktion erfahren.



Ich wünsche euch einen entspannten 4. Advent, eure Andrea!



Montag, 14. Dezember 2015

Aufgebraucht zum Dezember 2015

Hallo,

nach mindestens 50 völlig unter-oder überbelichteten Fotos hab ich es endlich geschafft, 2 einigermaßen brauchbare Fotos zu schießen. Hat mich einiges an Nerven gekostet und ich überlege jetzt doch, ob eine Softbox wohl nervenschonender ist. Aber eigentlich bin ich gegen perfekt ausgeleuchtete und bearbeitete Fotos, zumindest bei mir, denn ich will meinen eigenen, unperfekten Alltag zeigen, und keine Hochglanzwerbung machen, dafür gibt es die Profis. Und wenn es bei mir nach der Arbeit stockfinster ist, dann ist es eben so, menno fies! Aber mal sehen.

Heute ist auf jeden Fall der letzte kosmetische Müll des Jahres dran, los gehts:

Aufgebraucht im Dezember
  • Korres Hair Mask Shea Butter & Vitamins: War ein TK Maxx Schnapper und hat mich sehr entäuscht. Der Geruch hatte was medizinisches und war leider so gar nicht konform mit meiner Geruchsphantasie von Shea, und einen wirklichen Aha-Effekt auf den Haaren hab ich auch nicht bemerkt. Kein Nachkaufprodukt für mich.
  • La mer Advanced Marine Vitalizer Nachtpflege: Die Wirkung dieser Creme ist gut, im Vergleich zu meinen anderen La mer Cremes hat diese aber einen leichten Eigengeruch. Bei der ersten Benutzung dachte ich sie wäre gekippt, weil es für mich leicht nach ranziger Butter riecht. Der Geruch gehört aber tatsächlich zu dieser Creme, denn es ist meine zweite.
  • La mer Flexible Care Gesichtswasser ohne Alkohol: Ein Gesichtswasser, das ich mir nachkaufen würde. Es beruhigt meine Haut, und sie fühlt sich optimal vorbereitet für die Pflege an. Allerdings muss ich zugeben, dass ich Gesichtswasser sehr nachlässig benutze. 
  • La mer 3 in 1 Mizellar-Reinigungswasser*: Ein sehr gutes Produkt, was leider im Vergleich zu Bioderma noch teurer ist (200 ml ca 16 Euro, Bioderma 500 ml ca 15 Euro). Es reinigt zuverlässig, ich vertrage es super, aber aufgrund des Preises liegt Bioderma eine kleine Nasenspitze vorn.
  • Loreal Lumi Magique Make-Up Rose Porcelan: Soll die Leuchtkraft der Haut intensivieren und ich mag es sehr, da es ein sehr natürliches Finish hinterlässt. Die Deckkraft ist nicht megastark, reicht aber bei mir aus, und man sieht sehr frisch aus. Ist ein Nachkaufkanditat.
  • Maybelline Der Löscher Auge in 01 Light: Auch dieses Concealer sieht auf der Haut wirklich gut aus. Die Verpackung mochte ich nicht so, trotzdem ein möglicher Nachkaufkanditat, aber zunächst probiere ich den Fit me aus.
Aufgenraucht im Dezember

  • Caudalie Huile Devine Body, Face, Hair: Dieses Öl ist so gehypt worden, dass ich wirklich sehr große Erwartungen hatte. Das war wahrscheinlich das Problem, denn ich wurde enttäuscht. Die Verpackung ist sehr hochwertig aus Glas mit einem Holzdeckel, der Geruch ist auch angenehm warm, aber ich fand die Anwendung schwierig. Ich hatte den Eindruck, dass es sich schwer verteilen lässt. Der Geruch hat auf der Haut lange gehalten, für mich trotzdem kein Nachkaufprodukt. Ich würde dann eher eine Creme mit Ölanteil ausprobieren.
  • Dufti by Gies Duftkerze wild lilac Flieder von Rossmann: Diese Kerze im Glas ist zu 100 % aus Stearin. Der Geruch hat mich wirklich überzeugt, dezent, frisch und authentisch nach Flieder. Leider scheint es ein Seasonprodukt zu sein, denn als ich sie nachkaufen wollte, hab ich sie in meinem Rossmann nicht mehr gefunden.
  • Rituals Yin Organic White Lotus & Yi Yi Ren calming bed and body mist: Dieser Geruch ist ein Traum, wirklich. Er riecht leicht nach Babypuder, aber mit einem Hauch Frische Wäsche, ganz schwer zu beschreiben. Leider riecht es nicht lange, ist aber trotzdem ein absolutes Nachkaufprodukt für mich.
  • Nestle Choclait Chips Creamy Caramel: Ich sag nur soviel, Mr. Sunshine musste sämtliche Reste dieses LE Produktes im Supermarkt für mich aufkaufen, leider waren es nicht mehr so viele, und es sind schon alle aufgebraucht. I love.

So, und ab in die Tonne! Ich hoffe, es war was interessantes für euch dabei. 
Liebe Grüße, eure Andrea! 



* Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos als Sample zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Quick-Tipp: Pinselreiniger unter 3 Euro

Hallo,

ich bin ein großer Fan des MAC Pinselreinigers. Der reinigt bei mir schnell und zuverlässig, die Pinsel sind quasi sofort wieder einsatzbereit, und ergiebig finde ich ihn auch. Nichts desto trotz guckt man sich ja trotzdem gerne im Drogeriebereich um und versucht, günstigere Alternativen zu finden.

Ich hab einen kleinen Zufalls-Glücktreffer gelandet. Ich muss zugeben, er hat schon etwas länger auf seinen Einsatz gewartet, und ich hatte auch nicht viel von ihm erwartet, aber ich hab mich eines Besseren belehren lassen.

Pinselreiniger von Kruidvat
Die Fakten:
  • gekauft in der Niederländischen Drogerie Kruidvat (die Fahrtkosten habt ihr Ratzifatzi wieder reingeholt, lach)
  • nennt sich "Make-Up Kwastenreiniger von Kruidvat Professional"
  • kostet 2,99 Euro für 200 ml
  • Anwendung: Man gibt etwas des lilanen Reinigers auf ein trockenes Tuch oder Wattepad, streicht den Pinsel darin hin und her, lässt den Pinsel trocknen und fertig. Ein Auswaschen ist nicht nötig.
Er reinigt wirklich zuverlässig und die Pinsel werden sehr flauschig. Die Trockenzeit ist nicht ganz so schnell wie bei MAC, geht aber auch recht zügig.
Einziger Nachteil: Er ist parfümiert (steht an dritter Stelle), und das riecht man sehr deutlich. Er riecht aber sehr gut, passenderweise wie Waschmittel, ich weiss aber nicht, ob das für die Haut so gut ist, insbesondere bei empfindlicher Augenpartie. Ich habe ja empfindliche Haut, konnte aber noch keine Probleme bei mir persönlich feststellen.

Kwastenreiniger
Generell bin ich für den kleinen Preis sehr zufrieden, wer also sowieso vor hat, einen Shopping-Tripp bei unseren Nachbarn einzulegen, kann ihn sich mal anschauen.

Liebe Grüße, eure Andrea!

Freitag, 27. November 2015

Benefit: Real Cheeky Party

Hallo,

ich rede mir ein, in den letzten Wochen sehr zurückhaltend kosmetisch eingekauft zu haben, weil ich einfach genug, eigentlich sogar mehr als genug, besitze. Jetzt gab es aber seit langem mal wieder einen Impulskauf, weil das "Haben-Will-Weil-Limitiert-Gefühl" mich überrannt hat. Die Douglas Bestellung war daher innerhalb weniger Minuten (und einem kurzen Ausflug zu Frau Shopping) abgeschlossen und zwei Tage später bei mir.

Party on sweet cheeks, es geht um die limitierte Real Cheeky Party Palette von Benefit.
Das Kaufargument, mit dem ich mich vor mir selber rechtfertigt hab, war der schon länger bestehende Wunsch nach dem Blush Rockateur, das in diesem Set unter anderem auch vertreten ist.

Benefit Real Cheeky Party

Die optische Aufmachung ist ehrlich gesagt nicht so mein Geschmack, die Metallpalette ist trashig bunt, leider nicht weihnachtlich, und hätte gerne auch etwas schlanker sein können. Ein Spiegel hätte mir auch gut gefallen.

Inhalt Benefit Holiday Set
Der Inhalt kann sich aber sehen lassen, denn man hat eine schöne Auswahl von 8 Benefit Produkten:
  • dandelion (4 g)
  • Rockateur (5 g)
  • sugarbomb (6 g)
  • Hoola (5 g)
  • Coralista (5 g)
  • Watt´s Up! (1,5 g)
  • they´re Real Push-Up Liner (0,36 g)
  • they´re Real Mascara (3 g)
(Monetäres) Fazit: Damit ist Rockateur in der Fullsize in diesem Set enthalten. Rockateur kostet sonst bei Douglas 34,99 Euro, ich habe mit Rabatten für das Set 40,00 Euro bezahlt. Für die 5 Euro Differenz hab ich dafür eine Menge Sachen zum Ausprobieren dabei, und auch die Medium Sizes reichen mir völlig aus und werden wahrscheinlich niemals komplett aufgebraucht.
3 Blushes, 1 Bronzer

Blush, Highlighter, Eyeliner, Mascara

Im Netz sind die Bewertungen zur Pigmentierung übrigens gespalten. Es gibt einige die meinen, dass die Pigmentierung nicht denen der Einzelprodukte entspricht. Ich als Laie bin auf den ersten Blick aber voll zufrieden. Auf swatches muss ich heute leider verzichten, die Lichtverhältnisse sind für meine Kamera zu schlecht und würden stark verfälschen, es gibt aber ausreichend Fotos im Netz.

Ich habe dieses Holiday Set heute auf  Douglas nicht mehr gesehen, ich gehe also davon aus, dass es recht schnell ausverkauft war.

Ich wünsche euch ein erholsames Wochenende, eure Andrea!



Mittwoch, 18. November 2015

Neuigkeiten bei La mer MED: Nur nicht rot werden

Hallo,

manchmal fühlt Beautybloggen sich angesichts des aktuellen Tagesgeschehens einfach oberflächlich an, andererseits seht ihr ja rechts auf meinen Blog einen Spruch von Charles Dickens, den ich wirklich glaube.
Es sind die Kleinigkeiten im Leben, wie z.B. die Sonnenstrahlen auf dem Gesicht an windigen Herbsttagen, das Lächeln eines fremden Menschen wenn er meinen kleinen Hund sieht oder eben auch materielle Dinge wie eine tolle Gesichtscreme oder ein gut riechendes Parfüm, die einen den Tag ewas positiver sehen lassen.

Mich freut es immer besonders, wenn ich Hautprodukte finde, die meiner empfindlichen und geröteten Haut gut tun, und da gibt es spannende Neuigkeiten von meiner geliebten La mer MED-Reihe, die ich bei meiner kompetenten Kosmetikerin lieben gelernt habe.
Die Reihe vertrage ich generell besonders gut, weil komplett auf Silikone, Parabene, PEG´s, Paraffin und Parfüm verzichtet wird, und genau bei diesen Inhaltstoffen wird meine Haut auch sonst zickig. Dagegen setzt La mer auf Meeresschlickextrakt, Algenextrakt und Meersalz, und meine Haut dankt es mir meist mit weniger Rötungen.

Die Med Pflegeserie wurde jetzt ergänzt um Produkte die klingen, als wenn sie wie für mich persönlich gemacht worden wären: SOS Repair Creme, SOS Akut Spray und Redness Reduction Cream. Das Spray und die RR-Cream habe ich bereits ausprobiert und zeige ich euch jetzt:

La mer MED RR Cream links, SOS Spray rechts

La mer Med RR Cream Redness Reduction (30 ml ca 24,00 Euro):

Diese feuchtigkeitsspendende Tagescreme mit LSF 30 beruhigt gereizte Haut mit ihrem Marine Care Complex, macht sie widerstandsfähiger gegen neue Entzündungen und hilft, Rötungen zu minimieren und die Gefäßwände zu stärken. Eventuell bestehender Juckreiz wird gelindert. Zusätzlich besteht diese eigentlich weiße Creme aus mikroverkapselten Pigmenten, die sich bei Hautkontakt in ein Hautton anpassendes Make-Up verwandeln. "Genau für dich gemacht" sagte meine Kosmetikerin, trug es mir auf und gab mir direkt was zum Testen mit nach Hause.


La mer MED RR Cream, anpassende Pigmente

Ich hab das Produkt jetzt eine Woche täglich benutzt und finde es gut. Die Creme lässt sich angenehm verteilen, lediglich bei Fältchen oder auf Häarchen sollte man mit angewärmten Händen nochmal "nachdrücken". Sie fühlt sich nicht pastig auf der Haut an und macht den Teint sofort ebenmäßiger. Für mich ist diese RR Cream Redness Reduction die perfekte Creme für den Sommer/Urlaub, da man Feuchtigkeit, LSF 30 und leichte Deckkraft mit nur einem Produkt bekommt, und dies auch noch in sehr verträglicher Form. Ein stark deckendes Make-Up ersetzt die Creme allerdings nicht, Rötungen werden zwar gemildert, aber nicht komplett weggezaubert. An sehr kalten Wintertagen würde ich auch noch eine zusätzliche Creme unter die RR Cream geben, um mehr Feuchtigkeit zu bekommen.



La mer MED SOS Akut Spray (50 ml ca 24,00 Euro):

Bei diesem Produkt war mir zunächst nicht ganz klar, wofür es genau ist, denn auf der Packung steht "Akute Wundpflege für gereizte und irritierte Haut". Ein Blick auf die Packungsbeilage zeigte mir aber, dass es recht universell einsetzbar ist:
  • zur Förderung der Wundheilung, aber nicht bei offenen, frischen Wunden
  • bei allergischen Hautreaktionen
  • bei Schürfwunden
  • bei Juckreiz, Rötungen, Brennen
  • nach dem Sonnenbad
  • bei perioraler Dermatitis
  • zur Narbenpflege
Neben dem schon oben genannten  Marine Care Complex beruhigt SymCalmin zusätzlich die Haut, Asiaticoside regen die Restrukturierung der Haut an und Panthenol fördert die Zellneubildung. Auch dieses Produkt habe ich jetzt ca eine Woche in Benutzung (bitte bedenken, dass ich noch keine monatelange Testphase hinter mir habe) und ich bin ... ziemlich angetan. Ich habe besonders auf meiner linken Wange großflächige rote, leicht juckende Stellen, und ich glaube tatsächlich, dass ich schon nach den ersten Malen Benutzung eine Besserung feststellen konnte. Das Spay ist milchig, der Sprühnebel nicht ganz fein, also muss man bei einer Anwendung im Gesicht etwas aufpassen, denn es darf nicht in die Augen. Aufsprühen und einziehen lassen (dauerd ca 2 Minuten) ist laut Packung der empfohlende Anwendungsweg, ich drücke es leicht in meine roten Stellen ein.

La mer MED SOS Spray Akut

Auch sehr passend für gerötete Haut ist aus der MED-Reihe die SOS Repair Cream und Couperose Creme- und Konzentrat. Meine Weihnachtswunschliste wächst und wächst...

Ich wünsch euch einen guten Rutsch ins Winterwetter, eure Andrea! 




Beide Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank!


Sonntag, 8. November 2015

Dänisches Design: Bodum

Hallo,

ist ja klar, daß ich Bodum mag. Wieso? Ist Dänisch!

Das Unternehmen wurde 1944 in Kopenhagen gegründet und ist seitdem in Familienbesitz. Die Produkte stehen für industrielles Design, Funktionalität, Qualität und erschwinglichen Preis.

Mir ist die Marke seit der Teekanne "Assam" ein Begriff, die 1991 entwickelt wurde. Die Kanne kennt ihr bestimmt auch, das ist die, wo man den losen Tee in einem großen, kanneninternen Filter aufbrüht, und den Brühvorgang dann durch Runterdrücken eines Kolben beenden kann. Diese Kanne hat mir die Benutzung von losem Grüntee enorm erleichtert.

Nach Kanne Nummer 2 und 3 (alle in unterschiedlichen Größen) folgten dann doppelwandige Tassen, in denen der Tee wirklich sehr lange sehr heiß bleibt und bei denen man die Farben der Griffbänder (so nenn ich sie jetzt mal, aber ihr seht auf den Fotos auch was ich meine) wechseln kann.
Auch Mr. Sunshine ist ein bisschen Bodum-Infiziert, denn er mag die Kaffee-Stempelkanne "Chambord" sehr gerne, und zieht diese sogar unserem Vollautomaten vor. Sowohl geschmacklich, als auch was die Einfachheit der Reinigung angeht.

Ostseeblick mit Bodum
Bodum Glas Pavina

Als ich vor ein paar Wochen im Urlaub war, natürlich in Dänemark, war ich sehr begeistert, denn der Ferienhausbesitzer ist scheinbar ein ebenso großer Bodum-Fan wie ich. Neben dem üblichen Kaffee- und Teezubehör gab es auch viele sehr hübsch anzusehende Elektrogeräte wie Wasserkocher, Saftpresse, Toaster oder auch Mixer von Bodum. Alles eigentlich recht schlicht, aber eben mit dem gewissen Etwas.


Schublade voller Bodum
Ich überlege gerade, wen ich Weihnachten vielleicht mit etwas coolem dänischen Bodumdesign beglücken kann. Denn langsam wird es Zeit für die Weihnachtsvorbereitungen.Vielleicht wandert aber auch was auf meine eigene Wunschliste :) Um meine Dänemarkwartezeit quasi zu erleichtern...

Einen schönen Restsonntag wünsche ich euch, eure Andrea!

Freitag, 23. Oktober 2015

Aufgebraucht zum Oktober 2015

Hallo,
meine gesammelten Mülltütchen warten dringend auf Entsorgung, daher ist heute unbedingt ein Aufgebraucht-Post fällig. Ich bilde mir ein/ rede mir ein, in letzter Zeit sehr zurückhaltend eingekauft zu haben, zumindest was Kosmetik angeht. Meine Schränke sind einfach zu voll und ich habe bei einigen Dingen echt Sorge, dass sie langsam zu alt werden könnten. Daher ist "first in, first out" momentan mein leider langweiliges, aber sehr vernünftiges Motto.

Los gehts, mit den aufgebrauchten Produkten und meiner Kurzmeinung dazu:

Kategorie Gesicht & Dekoratives
Aufgebrauchtes vom Oktober 2015
    • Balea Anschmiegsame Reinigungstücher Grapefruit: Sind schon nachgekauft, vertrag ich gut, machen was sie sollen, günstiger Preis, was will man mehr.
    • Cosmence Cell Booster Anti-Dark-Circles Tinted Care: Ich gebe zu, schon damals, also vor ca 10 Jahren, war es so, dass man mich mit Gratisbeigaben in Form von Kosmetiktäschchen und Proben locken konnte. Dieser Concealer wanderte also vor langer, langer Zeit in meine virtuelle Einkaufstasche bei Le Createure de Beaute oder wie das hieß, und muss jetzt entsorgt werden. 
    • Cosmence Red Control Touch: War mein erstes grünes Abdeckprodukt und auch hier gilt, die Zeit ist jetzt einfach reif, und benutzt habe ich es auch nie.
    • Bioderma Crealine H2O: Wer meinen French Pharmacy Haul gelesen hat (guckst du hier) weiss, dass mein Vorrat aufgestockt wurde. Ein hervorragendes Produkt, besonders auch für empfindliche Haut.
    • Sensai Cellular Performance Cream: Ein kleines Luxuspröbchen in einem süßen Glastiegel. Leider habe ich diese Creme nicht vertragen, ich glaube, sie ist recht stark parfümiert.
    • essence (Tribal Summer) Oil Control Paper: Ich mag solche Blotting Paper total, eigentlich völlig egal von welcher Marke. Die von essence aus dem Standardsortiment habe ich bereits nachgekauft
    • Loreal Perfekt Match Puder: Das fand ich wirklich gut, weil es natürlich ist, aber trotzdem passabel mattiert. Würde ich nachkaufen, aber ich möchte gerne mal ein anderes ausprobieren.
    • alverde All in One Mascara in Waldboden (braun, aus einer LE): Die Farbe war wirklich schön, aber mit dem starken Geruch bin ich nur schwer klargekommen, und hab sie dann irgendwann nicht mehr benutzt.
    • Maybelline Falsche Wimpern Volume Express Mascara: Die wird ja von wirklich vielen geliebt, von mir nicht. Das Ergebnis war mir viel zu künstlich, meine Wimpern sind verklebt, und ich hatte oft Patzer am Lid, weil ich mit der Büste nicht klar kam. Kein Nachkaufpodukt.
    • Benefit They´re Real: Die beste Mascara für meine Bedürfnisse, die ich bisher hatte. Das Gummibürstchen trennt die Wimpern hervorragend. Leider ist sie mir für eine Mascara zu teuer (ca 17 Euro), daher wird sie erstmal nicht nachgekauft und ich suche weiter ein günstiges Dupe.
    • essence superfine eyeliner pen: Soll einen präzisen und ultrafeinen Lidstrich hinkriegen. Bei mir gibt die feine Spitze aber keine Farbe ab. Ich muss fest aufdrücken und quasi mit der Länge des Stifts die Linie ziehen. Taugt für mich nicht, vielleicht bin ich aber auch einfach zu ungeschickt, da ich nie einen Lidstrich ziehe.
    Kategorie Körper
    Aufgebrauchtes vom Oktober 2015

    • Nivea Creme Care Cremeseife: Ich liebe diesen typischen Niveaduft, und daher auch diese Handseife. Ich hab zusätzlich das Gefühl, dass die Hände nicht ausgetrocknet werden. Schon nachgekauft. Und das Beste: Ich habe irgendwo gelesen, dass es bald ein Parfüm mit dem Niveaduft gibt. Ich bin dabei!!
    • Wellness & Beauty Conditioner mit Mandelmilch und Bambus-Extrakt: Der ansich praktische Pumpspender hat bei mir überhaupt nicht funktioniert. Ich glaube, das Produkt ist auch aus dem Sortiment gegangen und war für mich wegen der Verpackung ein Aufreger.
    • Creightons Avocado & Almond Hand Wash: Ich bin ja ein riesen Mandel-Geruchfan und diese 500 ml Pulle war für Zwei-Euro-Und ein TK Maxx Schnapper. Allerdings fanden alle außer mir den Geruch widerlich, weil er so extrem stark marzipanig war :)
    • Salthouse Totes Meer Badesalz: Kaufe ich immer wieder nach, besonders gerne wenn es bei Rossmann im Angebot ist. Sorgt zwar nicht für besonderes Badevergnügen, aber ich hoffe immer, dass es der Haut irgendwie guttut, denn es soll feuchtigkeitsspendend und beruhigend wirken. Riecht nicht, schäumt nicht, gibt keine Farbe ab, aber ich mag es trotzdem.
    • Dresdner Essenz Winterbeerenbad mit Beerenduft und Mandelöl (LE): Riecht authentisch nach Beeren, überzeugt hat es mich aber nicht, da ich gerne mehr Mandel rausgerochen hätte. Ich werde erstmal eine andere Sorte ausprobieren.
    • Lóccitane Honig Handcreme: Dies ist mit Abstand die hübscheste Handcremeverpackung, die ich bisher hatte. Die Wirkung stimmt auch, der Preis allerdings mit ca 7,50 Euro nicht wirklich. Ist aber ein tolles "Luxusprodukt", zum Beispiel zum Verschenken.
    • Nivea Invisible for Black & White Anti-Transpirant: War jahrelang ein treuer und zuverlässiger Begleiter, auch wenn weiße T-Shirts sich verfärbt haben. Aufgrund der Inhaltsstoffe (Aluminium) aber ab jetzt kein Nachkaufkandidat mehr für mich.
    Off-Topic/Haushalt

    • Irgendwie kommt es mir vor, als wenn es in unseren Nachbarländern spannendere Tees geben würde, als bei uns. Aus den Niederlanden von Albert Heijn: Green & White Tea Orange Ginger. Solide lecker, die haben bei AH sowieso immer spannende Sorten wie ich finde. Aus Dänemark: Ökologisk Grön Te Gemi (Chai hot apple, Chai special, Kokosnöd & Vanilje, Pepermynte). Gemischte Packungen Tee finde ich immer sehr gut, und diese Sorten waren wohl der Knüller, besonders der Chai Hot Apple. Dänemark, ich komme ganz bald bestimmt wieder!
    • Zum Schluss meine momentane Obsession schlechthin. Ich bim eigentlich überhaupt kein Schoki-Esser, sondern eher so der Chips Typ. Aber die Sorte Choco Jelly von Milka ist der Hammer. Ich war total unvorbereitet, hatte aufgrund der Verpackung Smarties in Schokolade erwartet, und Schoki mit Fruchtgummi, bunten Kakaolinsen und Knister, ja genau, KNISTER bekommen, yeah!
    Herzlichen Glückwunsch, ihr habe es bis zum Ende geschafft! Ich wünsche euch ein erholsames Wochenende, eure Andrea!

    Samstag, 17. Oktober 2015

    Herbst auf den Nägeln mit Catherine

    Hallo,
    jeden Tag wenn ich zur Arbeit fahre bewundere ich momentan das Farbenmeer auf den Bäumen und bin fasziniert, wie gekonnt die Natur sich selber ohne menschliches Dazutun in Szene setzen kann. Die Farben passen einfach alle perfekt zusammen, und die ein oder andere rotbraun glänzende Kastanie findet ihren neuen Platz als Handschmeichler in meiner Tasche.

    Passend dazu habe ich heute im dm Kundenmagazin alverde gelesen, dass laut amerikanischem Pantone-Institut Marsala DIE Trendfarbe für das Jahr 2015 ist. Ich hatte von dieser Farbe, die nach einem italienischen Weinlikör benannt wurde, noch nie gehört, aber sie sieht genau aus wie mein neuer Nagellack von Catherine. Ich bin bisher zum Glück kein Nagellacksuchti, aber die vielen positiven Äußerungen zu der Marke Catherine auf der Paderborner Blogger Lounge haben mich doch hellhörig werden lassen, und so habe ich eine Goodie Bag mit einem Nagellackset mitgenommen, denn Catherine war ein Sponsor der Lounge.

    Das Set kommt in einer sehr coolen Verpackung daher, die Fläschchen werden quasi jedes Mal wieder in eine Art Frischhaltefolie eingeschweisst und sitzen in einem schwarzen Rahmen, aber es zählt ja der Inhalt:

    Die Hauptrolle spielt der Classic Lac Fatima (526), ein erdiges, unaufdringliches aber edles Weinrot, das mich sofort an Kastanien erinnert hat. Deckkraft und Auftrag waren wirklich grandios, eine Schicht hat gereicht. Meine Freundin meinte übrigens sofort, dass dies die perfekte Fußnagelfarbe sei.
    Nummer Zwei im Team ist der Paint over Lac Paparazzi (707). Ich habe ja wie ihr wisst Glitzersperre, aber dieser Lack über Fatima aufgetragen macht aus dem perfekten Herbstlack in meinen Augen den perfekten Nagellook für Weihnachten, auch sehr edel, und überhaupt nicht billig kitschig (ja, ich habe Vorurteile gegenüber Glitzernagellack). Den letzten Glitzerlack hatte ich wohl in meiner Kindheit und ich war sehr erstaunt, dass der Lack sich trotz der Glitzerpartikel glatt auf den Nägeln anfühlt, und nicht rauh. Die Partikel sind in Hellbraun/Kupfer und verteilen sich wirklich gleichmäßig auf dem Nagel, ohne dass man sie hin und her schieben würde. Durchgetrocknet waren die Lacke bei mir nach gefühlt drei Minuten.

    Catherine Classic Lac Fatima & Paint over Lac Paparazzi

    Catherine 526 & 707

    Das Set kostet laut Internet 26 Euro für 2 x 11 ml. Für mich als Nagellack-Laie hört sich das viel an, die Qualität hat mich aber total überzeugt! Vielen Dank an Catherine, die uns auf der Paderborner Blogger Lounge mit ihrer kosten- und bedingungslosen Goodie-Bag erfreut haben.

    Ich wünsche euch ein erholsames Wochenende, eure Andrea!

    Sonntag, 11. Oktober 2015

    Paderborner Product Blogger Lounge - Wenn ein Monchhichi die Herzen erobert

    Hallo,
    gestern war es wieder soweit und die von Jenny (Shadownlight) jährlich sehr gut organisierte und stetig wachsende Paderborner Product Blogger Lounge lockte mich wegen der spannenden Referenten und Themen ins Hotel Aspethera in meine alte Heimat Paderborn.

    Der Tag war prall gefüllt mit den unterschiedlichsten Themen:
    • Thorsten Ising klärte uns über die Mythen der Suchmaschinenoptimierung auf
    • Rechtsanwalt Gerling kämpfte sich mit uns durch den Themenkomplex der Versteuerung von Testprodukten und hatte wahrscheinlich nicht mit den kreativen Auslegungsansätzen des ein oder anderen Bloggers gerechnet
    • die Unternehmen Spa Ritual, Grüezi Bag und die Blattert PR stellten sich, ihre Firmenphilosophie und ihre Produkte ausführlich vor
    • Sponsoren wie La mer, Wet n Wild, Catherine, Asam, Love me green, Byodo und Cottonbagjoe (die mit ihren lustig bedruckten Taschen auch für den ein oder anderen Lacher gesorgt haben) hatten Infomaterial und Testprodukte ausgelegt, und auch die neueste Schmuckkollektion von Pippa & Jean gab es zu bestaunen

    Mein reiner Hobbyblog unterschied sich doch recht deutlich von den sehr professionell geführten Produkttester-Blogs, hinten denen enormer Zeitaufwand, viel Können, Planung und Networking stecken. Begriffe wie Keyworddichte, Redaktionsplan, Google Trends oder auch Pagespeed hab ich vielleicht (vielleicht aber auch nicht...) schon einmal gehört, aber für mich als "Feld-Wald-Wiesen-Blogger" hatte das bisher 0,0 Relevanz.

    Was mich sehr erheitert hat war die Tatsache, dass sich am Ende doch alle wieder sehr ähnlich sind, denn ein mitgebrachtes Goodie der Blattert PR entlockte allen ein nostalgisch-verliebtes "Ahhhh":

    Wer kennt ihn nicht, den Monchhichi

    Da kann man Ü-20 oder auch Ü-30 sein, professionell über geldwerten Vorteil bei zugeschickten Testprodukten sprechen, aber beim Anblick des Monchhichi wird im Gehirn irgendwas getriggert, und man fühlt sich sofort versetzt in die Kindheit, wo man sich nicht mit Gewerbeanmeldung oder Einnahmen/Überschussrechnung auseinandersetzen musste! Es sind eben doch die Kleinigkeiten im Leben, die einen glücklich machen.

    Testen, arbeiten, Spaß haben

    Generell stellte das Wahrnehmen mit allen Sinnen einen guten Ausgleich zu den theorielastigen Themen dar:
    Ich hab die unterschiedlichen Produktlinien von Spa Ritual olfaktorisch kennengelernt, habe die weichen Wollschlafsäcke von Gruezi Bag anfassen, erfühlen und auf meine Weihnachtswunschliste setzen können, und habe vielen interessanten Menschen zuhören- und zuschauen dürfen.

    Das alles hat mir klargemacht, wie oberflächlich man im Alltag oft wahrnimmt, und welche detailreichen Geschichten und motivierte Menschen hinter vielen Produkten, Firmen und letztendlich auch den Blogs stecken.

    Spa Ritual

    Es gab auch eine tolle Goodie-Bag zum Mitnehmen. Natürlich habe ich mich darüber gefreut, denn so hab ich wieder Nachschub zum Ausprobieren und Testen, und finde hoffentlich das ein oder andere neue Lieblingsprodukt, über das ich euch berichten kann, und auf das ich ohne die Lounge nicht gestoßen wäre.

    Goodies von La mer, M. Asam und ahuhu

    Vielen Dank an alle, die sich für die Paderborner Product-Blogger-Lounge engagiert haben, natürlich in erster Linie Jenny! Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!
    Eure Andrea.

    Samstag, 26. September 2015

    Französischer Apotheken Einkauf/French Pharmacy Haul

    Hallo,
    meine Freundin Mescalera, die damals diesen Blog zusammen mit mir begonnen hat, dann aber (gefühlt an Tag Nr. 3) ziemlich schnell sehr phantasiereiche Ausreden erfunden hat, warum sie nichts mehr schreiben kann, hat ihren Sommerurlaub mal wieder in Frankreich verbracht. Die Chance wurde natürlich genutzt, um sowohl in der Apotheke, als auch im Supermarkt auf Kosmetik-Schnäppchen-Suche für mich zu gehen und meine Einkaufsliste abzuarbeiten. Und ich hab sogar noch den Kasselzettel, damit wir die Preise vergleichen können.

    Apothekeneinkauf aus Frankreich

    Im Koffer landeten:
    • eine große Pulle Avene Thermalwasserspray. Im Sommer liebe ich solche erfrischenden Sprays und nehme die auch immer mit an die Arbeit, natürlich in einer kleineren Abfüllung. Diese 300 ml Flasche hat 6,99 Euro gekostet. Die Ersparnis ist nicht wirklich groß, auf Amzonien bekommt man sie für 8,70 Euro, bei DocMorris Online momentan sogar für 7,20 Euro.
    • ein neuer Vorrat an Bioderma Mizellenwasser. Das musste aus Gewohnheit einfach sein. Es gibt die da immer im Spardoppelpack, Mescalera hat mir diesmal die Crealine H2O TS mitgebracht, die speziel für empfindliche, trockene Haut gedacht ist. 2 x 500 ml haben 16,94 Euro gekostet, bei uns kostet eine Flasche schon circa 18 Euro, die Ersparnis ist also wirklich enorm.
    • Bioderma Crealine H2O Mizellen-Gesichtsreinigungstücher. Die kenne ich noch nicht, Mescalera hat sie gesehen und gleich mitgenommen, obwohl sie, haltet euch fest, 6,63 Euro gekostet haben. Damit sind es die teuersten Gesichtsreinigungstücher, die ich je hatte. Eine mir bekannte Bezugsquelle in Deutschland hab ich auf die Schnelle nicht gefunden.
    • Embryolisse Lait-Creme Concentre: Diese Creme bekommt man zwar inzwischen wie fast alles andere auch in Deutschland, sie wird aber in Verbindung mit "What to buy in France" immer genannt und soll auch für empfindliche Haut geeignet sein. Ich bin mal gespannt, denn die Incis sahen jetzt nicht soo reizarm aus, wie ich gedacht hätte, denn ich habe schon Parfüm erspäht, aber ich habe schon sehr viel Gutes darüber gelesen und bin gespannt. In der Apotheke in Frankreich haben 75 ml 16,95 Euro gekostet, der Douglaspreis beträgt 24,99 Euro.

    Drogerieeinkauf aus Frankreich
    Aus der Drogerieabteilung des Supermarktes hab ich dann noch als Geschenk meine über alles geliebte Mandelserie von Le Petit Marseillais bekommen, also Duschgel, Shampoo und Spülung. Der Geruch, vor allem des Duschgels, ist so ziemlich der Beste, den ich je gerochen habe. Da die drei Produkte ein Geschenk waren, kann ich euch die Preise hierzu nicht sagen.

    Ich denke bei meiner nächsten Einkaufsliste werde ich experimenteller und versuche vielleicht mal was von Caudalie, Nuxe oder auch Vichy. Habt ihr irgendwelche Empfehlungen?

    Liebe Mescalera, vielen Dank fürs Mitbringen, und fährst du bitte bald für mich wieder zum Shoppen nach Frankreich??

    Einen erholsamen Sonntag und eine schöne neue Woche wünsch ich euch, eure Andrea!

    Dienstag, 22. September 2015

    La mer 3 IN 1 Mizellar-Reinigungswasser

    Hallo,

    meine zickige Haut reagiert wie ihr inzwischen wisst bei vielen Sachen mit roten Stellen, die im schlimmsten Fall auch unangenehm jucken. Das passiert wenn ich ganz viel Pech habe sogar bei der Reinigung mit sehr kalkhaltigem Leitungswasser. Seit einigen Jahren benutze ich daher fast ausschließlich Mizellenwasser zur abendlichen Gesichtsreinigung. Bei vielen lese ich, dass sie dies lediglich als ersten Reinigungsschritt machen, aber bei mir reicht ein Maxipad mit gutem Mizellenwasser aus, um BB-Cream, Puder und auch Wimperntusche oder Kajal zu entfernen.

    Bisher war Bioderma immer mein Standard-Mizellenwasser, mit dem meine "Mizellenkarriere" auch begann, aber es hat mich zugegebenermaßen sehr gefreut, dass meine TO-Go Gesichtsmarke La mer jetzt auch ein Mizellenwasser im Angebot hat.

    La mer 3 IN 1 Mizellar-Reinigungswasser
    Das Mizellar-Reinigungswasser von La mer bekommt man in einer 200 ml Flasche. Es ist für jeden Hauttyp geeignet und ist, was für mich besonders wichtig ist, ohne Parfum, Silikone, PEG´s und Paraffin hergestellt. Es ist gleichzeitig Gesichts- und Augen-Make-Up Entferner, und Gesichtswasser.
    Die Hautschutzbarriere wird nicht angegriffen, sondern soll sogar dank dem Sea Minerals Wirkstoffkomplex aus Meeresschlickextrakt und Meerwasser/Algenextrakt aufgebaut und befeuchtet werden.
    Ich vertrage bisher alle La mer Sachen super, und ich glaube, dass es tatsächlich an diesen Schlick- und Algenextrakten liegt. Ich habe die Wirkung von Algen für die Haut mal gegoogelt, und es ist wirklich sehr spannend, wieviele Wirkstoffe Algen speichern und abgeben können. Besonders ist wohl auch noch, das Blutplasma und Algen eine ähnliche Struktur aufweisen, und Algen daher als Transportmittel für tiefere Zellschichten benutzt werden können. Sehr spannend, hätte ich im Bio LK mal besser aufgepasst... Die genauen Inhaltstoffe des Mizellar-Wassers von La mer könnt ihr euch übrigens hier anschauen.

    Auch mit diesem La mer Produkt bin ich mal wieder super zufrieden. Es brennt nichts, mein Gesicht wird gründlich gereinigt, es entstehen keine roten Stellen und ich habe den Eindruck, meiner Haut etwas Gutes zu tun. Für die 200 ml bezahlt man 20 Euro, was kein Schnäppchen ist und sogar noch teurer, als Bioderma. Ich habe meine Flasche jetzt aber seit 4 Wochen in täglicher Benutzung und ihr könnt auf dem Bild gut erkennen, dass ich erst ein Viertel der Flasche geleert habe.
    Das Hauptargument für mich diesen Preis zu zahlen liegt eindeutig darin dass ich denke, meiner Haut damit was Gutes zu tun, und sie mit dem Wasser nicht "nur" zu Reinigen.

    Gesichtsreinigung für jeden Hauttyp von La mer

    Allen die unter problematischer Haut leiden, kann ich dieses Reinigungsprodukt sehr ans Herz legen.

    Ich wünsche euch noch eine erholsame Restwoche, eure Andrea!

    Freitag, 11. September 2015

    Kosmetik Haul (essence & Catrice Schnäppchen)

    Hallo,

    die roten Preisschilder bei den LE-Aufstellern im Rossmann haben mich heute so angelächelt, da konnte ich nicht anders, und bin kurz schwach geworden und habe Geld für Dinge ausgegeben, die ich eigentlich nicht auf meiner Liste hatte. Zum Glück sind es "nur" 3 Teile geworden:

    Schnäppchenalarm
    1. Ein essence Baked Blush aus der Fun Fair LE in Sweetheart´s Sweet Tooth für 0,95 Euro: Ein sehr seidiges, weißlich schimmerndes Rosa, ganz ohne Glitzer. Für mich sieht das eindeutig nach einem Highlighter aus und die Farbe spricht mich total an.
    2. Auch total angesprochen hat mich sofort der Catrice Pure Chrome Eye Shadow aus der Lumination LE in "Interstellar" für 1,95 Euro: Den Farbton würde ich als bronziges Rosegold beschreiben, auch hier schimmernd, aber zum Glück ohne einen einzigen Glitzerpartikel.
    3. Als drittes durfte dann noch zum vollen Preis aus der Sense of Simplicity LE von Catrice ein Bouncy Eyeshadow (Cremelidschatten) in Strike a Rose mit. Zuhause ist mir dann aufgefallen, dass da als Inhaltsstoff Carmine aufgeführt wird. Das hat meine Freude dann leider getrübt, auch wenn ich sehr gut finde, dass es recht deutlich zu lesen ist. Die Farbe sieht im Tiegel ganz leicht rosa aus, geswatched sieht man das Rosa aber nur ganz leicht, und es wirkt eher weiß. Auch hier ist die Farbe metallisch, aber ohne Glitzer. Bezahlt habe ich 3,95 Euro in der Hoffnung, quasi einen NYX Milk im Tiegel zu kriegen.
    essence Sweetheart´s sweet tooth, Catrice Strike a rose und Interstellar

    links nach rechts: Sweetheart´s sweet tooth, Interstellar, Strike a Rose

    Dieser Teil des Einkaufs war für mich eher ungewöhnlich, da ich sonst nur "matt" kaufe, und LE´s mich in letzter Zeit auch nicht angesprochen haben. Ich denke alle drei Teile waren ein "Sommer-bitte-bleib-noch-ein-bisschen" Kauf.
    Dann waren in meinem Rossmann übrigens noch ganz viele Kerzen reduziert, da bin ich auch noch etwas schwach geworden, aber es ist ja quasi Herbst, also Kerzenzeit.

    Falls ihr auch noch ein paar Schnäppchen machen wollt, auf zum nächsten Rossmann!

    Alles Liebe, eure Andrea!

    Sonntag, 6. September 2015

    Quicktipp: Petra mit Gratis Rituals Handbalsam

    Hallo,

    momentan gibt es wieder eine Petra Zeitschrift mit einer tollen gratis Beigabe. In der Ausgabe für Oktober ist ein Rituals Gingo´s Secret pflegender Handbalsam in Fullsize, also 75 ml, enthalten.

    Alleine die Creme kostet regulär 10 Euro, mit der Petra zahlt man für Creme und Lesevergnügen zusammen 2,90 Euro. Ich hab die Creme natürlich sofort ausprobiert, und sowohl Duft als auch Wirkung als gut befunden. Ginseng und Ginkgo Biloba sollen besonders trockene und beanspruchte Hände pflegen. Die Konsistenz ist eher dick, lässt sich aber gut verteilen und zieht schnell ein. Zurück bleibt sehr weiche, gut duftende Haut.

    Kann man also nichts falsch machen ;)

    Petra mit Rituals Beigabe

    Ich wünsch euch einen stressfreien Wochenstart, eure Andrea!

    Montag, 31. August 2015

    Shoppen am Angebotsmontag (Kosmetik und Hundebedarf)

    Hallo,

    ich mag es total, am Wochenende den Stapel mit Angebotsblättchen durchzugucken und die für mich passenden Schnäppchen rauszusuchen. Diesmal waren ein paar Sachen dabei, die mich sofort angesprochen haben, und daher war ich direkt vor der Arbeit noch ein Runde bei Rossmann und Tedi einkaufen.

    Rossmann/Tedi Einkauf

    Fangen wir mit Rossmann an:
    • Die I love my Dog Futterdose find ich nicht nur praktisch, sondern auch sehr hübsch. Für den leider nicht ganz günstigen Preis von 6,99 Euro durfte sie mit. Es gibt sie übrigens auch für Katzen.
    • Links im Bild liegen die Vitakraft Beefsticks. Die benutze ich gerne in kleine Stücke geschnitten in der Hundeschule für den Futterbeutel. Der Angebotspreis liegt bei 0,29 Euro pro Stange.
    • Essence I love extreme Volumen Mascaras: Dies ist eine Zweierpackung mit der normalen und der wasserfesten Variante. Aufgrund der 30 % Aktion auf Wimperntuschen und Lidschatten hat das Set jetzt nur 1,92 Euro gekostet. Da kann man wohl nix verkehrt machen, und ich wollte die schon immer mal ausprobieren.
    • In der Grabbelkiste hab ich dann noch den Essence Irresistible Caramel Cream 3D-Duo-Eyeshadow gefunden. Ich glaube den kann man gut multifunktional als Lidschatten und als Highlighter einsetzen. Er hat nur noch 0,66 Euro gekostet.
    essence 04 irresistible caramel cream

    Bei Tedi gab es Hundezeug mit Sternen:
    • Zwei Sternenäpfe für je 1,50 Euro mussten einfach mit.
    • Die zu den Näpfen passende Unterlage für 1 Euro kann ich leider nicht empfehlen. Sie ist sehr kratzempfindlich. Im Laden hatte ich Mühe, eine Unzerkratzte zu finden, aber auch die, die ich gekauft habe, hatte nach der Reinigung bei mir Zuhause schon die ersten Kratzen. Mal sehen, wie lange sie einigermaßen ansehlich bleibt.
    Mit Schnäppchen startet die Woche doch direkt besser ;)
    Liebe Grüße, eure Andrea!

    Dienstag, 25. August 2015

    First View: Garnier Mizellen Reinigungstücher

    Hallo,

    seit ich im Dänemarkurlaub Mizellen Reinigungstücher von Garnier gesehen habe und sie natürlich mal wieder nicht gekauft hab, weil sie dort extrem teuer waren, habe ich die deutschen Drogeriemärkte engmaschig kontrolliert (Freak...), weil ich sie unbedingt ausprobieren wollte. Und tata, gestern im DM für 1,95 Euro war es endlich so weit!

    Garnier Mizellen Reinigungstücher

    Ich benutze Reinigungstücher nur an besonders faulen Tagen, ansonsten nutze ich Mizellenwasser auf Wattepads zur Gesichtsreinigung. Was liegt da näher, als quasi zur Verwendung fertige, mit Mizellenwasser getränkte Tücher zu verwenden?

    Die Garnier Mizellen Reinigungstücher sollen besonders für empfindliche Haut geeignet sein. Sie reinigen wirksam und schonend und beruhigen die Haut. Die Verträglichkeit ist dermatologisch und augenärztlich gestestet. Es ist weder Parfüm, noch Alkohol oder Farbstoffe enthalten. Die Tücher selbst sind ultrasoft und mit Seidenfasern. Ein Nachreinigen mit Wasser ist nicht nötig.
    In der Packung sind 25 Tücher (d.h. pro Tuch liegt man bei ca 8 Cent) und die Haltbarkeit liegt bei 3 Monaten.

    Ich habe sie jetzt an 4 Abenden benutzt (daher erst ein First View) und meine Erfahrungen sind bisher positiv. Sie riechen kaum, sind gut durchtränkt, bei mir bisher auf der Haut und an den Augen verträglich und hinterlassen ein angenehmes, nicht schmieriges Gefühl. An das Material der Tücher  muss ich mich erst noch gewöhnen, es erinnert mich an die Einwegwaschhandschuhe von DM. Sehr weich, aber auch sehr dünn.

    Zu den Inhaltsstoffen:
    Codecheck beurteilt Dimethicone (Silikonöl), Disodium Edta (Konservierungsmittel) und Myrtrimonium Bromid (auch Konservierungsstoff) als weniger empfehlenswert. Da ich mich bei Inhaltstoffen nicht so gut auskenne, kann ich mir hier kein Urteil erlauben. Zumindest ist laut Codecheck kein Inhaltsstoff "nicht empfehlenswert".

    Generell mag ich sie bisher, mal sehen, ob sie sich gegen meine normalen Balea Reinigungstücher durchsetzen.

    Eine schöne Woche wünsch ich euch, eure Andrea!




    Sonntag, 16. August 2015

    Wet n Wild Max Volume Plus Mascara

    Hallo,

    viele von euch benutzen bestimmt jeden Tag Wimperntusche. Ich nicht, denn Wimperntusche und ich, wir sind oft keine guten Freunde. Der Grund ist mal wieder eine Art Macke von mir, denn ich mag es überhaupt nicht, wenn die Wimpern künstlich, starr, verklebt und mega "behandelt" aussehen. Während andere 5 Schichten unterschiedlichste Mascara verwenden und am Ende noch Kunstwimpern dazu kleben, würde ich am liebsten lediglich eine halbe Schicht Tusche benutzen, wenn das gehen würde, einfach nur ein bisschen, um meine Schlupflider etwas zu mindern und wacher auszusehen.

    Benutze Wet n Wild Produkte

    Als ich eine Wimperntusche von Wet n Wild zum Testen zugeschickt bekam, hatte ich ehrlich gesagt zunächst keine großen Erwartungen, dass sie was für mich sein könnte. Beim Öffnen kam dann allerdings schonmal die erste Freude: ein Gummibürstchen. Da denke ich sofort an die Benefit They´re real, die ich abgesehen vom Preis wirklich mag. Gummibürstchen, das sagt meine Erfahrung, bringen am ehesten das natürliche Ergebnis, das ich so mag.

    Die Max Volume Plus Mascara von Wet n Wild lässt sich durch die leichte Kegelform des Bürstchens sehr leicht auftragen. Man kommt dicht an den Wimpernansatz, ohne Gefahr zu laufen, sich ins Auge zu stechen. Die Konsistenz ist nicht zu flüssig und die Menge, die sich auf dem Bürstchen befindet, empfinde ich als optimal.

    Wet n Wild Max Volume Plus Mascara
    Mit dem Endergebnis war ich sehr zufrieden, es gab keine Fliegenbeine und die Wimpern wurden gut getrennt, was bei meinen störrischen Biestern übrigens nicht einfach ist. Als besonderes Special enthält die Mascara übrigens Kokosöl, dass die Wimpern nicht nur zum Glänzen bringt, somdern sie auch pflegen soll. Ein leichter Kritikpunkt in meinen Augen ist lediglich, dasss sie den Schwung besser halten könnte.
    Wimpern mit Wet n Wild Max Volume Plus Mascara
    Die Mascara kostet übrigens 5,49 Euro. Wenn ihr einen Aufsteller in der Nähe habt, schaut sie euch mal an. Ich muss zugeben, dass ich bisher, wenn ich mal eine Theke gesehen habe, immer nur nach den Lidschatten-Paletten geguckt hab.

    Eine angenehme Woche wünscht euch eure Andrea!

    Dienstag, 11. August 2015

    Aufgebraucht zum August 2015

    Hallo,

    mein kosmetisches Mülltütchen quillt wieder über, daher könnt ihr heute meine Meinung zu den aufgebrauchten Produkten der letzten Wochen erfahren:

    Kategorie Gesicht
     
    Dr.Rimpler, RdL, La mer, Clinique, Balea
    • Dr.Rimpler Intensive No1 Regenerationsserum: Die Produkte von Dr.Rimpler gehören neben La mer und Isabelle Lancray zu meinen Gesichtspflegemarken des Vertrauens, die ich jedem mit empfindlicher Haut empfehlen würde. Dieses Serum ist eine Intensivpflege zur Regeneration und Vorbeugung frühzeitiger Hautalterung und kann 2-3 mal jährlich kurweise angewendet werden. Das Serum fand ich gut, vor allem da es schnell und kaum klebrig einzieht. Mein absoluter Rimpler Liebling ist aber nach wie vor das Fruchtsäurepeeling, das ich euch hier schon mal vorgestellt hab, und das bei mir inzwischen wirklich sichtbare Ergebnisse gebracht hat.
    • La mer Flexible Care Reinigungsmilch: Ich bin eher der Mizellenwassertyp, weil die Reinigung in meinen Augen damit sehr schnell und unkompliziert geht, und meine Haut es trotzdem sehr gut verträgt. Diese Milch von La mer mit Meeresschlick-Extrakt ist aber auf jeden Fall auch für empfindliche oder trockene Haut geeignet, ich hatte kein Spannungsgefühl nach der Reinigung. Wenn man aber ein aufwändiges Make-Up runterholen will, braucht man mehrere Waschgänge. Momentan teste ich dieses neue Mizellenwasser von La mer und bin schon gespannt, ob es Bioderma vom Thron fegt.
    • RdL Hydro abschwellende Augenkonturenpads: Diese mit Gel beschichteten Pads klebt man quasi unter die Augen, um die Augenpartie mit Vitaminen und Feuchtigkeit zu versorgen, und durch die leicht kühlende Wirkung Schwellungen vorzubeugen. Die beste Wirksamkeit wird laut Umverpackung bei zweimaliger Anwendung pro Woche erzielt, dann stimmt in meinen Augen aber das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr, da 6 x 2 Pads ca 3 Euro kosten. Aber für zwischendurch find ich die Pads immer "ganz nett"
    • Balea Anschmiegsame Reinigungstücher: Einer meiner Klassiker und auf jeden Fall Nachkaufkanditat. Benutze ich relativ selten, aber immer dann, wenn ich abends völlig ko bin oder aber auch mal zwischendurch, wenn ich sehr verschwitzt bin. Und ja, ich benutze sie dann auch unter den Achseln.
    • Clinique superdefense SPF 20: Diese Gesichtscreme habe ich erstaunlich gut vertragen und der Lichtschutzfaktor hat mir an normalen Tagen ohne längeren Aufenthalt in der Sonne gut ausgereicht. Würde ich irgendwann mal nachkaufen. 
    Kategorie Körper
    fenjal, Sagrotan, Soap & Glory, Dresdner Essenz

    • fenjal sensitive Body Lotion für empfindliche Haut: Ist mit eine meiner liebsten Cremes für den Körper. Ich mag sowohl den Geruch (dezent, leicht frisch/clean, überhaupt nicht nach Oma, was viele vielleicht denken), als auch Pflegewirkung und Einziehverhalten. Besonders im Sommer ist sie toll, weil sie eine leichte Konsistenz hat und schnell einzieht. Auf jeden Fall ein Nachkaufprodukt.
    • Sagrotan Samtschaum für die Hände, Milch und goldener Honig: Diesen Schaum kaufe ich immer bei uns im Sonderpostenmarkt und der Geruch ist perfekt für Honigduftliebhaber. Der reguläre Preis ist allerdings für eine Handseife recht hoch, ich glaube über 2 Euro.
    • Soap & Glory Hand Food: Generell mag ich Handcremes im Spender, gegen Ende war dieser Spender in Kombination mit der recht festen Konsistenz aber ein Problem, und ich bekam nicht alles rausgepumpt. Den Geruch habe ich im Winter geliebt, aber jetzt ist dann mal Zeit für was anderes. 
    • Dresdner Essenz Pflegebad Kornblume/Baumwolle: Mausert sich völlig unbewusst scheinbar zu einem kleinen Liebling. Ist ohne PEG´s, Alkaliseifen, Sodium Laureth Sulfaten sowie Mineral- und Silikonölen. Es gibt zwar keinen Schaum, aber der Geruch ist toll und wie ich finde nicht 0-8-15

    Fußpflege
    Hansaplast und Balea

    • Balea Urea Fusscreme: Sehr gutes und günstiges Produkt, das seidig weiche Füße über Nacht zaubert. Wird nachgekauft.
    • Hansaplast Anti Hornhaut 2 in 1 Peeling: An dieses Produkt bin ich über eine Probe gekommen und fand schon die Probe sehr überzeugend. Der einzige Nachteil ist bei Benutzung unter der Dusche, dass die Füße sehr ölig und rutschig werden, und man wirklich aufpassen muss, wenn man keine Anti-Rutsch-Matte hat. Zusammen mit der Balea Fusscreme das perfekte Fußpflege-Duo.  
    Off Topic: Tee
    Twinings

    • Twinings Caramelised Apple Green Tea: Ein Dänemark-Kauf und ich bin hin und weg. Der wahrscheinlich leckerste Beutelgrüntee, den ich bisher hatte. Wer eine Bezugsquelle in Deutschland kennt, bitte Bescheid sagen.
    Meine Flop-Produkte werden in letzter Zeit wirklich immer weniger und inzwischen merke ich, dass Markenttreue sich bei bestimmte Pflegekategorien bei mir wirklich auszahlt und vor experimentellen Enttäuschungen schützt.

    Ich wünsch euch eine schöne Woche, nehmt euch vor der Sommergrippe in Acht, die hat mich momentan umgehauen.

    Fiebrige Grüße, eure Andrea!

    Sonntag, 2. August 2015

    Mein 3-Stufen-Plan für Sommerbeine

    Hallo,

    bei den momentanen sommerlichen Temperaturen werden die Hosen kürzer, die Beine allerdings mit steigendem Alter im Normalfall weder straffer noch länger. Und jedes Jahr zur Urlaubszeit sind Frauenzeitschriften voll mit irgendwelchen Blitzdiäten und Fotos von wunderhübschen Frauen im Bikini, braungebrannt und ohne ein Gramm Fett an Bauch und Beinen.
    Spätestens dann überlege ich als Diäten-Ablehnerin was ich tun kann, damit meine Beine in Shorts so straff und glatt wie möglich aussehen, und das ganz ohne Kohlsuppe und zusätzliche Sporteinheiten.

    Heute hab ich meine Geheimschublade im Bad aufgezogen und raus kamen 3 Produkte für mein diesjähriges Bein-Tuning, quasi mein persönlicher 3-Stufen-Plan für sommertaugliche Beine:
    • Das M. Asam Peeling Tropic Cherry hab ich euch hier schon ausführlich gezeigt und benutze ich ca einmal pro Woche unter der Dusche als mechanischen Peeling um die anschließende Wirkstoffaufnahme der Haut an den Beinen zu erhöhen und die Elastinproduktion zu aktivieren. Die Peelingkörner regen die Durchblutung an, dass ist besonders an den typischen Problemzonen gut.
    • Nach der Dusche wird dann mit Wirkung gecremt. La mer hat ganz neu die Flexible Body and Bath Formende Körperpflege* herausgebracht, die der Haut nicht nur Feuchtigkeit, Mineralien und Spurenelemte schenkt, sondern auch einen "Personaltrainer von innen" einsetzt. Dieser nennt sich Phytoplankton-Extrakt und fördert vereinfacht gesagt den Abbau von Körperfett. Wie in meiner geliebten Gesichtscreme ist auch hier das Meeresschlick-Extrakt enthalten, das meiner Haut so gut tut und es sind keine Silikone, Parabene, PEG´s, Paraffin oder Emulgatoren enthalten. Die Creme selber ist eigentlich ein Bi-Gel und wirkt daher leicht kühlend auf der Haut und zieht sehr schnell ein. Der Geruch erinnert mich an Meer, Sommer und After Sun Produkte. Gefunden hab ich das Produkt hier.
    • Der letzte Schritt besteht aus einem optischen Retuschierer den ich nur benutze, wenn ich tatsächlich eine kurze Hose anhabe. Das Nuxe Huile Prodigieuse ist ein trockenes Multifunktionsöl mit Goldpartikeln und leichter Tönung, das ich damals in meinem Frankreich Urlaub gekauft hab, weil ich vorher soviel darüber gelesen hatte. Öl und Goldpartikel im Sonnenlicht bringen die Beine schön zum Leuchten und lenken von kleinen Makeln ab. Besonders zu weißen Shorts sieht der Glow wirklich toll aus. Das Öl pflegt die Haut natürlich auch, aber ich benutze es ganz klar wegen des optisch wahrnehmbaren Effekts. Zu meinem Frankreich Urlaubsfotos von damals geht es übrigens nochmal hier.
    M. Asam, La mer, Nuxe
    Selbstbräuner lässt meine Beine auch immer direkt sportlicher aussehen, allerdings empfinde ich das Auftragen als relativ aufwändig und der Geruch ist meist auch nicht angenehm. Die drei gezeigten Produkte dagegen sind einfach und schnell zu benutzen und riechen auch noch nach Sommer.

    Habt ihr in euren Schubläden besondere Produkte für eure Beine? Geheimtipps bitte in die Kommentare!!

    Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, eure Andrea!

     
    *Das Produkt wurde mir netterweise kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
      Vielen Dank dafür!

    Sonntag, 26. Juli 2015

    Die magnetische Gesichtsmaske

    Hallo,
    Wochenende ist Maskenzeit, und heute war die wohl ungewöhnlichste Maske dran, die ich bisher je hatte. Sie heisst Mask Miracle Noir von Dead Sea Premier und ist ein Fundstück meiner Schwester Julia, die sie in Israel entdeckt hat.

    Masc Miracle Noir
    Das Besondere an dieser anti-allergischen Schlammaske ist die Art der Entfernung aus dem Gesicht.  Nach 5 bis 10 Minuten Einwirkzeit nimmt man sie nämlich mit einem Magneten ab, ja, ihr habt richtig gelesen, aber seht selbst:


    Tiegel und Magnet
    Im Deckel des schweren, dunkelblauen Tiegels versteckt sich der Magnet. Um diesen legt man ein Kosmetiktuch und fährt über das Gesicht mit der aufgetragenen Maske. Der Magnet nimmt den Schlamm komplett von der Haut runter und zurück bleibt eine leicht ölige, sehr weiche, reine Haut.

    Der Schlamm

    Der Magnet im Kosmetiktuch...

    ...zieht den Schlamm ohne Reiben von der Haut

    Die Maske wird für jeden Hauttyp außer Akne empfohlen und ist hypoallergen. Sie verspricht weiche und jugendlich strahlende Haut schon nach der ersten Anwendung. Bestandteile sind neben dem Toten Meer Schlamm zusätzliche Mineralien, Liposome, Sauerstoff und Vitamine. Als Besonderheit wird noch betont, dass die Maske auch 8 Stunden nach der Entfernung noch "in der Haut arbeitet".

    Die Inhaltsstoffe der Premier Maske
    Auf meiner Packung steht "for sale in Israel only". Man bekommt sie aber auch über Amazon. Dort kosten 60 ml allerdings stolze 79,00 Euro. Die Anwendung hat aber wirklich Spaß gemacht und war irgendwie faszinierend, denn ich hätte mir nicht vorstellen können, dass man den Schlamm wirklich so einfach und sauber mit dem Magneten von der Haut runter bekommt. Das Ergebnis nach einmaliger Benutzung war auch sehr zufrieden stellend.
    Ich werde euch über Langzeiteffekte bei mir und meiner Schwester auf dem Laufenden halten!

    Einen schönen Wochenstart wünscht euch Andrea!