Samstag, 27. Dezember 2014

Meine beautyvollen Weihnachtsgeschenke 2014

Hallo,
ich hoffe ihr habt alle ein paar entspannte Tage mit euren Familien und Freunden hinter euch und habt Weihnachten 2014 genossen.
Bei mir ging heute wieder der Arbeitsalltag los und daher wird es Zeit, euch noch meine beautytechnischen Weihnachtsgeschenke zu zeigen. Als Kosmetikliebhaber kriegt man natürlich auch immer was aus dieser Produktsparte geschenkt, und so war es auch dieses Jahr.

Vorne links im Bild seht ihr meine neue Kosmetiktasche von Liebeskind. Das Täschchen ist zwar kein Riese, dafür ist das Leder aber soo weich.

Dahinter steht der Überraschungssieger aus dem Vichy Adventskalender vom letzten Jahr, das Parfüm von Roger & Gallet Fleur de Osmanthus. Eine ausführliche Review wird bestimmt folgen, weil ich diesen Duft ungewöhnlich und sehr lecker finde.

Ein bischen La mer hat glücklicherweise auch nicht gefehlt und es gab ein Set, das ich euch hier  schon mal vorgestellt hab. Ihr könnt "La mer" wahrscheinlich nicht mehr hören, aber ich kann einfach nicht anders und bin diesmal aber völlig unschuldig am Neuzugang.

Das ungewöhnlichste Geschenk hat eine etwas weitere Anreise hinter sich und wurde mir von einer Karibikreise mitgebracht. Es handelt sich um ein Paket voller Probiergrößen von Ligne St Barth. Die Produkte werden auf einer Karibikinsel gefertigt und sind inspiriert von der indianischen Naturheilkunde. Die Düfte sind sehr exotisch, teilweise mit Cocos und Aloe, aber auch außergewöhnliche Kombinationen mit Minze. Verpackt sind die kleinen Fläschchen in einem sehr dekorativem groben Körbchen.

Ligne St Barth
Roger & Gallet
La mer
Ich freue mich schon auf das Benutzen der tollen Sachen und wünsche euch viel Spaß mit euren Geschenken, eure Andrea!

Sonntag, 21. Dezember 2014

Immer wieder Sonntags...vor heilig Abend


Da ich mal wieder ein Fotoproblem habe, und alles völlig unterbelichtet ist, gibt es heute mal etwas mehr "persönliches" zu lesen, und weniger detailiertes zum Angucken. 10 x "ge..." zum Sonntag:
 
gesehen: Sing meinen Song, das Weihnachtskonzert (von Platte). Ich bin großer Xavier-Fan, und finde das Vox-Format der Sendung sehr spannend.

gelesen: Elisabeth George, Glaube der Lüge. Ein Inspector Lynley Fall, aber leider kein besonders spannender.

gehört: Mein Weihnachtslied 2014 wird die Sandra-Nasic-Version von Last Christmas. Rockig, Sexy, tanzbar, geil. Tanzbar heisst für mich, ich werde motiviert, mitzuwippen :)

getan: Geschenke verpackt, Weihnachtsbaum geschmückt, Einkaufsliste für Familienessen geschrieben und über überraschende Päckchen von Rossmann und M. Asam gefreut

gegessen: selbstgemachte Pizza, Schokoobst vom Schokobrunnen (600 g geschmolzene Schoki können echt viel sein)

getrunken: Apfel-Himbeer-Aronia Saft von Edeka (sehr lecker) und wie immer grünen Tee

gedacht: schön war es, Besuch von 2 lieben Freundinnen aus meiner Unistadt Paderborn. Sollte man viel öfter tun.

gekauft: Geschenke, Geschenke und...Geschenke

geklickt: http://rothaariges.blogspot.de/, der tolle Blog der wunderhübschen Flora, bei deren Nikolausverlosung ich tatsächlich ein tolles Set von "Stop the water while using me" gewonnen hab

gewünscht: dass ich lerne abzuschalten, und Dinge auch mal liegenzulassen, wenn sie noch nicht perfekt sind. Den Moment genießen können, ist eines meiner großen Lernziele.

Peachi wird flauschig
Ein Teil meines Gewinns von Flora
Danke Rossmann!
Danke M. Asam

Ich wünsche euch einen schönen 4. Adventsabend! Genießt ihn, eure Andrea.

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Quick-Tipp: Aktuelle Cosmopolitan mit Zoeva 227 Blendepinsel

Hallo,
heute hab ich auf die Schnelle einen Zeitschriften-Tipp für euch. In der aktuellen Cosmopolitan (Januar 2015 Ausgabe) ist der Zoeva 227 Luxe Soft Definer Brush als Gratisbeigabe.
Ich finde das ist ein Superdeal, denn die Zeitschrift mit Pinsel kostet 3,00 Euro, der Pinsel selbst bei Douglas sonst ca 7,99 Euro. Also 4,99 Euro gespart und noch was zu Lesen, perfekt!

Die Cosmopolitan gehört sonst zwar nicht zu meinen üblichen Zeitschriften, ich bin seit ewigen Zeiten Instyle Leserin und stehe ansonsten auf Wohnzeitschriften, aber heute konnte ich nicht widerstehen.

Cosmopolitan 01/15 mit Beigabe
Zoeva 227 Pinsel

Der Zoevapinsel wird als Dupe zum 217er von MÄC gehandelt, daher war ich eh schon seit längerem neugierig auf ihn. Falls ihr Interesse habt, los zum nächsten Zeitschriftenhändler!

Liebe Grüße, eure Andrea!

Samstag, 6. Dezember 2014

Schuppige Winterhaut? Nicht mit Fruchtsäuremaske von Dr.Rimpler

Hallo ihr Lieben,
meine Haut ist empfindlich, neigt aber gleichzeitig auch zu "Verhornungen", wie es meine Kosmetikerin wie ich finde sehr unschön ausdrückt. Ich würde es, um Assoziationen von Bimssteinen im Gesicht zu vermeiden, jetzt lieber mal als "fahl" und "stumpf", teilweise leicht schuppig bezeichnen. Bei mechanischen Peelings muss ich sehr aufpassen, wenn die Körnung zu grob ist oder ich zu stark massiere, habe ich eher einen nachteiligen Effekt.

Ich hab vor einigen Wochen zum ersten Mal, inzwischen häufiger, ein Produkt mit AHA ausprobiert, die Fruchtsäuremaske von Dr.Rimpler*. Bei Gesichtsprodukten lebe ich oft erstmal getreu dem Motto, "was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht", vor allem wenn es Säure beinhaltet.
Letztendlich hat natürlich meine Neugier gesiegt, aber erst nach einer kleinen Recherche, was AHA´s überhaupt sind:

AHA steht für Alpha Hydroxy Acid, und gehört zu den in Früchten/Pflanzen vorkommenden organischen Säuren. Diese peelen die obere Hautschicht und die abgestorbenen Hautzellen ab, damit die Haut wieder frisch aussieht und auch wieder aufnahmebereit ist, für die Inhaltsstoffe eurer Pflegeprodukte (einen interessanten Bericht zum Thema chemische Peelings findet ihr hier).
Im Gegensatz zu mechanischen Peelings ist das Verletzungsrisiko geringer und das Peeling daher auch milder.

Dr. Rimpler sagt, "Die SPECIAL Mask Peel AHA ist eine vitalisierende Crememaske mit einem pH-Wert von 3,5 und ist für nahezu jeden Hautzustand geeignet, außer der sensiblen, zu dauerhaften Rötungen neigenden Haut. Die Kombination eines hochwirksamen Fruchtsäurekomplexes (6,5%) ermöglicht eine sichere und schonende Abschilferung mit einer sehr guten Verträglichkeit bei gleichzeitiger hoher Wirksamkeit."

Dr.Rimpler Fruchtsäuremaske


Die Anwendung und die Besonderheit:
Die cremig weiße Maske mit angenehm leichten Geruch soll je nach nach Hautzustand und Empfindlichkeit unterschiedlich lange einwirken, generell soll aber ein leichtes Kribbeln spürbar sein. Dieses Kribbeln ist ein Indiz dafür, dass die Maske überhaupt wirkt. Dies war bei mir schon nach ca 3 Minuten der Fall, wie gesagt, meine Haut ist relativ empfindlich. Überschüssige Reste sollen dann mit viel Wasser (nicht zu warm!) abgewaschen werden und ein Gesichtswasser benutzt werden, um die Haut zu tonisieren, also auf ihren leicht sauren Wert einzustellen. Danach hab ich ein Serum und meine übliche reichhaltige Meersalzcreme benutzt.

Mein Ergebnis:
Auch wenn ich das Produkt wirklich vorsichtig und sparsam benutze war ich von den bisherigen  Ergebnissen erstaunt. Mein Haut sah direkt danach leicht gerötet aus, aber auch frisch, strahlend und  spürbar feiner. Die Rötungen waren nicht anhaltend, sondern haben sich recht schnell wieder beruhigt. Schuppige Stellen, die ich aufgrund der Witterung momentan an der Stirn habe, sind danach weg. Ich werde die Maske jetzt regelmäßig wöchentlich einmal benutzen und hoffe auf  Langzeitwirkungen (erhöhte Kollagenproduktion, setzt aber wohl erst nach frühestens einem halben Jahr regelmäßiger Nutzung ein).

Preis und Verpackungsdetail:
75 ml sind für ca. 23,70 Euro erhältlich. Zu beziehen ist das Produkt im Internet oder auch bei führenden Kosmetikerinnen. Eine Kleinigkeit finde ich noch besonders toll: Im Deckel der Umverpackung ist ein Spruch, aber seht selbst. Auf sowas steh ich ja total!

Dr.Rimpler, wahrer Spruch

Ich wünsche euch morgen einen besinnlichen 2. Adventssonntag, eure Andrea!


*Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. Meine Meinung ist trotzdem ehrlich.

Sonntag, 30. November 2014

Wettkampf der Beauty-Adventskalender 2.0

Hallo,
erstmal wünsche ich euch einen gemütlichen 1. Advent. Als ich heute morgen aufgestanden bin um mich zur Arbeit fertig zu machen (Wochenenddienst), kam im Radio direkt ein Weihnachtslied. Ich liebe Weihnachtslieder, mein absoluter Liebling ist Rudolph...the rednosed...
Morgen wird das Aufstehen noch besser, denn es geht los mit meinen 2 Beauty-Adventskalendern. Ich bin so einfach glücklich zu machen!

Letztes Jahr hatte ich einen Douglaskalender und einen von Vichy. Mein Resümee war, dass ich von dem von Vichy total begeistert war (Kalendersieger 2013). Den habe ich mir auch dieses Jahr wieder gekauft, was nicht so einfach war. Erst nach einigen Telefonaten habe ich eine Apotheke gefunden, die ihn mir bestellen konnte. Das geht wohl nur, wenn die Apotheke offizieller Vichypartner ist. Bezahlt habe ich ca. 22 Euro. Im Internet ist er teilweise billiger, aber ich kaufe nie mit Kreditkarte und habe keinen Anbieter gefunden, der letztendlich für mich einfacher gewesen wäre, als die Apotheke im Nachbarort.
Als zweiter Kanditat geht dieses Jahr der von Kiehl´s ins Rennen. Bei Douglas konnte man ihn für 39,99 Euro kaufen, glücklicherweise gab es aber Rabattcodes, denn diesen Preis ordne ich für mich für einen Kalender schon als "Luxus" ein. Meine Erwartungen sind dementsprechend hoch. Ich hab bisher wenig von Kiehl´s getestet, freue mich aber schon auf die Augencreme mit Avocado, die hoffentlich enthalten sein wird.

Mein Vorrat an Cremes in Reisegrößen wird die nächsten 4 Wochen also stetig steigen und meine Neugier ist groß, da ich den Blick auf die Rückseite mit den Auflistungen vermieden hab. Ich will mir ja nicht selbst den Spaß verderben.

Vichy Adventskalender 2014

Kiehls´s Adventskalender 2014
Wie sieht es bei euch aus? Schokikalender, DIY, Beauty oder Ecken zu voll und auf Kalender bewusst verzichtete?

Ich wünsch euch eine tolle Woche, eure Andrea!

Sonntag, 23. November 2014

Quick Tipp: Drogerieshampoo mit Mandelduft

Hallo,
heute habe ich eine Shampoo Empfehlung für euch. Es handelt sich um das Shampoo mit Mandelmilch und Bambus-Extrakt aus der Wellness & Beauty Reihe von Rossmann.

Wellness & Beauty Shampoo und Spülung

Das Regal mit den Wellness & Beauty Sachen habe ich lange einfach ignoriert, bis ich irgendwann mal an dem Schlagwort "Mandel" hängengeblieben bin. Ich steh total auf süßliche Marzipandüfte, dieser riecht nicht typisch marzipanich, sondern hat auch eine fruchtige Komponente und der Dufttest hat mich auf Anhieb überzeugt. Dann noch ohne Silikone, aber dafür mit Keratin und für unter 3 Euro...gekauft.

Große Erwartungen hatte ich nicht, dass ist ja eigentlich immer besser, umso mehr kann man sich positiv überraschen lassen, und das tat es dann auch. Das Shampoo riecht nicht nur gut, sondern die Haare werden auch glänzend weich, ohne am Ansatz schmierig zu werden. Es ist sicherlich kein extrem pflegendes Shampoo, aber das verspricht es auch nicht. Die Verpackung finde ich gut, denn es hat so eine Art Kippverschluss, man drückt auf die eine Seite und an der anderen geht die Öffnung auf...wenn ihr wisst wie ich meine ;)

Es gibt allerdings auch 2 Nachteile:
Erstens hatte ich den Eindruck, dass ich das Shampoo (250 ml) für meine Verhältnisse recht schnell aufgebraucht habe und zweitens zeigt Codecheck 4 weniger empfehlenswerte Inhaltsstoffe und 5 eingeschränkt empfehlenswerte. Ich hab die Inhaltsstoffe mal für euch abfotografiert:
Inhaltsstoffe


Mit der passenden Spülung hatte ich leider Pech. Die hat einen tollen Pumspender. Theoretisch toll zumindest, bei mir ging er leider nur einmal, dann nicht mehr. Pech gehabt, aber kein Beinbruch.

Im aktuellen Rossmann Kundenmagazin ist übrigens ein 0,50 Euro Rabattcoupon für alle, die das Shampoo oder was anderes aus der Serie mal ausprobieren wollen. Das Mandeldüschöl aus derselben Serie ist übrigens dem von Loccitane sehr ähnlich.

Einen schönen Restsonntag wünscht euch eure Andrea!

Montag, 17. November 2014

Überraschungsprodukt: Dr. Scheller Bio Hyaluron & Amlaöl Augencreme

Ich bin (leider) ein kleiner Schnäppchenjäger. Als es vor ein paar Wochen in einem Sonderpostenmarkt, also quasi einer Art Resterampe, eine Augencreme von Dr. Scheller für 2,99 Euro gab konnte ich nicht Nein sagen, obwohl ich ja mit meiner Clinique All about eyes rich sehr zufrieden bin.
Das letztendliche Kaufargument war Codecheck. Mit der App den Strichcode des Produkts gescannt und 27 Inhaltsstoffe wurden als empfehlenswert bewertet, zusätzlich ist die Creme
- 100% Silikon frei
- ohne mineralische Öle
- ohne synthetische Farbstoffe
- Wirksamkeit dermatologisch bestätigt

Auf der Verpackung steht: "Maximale Wirkung mit Bio-Hyaluron und PhytoSolve (Amla Öl) pflegt von außen nach innen. Das Amlan Öl dringt verkapselt in die Haut ein, dadurch werden Fältchen minimiert, die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt und die Hautgeneration gefördert."
  
Dr. Scheller Augencreme

Leichte Konsistenz
Die Creme riecht leicht nach dem typischen Naturkosmetikduft, aber nicht unangenehm. Obwohl sie nicht fest ist sondern eher leicht feucht lässt sie sich gut verteilen und zieht auch schnell ein. Ich benutze sie die letzten Wochen immer Morgens und kann ohne lange Wartezeit Lidschatten darüber auftragen.Ob sie einen Langzeiteffekt hat weiss ich nicht, aber die Haut sieht nach der Benutzung auf jeden Fall glatter und strahlender aus. Da ich sie auch super vertrage war sie ein Glücksgriff und ich kann sie weiterempfehlen.

Eine schöne Woche wünscht euch eure Andrea!


Montag, 27. Oktober 2014

Manhattan Multi Effect Eyeshadow Frappucino 92Q

Hallo!

Ich habe in letzter Zeit eigentlich keine Lidschatten gekauft, jetzt hat es aber mal wieder einer geschafft, in die Wirrungen meines Kosmetiksystems im Badezimmerschrank einzuziehen:
Der Manhattan Multi Effect Eyeshadow in Frappucino.

Die Farbe ist nicht spektakulär, aber alltaugstauglich seidig und ohne Glitzerpigmente. Ich würde ihn als eine Mischung zwischen Gold und Kupfer beschreiben. Der Preis lag bei unter 3 Euro.

Manhattan Multi Effect Eyeshadow Frappucino

Manhattan Multi Effect Eyeshadow Frappucino

Trägt man ihn mit Base auf, wirkt er intensiver und weniger weißlich glänzend, allerdings muss man ihn generell schon etwas aufbauen, damit man auf dem Lid Farbe erkennt.
Gerade im Vergleich zu Sin und Sidecar aus meiner Naked Palette fiel auf, dass die Pigmentierung  zu den (natürlich auch teureren) UD-Lidschatten erheblich schwächer ausfällt und etwas mehr Arbeit kostet.

Swatch Manhattan Frappucino

von links: UD Sidecar, Manhattan Frappucino, UD Sin
Ob ich eine Kaufempfehlung aussprechen kann? 
Ich bin unschlüssig. Die Farbe ist schön, aber nicht einzigartig. Hervorzuheben ist, dass er lediglich seidig, aber nicht glitzerig ist, was bei Drogerielidschatten ja manchmal etwas schwierig ist. Aber in irgendeiner Palette, z.B. auch von wet ´n wild, findet man bestimmt einen ähnlichen Farbton. Ich habe auch das Problem, dass Einzellidschatten bei mir meist irgendwie untergehen, und ich zu Paletten greife. Ich würde es gut finden, wenn generell alle Marken Magnetpaletten passend zu ihren Monos anbieten würden.
Schaut euch die Farbe mal an und sagt mir mal, wie ihr sie findet.

Einen schönen Wochenstart wünscht euch Andrea!



Montag, 20. Oktober 2014

Meine Produkte gegen Rötungen

Hallo,
mein größtes Hautproblem sind Rötungen. Ich habe generell sehr empfindliche Haut und neige vor allem im äußeren Wangenbereich zu unschönen, unregelmäßigen Rötungen. Viele Jahre habe ich einiges falsch gemacht und habe jetzt eigentlich eine feste Routine gefunden, mit der ich gut zurecht komme. Ein paar der Punkte möchte ich euch heute zeigen.

Anti-Redness Produkte
  1.  Ein wichtiger Punkt ist eine verträgliche Reinigung. Jahrelang hab ich versucht, die Rötungen wegzupeelen und abzuwaschen, ein großer Fehler. Ein sanftes Peeling mache ich inzwischen maximal einmal pro Woche, starke mechanische Reizung versuche ich aber zu vermeiden, daher habe ich bisher auch Gesichtsbürsten widerstanden. Mizellenwasser haben meiner Haut sehr gut getan. Die benutze ich komplett zur Reinigung, nicht nur als erster Schritt, da ich zum Beispiel kalkhaltiges Wasser auch nicht vertrage. 
  2. Die richtige Pflege ist der aller, allerwichtigste Punkt. Wenn ich hier die richtigen Produkte benutze wird meine Haut sofort weniger Rot. Sehr geholfen haben mir die Produkte von La mer Med (besonders die Meersalzcreme, die richtig fettig dickflüssig ist, aber generell tut meiner Haut alles mit Meeresschlick- und Algen gut) und auch die Masken und Seren von Isabelle Lancray (z.B. die Anti-Redness Mask). Parabene und Silikone verschlechtern meine Rötungen sofort.
  3. Je besser die Pflege passt, umso weniger muss ich mit dekorativen Sachen abdecken. Da ich es einfach mag ist ein großer Liebling die CC-Cream von Clinique, die ich mit den Händen auftragen kann und die mit wenig Produkt einen ebenmäßigen Teint zaubert. Wenn ich größere rote Stellen hab, die meist nach irgendwelchen "Kosmetikexperimenten" auftreten, benutze ich vorher ein grünes Abdeckprodukt, wie z.B. den neuen CC-Stick von Max Factor*. Dafür muss man sich dann aber etwas Zeit zum Verblenden nehmen, damit man nicht mit grünen statt roten Stellen im Gesicht aus dem Haus geht. Außerdem hab ich ein Puder speziell gegen Rötungen von Clinique (redness Solutions Puder), das ich aber eher selten benutze, da es das Gesicht sehr flach und eindimensional macht. Ich müsste es dann nur auf den Wangen benutzen und für den Rest ein anderes Puder nehmen, dazu bin ich zu ... faul.
    Max Factor CC-Stick, Clinique CC-Cream, Clinique Puder redness solutions
    Mit dieser Routine komme ich gut zurecht, aber schon kältere Temperaturen können wieder alles verändern. Habt ihr auch Probleme mit geröteten Hautstellen und vielleicht noch DAS ultimative Wundermittel dagegen? Immer her mit Tipps!

    Ich wünsche euch eine schöne Woche, eure Andrea! 


    * Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

    Sonntag, 12. Oktober 2014

    Gesichtspflege am Sonntag/ Pampering Sunday

    Hallo,

    jetzt, wo es draußen kälter wird, benutze ich wieder regelmäßiger Gesichtsmasken und auch Ampullen. Sonntags am Morgen ist dafür bei mir eine beliebte Zeit, heute hab ich den Fotoapparat mal mitgenommen. Flauschbademantel an und los gehts, Benutzt habe ich:
    • Isabelle Lancray Warming Peeling Mask with Cranberries *: Dies ist eine selbst erwärmende Maske, die man zunächst wie ein Peeling aufmassiert und dann 15 Minuten einwirken lässt. Die Konsistenz ist angenehm sahnig, die Peelingkörner aber gut wahrnehmbar. Meine Erfahrungen mit sich erwärmenden Produkten waren bisher unangenehm bis schmerzhaft, daher war ich bei der Benutzung eher vorsichtig. Direkt beim Aufmassieren spürt man eine leichte, angenehme Wärme, kein Brennen oder unangenehme Hitze. Auch nach den 15 Minuten Einwirkzeit war ich angenehm überrascht. Die Haut war überhaupt nicht gerötet oder gereizt, was bei meiner sehr empfindlichen Haut recht häufig nach Benutzung von Peelingprodukten vorkommt. Die Haut hat sich glatt und geschmeidig angefühlt und die Poren sahen verfeinert und "sauber"aus. Das Sachet beinhaltet 15 g und ist für 3,95 Euro im Internet oder bei Kosmetikerinnen erhältlich. Mein Tipp: Es gibt oft gerade vor Weihnachten Probiersets. Die Marke kann ich allen mit empfindlicher Haut wirklich empfehlen.
    • Schaebens Thalasso Maske (LE): Dies ist eine günstigere (ca 1 Euro) und leichter erhältliche Maske, die zwar nicht den Tiefenreinigungscharakter hat wie die Maske von I. Lancray, die ich aber empfehlen kann, wenn man die Haut regenerieren und durchfeuchten möchte. Es sind Algen und Plankton enthalten, was bei mir immer gut zur Beruhigung gereizter Haut hilft. Diese Sorte ist leider limitiert, aber momentan noch erhältlich.
     
    I. Lancray wärmende Peelingmaske mit Cranberries und Schaebens Thalasso Maske

    Einmal zum Affen am Sonntag machen
    •  RdL Hyaluron Booster: Nach der Maske habe ich eine Hyaluron Ampulle von RdL benutzt. Wenn nicht immer dieses verflixte Aufbrechen wäre. Diesmal war netterweise eine "Aufbrechhilfe" enthalten, aber trotzdem klappt es manchmal nicht so gut und ich habe kleine Ampullenbruchstücke in der Hand, Grobmotoriker halt. Es dauert etwas, bis das Produkt in der Haut ist, und es gibt einen kurzen Moment, wo es etwas klebrig wirkt, aber dann polstert es gut auf.
    La mer Sun und RdL Hyaluron Ampullen
    • La mer Sun Sonnengel LSF 25: Nach einem Peeling finde ich Sonnenschutz wichtig und um die Feuchtigkeit der Ampulle in der Haut zu halten muss sowieso noch eine Pflege darüber. Auch hier ist es wie schon bei den Peelings: Ich vertrage nicht viele Sonnenprodukte fürs Gesicht, dieses hier schon und ihr habt es auch schon mehrfach bei mir gesehen, da es in jeden Urlaub mitkommt. Erhältlich online oder bei Kosmetikerinnen, 200 ml ca 22 Euro.
    Ich hoffe ja immer, dass der ganze Produkt- und Zeitaufwand sich auch wirklich rentiert und sich längerfristig auch positiv auf die Haut auswirkt. Hoffen wir das Beste.
    Einen schönen Sonntag wünscht euch...Andrea!



    * Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zugeschickt, vielen Dank! 

    Mittwoch, 8. Oktober 2014

    YSL Rouge Volupte Shine (8 Pink Inconfidence)

    Ich bin überhaupt kein Lippenstiftträger. Dafür aber Verpackungsbewunderer bis Opfer.

    Wenn es einen Lippenstift gibt, der jawohl verpackungstechnisch zum Anhimmeln ist, dann der von YSL. Also das Fernweh einer meiner Schwestern ausgenutzt und die günstigen Preise auf Fuerte mal wieder als Kaufargument missbraucht und voila, hier ist mein neues Schätzchen:
    YSL Rouge Volupte Shine 8
    Tragbar soll er natürlich auch sein, daher habe ich mich für die My-lips-but-better-Farbe Nr. 8 entschieden, die im Grunde nicht mehr zartrosa glossige Farbe abgibt als ein getönter Lippenpflegestift. Das Gefühl auf den Lippen ist sehr angenehm feuchtigkeitsspendend, der Geruch erinnert mich Weingummis.
    Das Besondere an diesem Produkt ist für mich eindeutig die Verpackung. Ich könnte ihn jeden Tag angucken und anfassen. Das Gold in Verbindung mit dem Markenlogo strahlt puren Luxus aus.
    YSL Rouge Volupte Shine 8

    Swatch YSL Rouge Volupte Shine 8
    Ich hoffe ich werde jetzt nicht doch noch zur Lippenstiftsammlerin!
    Eure Andrea!

    Freitag, 26. September 2014

    Urlaubshaul: Deko aus Dänemark


    Ich bin nicht so die Dekorationsqueen, aber in Dänemark sehe ich eigentlich immer irgendwelchen Kram, der mir auf Anhieb gefällt. Meist sind es dann Sessel, die wegen des Transportes nicht gekauft werden können oder aber leider viel zu teure andere Sachen. Ein paar Kleinigkeiten hab ich aber auch dieses Jahr wieder gefunden:

    • Die Schale, deren Deckel man auch als Schale benutzen kann, und die mal von mir gefüllt war mit lecker Dumble Bonbons ist aus dem Tiger. Diese Ladenkette gibt es jetzt auch in einigen deutschen Städten und dort findet man immer irgendwas. Preis lag bei 40 Dänenkronen, das sind ca 5,40 Euro. Im Hintergrund bitte beachten: Princess Peachy!
    • Ein Teppichläufer mit Sternen. Hab ich im Lebensmittelladen gefunden. 78 Kronen, also unter 10 Euro. Die Qualität ist für den Preis natürlich nicht berauschend, aber er sieht ziemlich gut aus.
    • Ein Tablett, wieder ein Stern, tja, geht halt auf Weihnachten zu. Den Preis weiß ich nicht mehr genau, aber auch unter 10 Euro und auch aus einem Supermarkt.
    • Ein Glas mit Schraubverschluss und Trinkhalm für Smoothies aus dem Tiger für 10 Kronen (ca 1,34 Euro)
    • Teelichthalter/Vase in Weiß mit Silber. Hatte überlegt, ob ich da meine Pinsel reinstellen könnte (ca 3,50 Euro).
    • Im Hintergrund bitte beachten...ihr wisst bescheid!
    • Und meine ganz umsonst Deko: Steine! Mit Loch, mit Versteinerung, in schöner Form. Steine gucken war meine Lieblingsbeschäftigung im Urlaub. Und in einen Lochstein hat perfekt ein Teelichthalter gepasst.
    Mal sehen, ob ich was als Weihnachtsgeschenk aufhebe oder alles bei mir untergebracht bekomme!
    Ich wünsche euch ein tolles Wochenende, eure Andrea!

    Sonntag, 21. September 2014

    Urlaubskosmetik: Dekoratives und Pflege für Dänemark

    Eine Woche in meinem Lieblingsland Dänemark liegt hinter mir. Ich hab 4 Posts für euch geplant und heute beginne ich damit, euch den Inhalt meiner Kosmetik- und Waschtasche zu zeigen. Wie immer hatte ich versucht, möglichst wenig mitzunehmen :)

    Dekorative Kosmetik:
    Mein Kosmetiktäschchen von Oilily gibt es momentan bei Douglas reduziert. Hier ist all der "verschönernde" Kram drin.
    Oilily Kosmetiktasche mit Meerblick
    Zwei übersichtliche Seitenfächer
    • Nars At fist Sight Eye & Sheek Palette
    • Clinique superdefense CC Cream SPF 30
    • smashbox Photo Finish Primer Probe (nicht gebraucht)
    • Lancome Teint Miracle Make Up 15 ml
    • Artdeco All in One Mascara Probe (hätte ich auch nicht gebraucht)
    • Bourjois Healthy Mix Concealer
    • lavera Handcreme (20 ml)
    • Lancome Lippenstiftprobe (nicht gebraucht)
    • Wet n Wild Walking on Eggshells (nicht gebraucht)
    • Maybelline Baby Lips Cherry me
    • Bourjois Creme to Power Lidschatten Petale de Glace
    • MaxFactor Kohl Kajal Naural Glaze
    • catrice Smokey Eyes Pencil Gloria Greynor
    • Clinique Superbalm Raspberry Probe (nicht gebraucht)
    • Bourjois Healthy Balance Poudre Beige Clair
    Dekorative Reisekosmetik

    Pflege:
    Puma Waschtasche mit Meerblick
    Meine Pflege- und Waschutensilien kommen in meine praktische, wenn auch ziemlich old school, Pumawaschtasche:
    Reisekosmetik
    • Zahnpaste, Wattepads, Bürste etc. habe ich nicht mit auf dem Foto
    • La mer Sonnengel LSF 25, mein wichtigstes Produkt in der Urlaubswoche
    • Bioderma Sensibio Maske Probe (nicht benutzt)
    • Nivea Cremedusche (der Verschluss ist nicht dicht, kann ich für Reisen  nicht empfehlen)
    • Guhl Tiefenaufbau Shampoo
    • Dove Verwöhnende Feuchtigkeitspflege, riecht sehr lecker nach Shea
    • Douglas Purifying Cleansing Water, brennt leider in den Augen
    • CD Deo in Mini, unpraktisch aber so süß
    • Vichy Neovadiol Nuit 15 ml Creme
    • Gliss Kur Oil Nutrive Intensivkur (nicht benutzt, weil was anderes gehault)
    • Clarins Vital Light Serum Probe
    • Balea anschmiegsame Reinigungstücher links nicht ganz im Bild
    Insgesamt war es wieder zu viel, gerade bei dem dekorativen Kram hätte ich am Meer auch noch mehr verzichten können. Was ich gekauft hab zeige ich euch natürlich auch noch! Beim nächsten Mal!

    Eure Andrea!

    Mittwoch, 10. September 2014

    Aufgebraucht zum September

    Momentan bin ich sehr diszipliniert dabei, angefangene ältere Produkte aufzubrauchen. Mein Mülltütchen ist daher wieder gefüllt. Los gehts:

    Aufgebrauchte Körperpflege
    • Nivea Invisible for black & white Deo: Nicht aufgebraucht, wird aber entsorgt, weil es sich eingetrübt hat und ich auf Deos mit Aluminiumsalzen verzichten möchte. Generell gehörte dieses Deo aber jahrelang zu meinen Lieblingen. Bei Nivea bleibe ich, nur ohne Alu, siehe hier.
    • Garnier In der Dusche-Bodylotion: Enthält 20% Öle und riecht nach Gurke. War in Ordnung, allerdings hatte ich Probleme mit dem Verschluss,der sich mit nassen Fingern schwer öffnen ließ. 
    • Clarins glättende, straffende Halscreme: Als ich die Probe bekommen hab, hielt ich sie für ein absolut überflüssiges Produkt. Sie wird empfohlen für die Haut ab 40 und was soll ich sagn, ich war sehr positiv überrascht. Zucker aus Hafer bildet einen straffenden Film und ein enthaltendes Puder hat Faltenauffüllenden Effekt. Die Konsistenz war total angenehm und ich meine mir einzubilden, das der Hals tatsächlich glatter aussah.
    • Balea Candy Love Duschgel: Aus einer Winter-LE und der Duft war karamellig perfekt. Ich hoffe, dass der Duft nachmal rauskommt, erinnert mich an Prada Candy.
    • Soap & Glory Flake away: Mein absolutes Lieblingskörperpeeling. Ich liebe den marzipanigen Geruch und den angenehmen Ölfilm, der ein eincremen hinterher überflüssig macht.
    Aufgebraucht für Gesicht, Hände, Haare
    • Balea Med ultra sensitive Tages- und Nachtcreme: Beide ohne Farbstoffe, Parfüm und Konservierungsstoffe. Hab ich gemocht und auch vertragen, hatten allerdings zu wenig Pflegewirkung für mich. Ich mag es von der Konsistenz gerne fester und fettiger.
    • Isabelle Lancray Zensibia Ultra Zen ausgleichendes Cremeserum: Ein absoluter Helfer bei geröteter und empfindlicher Haut. Obwohl nur 15 ml enthalten waren war es mega ergiebig. Hier hatte ich euch schon mal davon vorgeschwärmt. Würde ich mir nachkaufen, teste jetzt aber erstmal von Dr. Rimpler Intensive das regenerierende Konzentrat, dass sich von den Inhaltstoffen auch sehr interessant für mich anhört.
    • Avene korrigierendes Make-Up Fluid für empfindliche Haut: Auch das ist ein Produkt, dass ich vor Jahren immer regelmäßig nachgekauft habe, zu einer Zeit, wo ich noch keinen einzigen Make-Up oder Bufferpinsel hatte. Der Auftrag mit den Fingern war immer einfach und trotzdem streifenlos natürlich.
    • Schaebens Augen- und Lippenmaske: Mein Gehirn spuckt leider keine Erinnerung mehr aus, sorry.
    • dulgon antibakterielles Handspray: Enthält 9 ml und ist perfekt für die Handtasche oder das Auto. Kriegt man leider nicht überall, wenn ich es sehe, werde ich es nachkaufen.
    • batiste Trockenshampoo cherry in Reisegröße: Hab ich mir in einer anderen Duftrichtung in groß bereits nachgekauft.
    Lancray Serum aufgebraucht, Dr. Rimpler Intensive neu in Benutzung

    Mein Jahressommerurlaub beginnt übrigens gerade und passenderweise musste ich mich heute sehr zusammen reißen, nicht die Heizung aufzudrehen. Gut, dass ich gen Norden in mein geliebtes Denmark reise, Meer finde ich bei jedem Wetter toll.

    Ich wünsch euch was, eure Andrea!

    Sonntag, 31. August 2014

    Monatslieblinge im August

    Im August gab es ein paar Produkte, die ich wirklich besonders gerne benutzt habe. In manchen Monaten überzeugt mich wenig und ich wechsele ständig durchs Schranksortiment, aber diesmal gab es ein paar Produkte, die die Dauerschleife geschafft haben. Passenderweise sind 4 aus dem Pflege- und 4 aus dem Dekorativen Bereich.

    Pflegelieblinge August 2014
    • Nivea Deo Fresh Natural: Ein Deo ohne Aluminiumsalze, dafür aber leider mit Alkohol und Parfüm, man kann scheinbar nicht alles haben, was man gerne hätte. Und obwohl ich eigentlich auch Roller viel lieber mag, hat dieses Deo mich bisher überzeugt. Gut, der August hat jetzt nicht viel an Wärme geleistet, daher waren es "vereinfachte Deotestbedingungen", aber ich liebe diesen typischen Niveageruch, und auch die Durchhaltekraft war gut.
    • Balea Creme-Öl Bodylotion mit Mandelöl und Marulanuss-Duft: Ist eine LE, und ich kann euch nur empfehlen, sie mal anzuschauen. In meinem dm gab es noch einige davon. Sie lässt sich total gut verteilen, zieht schnell ein, macht die Haut glänzend geschmeidig, und der Geruch ist auch Stunden später noch auf der Haut wahrnehmbar. Das Duschgel aus dieser Reihe mochte ich übrigens nicht.
    • Balea After Sun Haaröl: Bisher hab ich mit Haarölen immer auf Kriegsfuß gestanden, aber dieses macht die Haare nicht so fettig und riecht auch noch nach Sommer. Leider ist aber der Pumpmechanismus kaputt, aber trotzdem ein gutes Produkt für einen günstigen Preis.
    • p2 Apricot curticle cream: Regeneriert trockene Nagelhaut mit Aprikosenkernöl. Hab ich zwar noch nicht so lange, finde ich aber super. Die Konsistenz ist angenehm und meine Nägel sehen sofort gepflegter aus.
    Dekorative Lieblinge August 2014
    • NYX Blush in Taupe: Zum Konturieren benutzt, am liebsten in Kombi mit
    • Zoeva Luxe Face Paint: Ein Pinsel der aussieht wie ein Malerpinsel und perfekt ist für Grobmotoriker wie mich.
    • Bourjois Healthy Mix Concealer 52 medium: Die Tube ist zur Entnahme nicht ganz perfekt, aber Deckkraft, Finish und Haltbarkeit sind überzeugend. Allerdings muss ich sagen, dass ich bei Concealern generell nicht sehr anspruchsvoll bin. Neu habe ich jetzt den Pro Longwear von Mac, mal sehen, was der so kann.
    • Stagecolor Ageless Beauty Lifting Foundation 713 Medium Beige: Habe ich von meiner Kosmetikerin geschenkt bekommen weil sie meinte, der Unterton würde nur ganz wenigen stehen. Zu diesem Farbton hätte ich selber nie gegriffen, aber auf meinem Gesicht sieht es wirklich gut aus. Der obere Ton auf dem Swatchbild ist die Foundation.
    oben Stagecolor 713, unten Bourjois Concealer 52
    Oberliebling war natürlich mal wieder Peachy, der allerdings scheinbar gerade in der Pubertät ist ;)


    Ich wünsch euch was! Eure Andrea.

    Freitag, 29. August 2014

    M. Asam Trüffel Karamell Peeling: Erster Eindruck


    Hallo!
    Vor ein paar Monaten hatte ich mir bei QVC unter anderem ein Peeling von M. Asam bestellt. Warum ich generell bei QVC bestellt habe, könnt ihr euch hier nochmal anschauen.

    M. Asam Peeling
    Nachdem ich mein Flake Away brav aufgebraucht hatte, durfte der 600 g schwere M. Asam Pott mit unter die Dusche. Auf den Geruch war ich mega gespannt, Trüffel Karamell, Hallo, das ist ja wohl die perfekte Kombination für Food-Duft-Liebhaber wie mich. Nach dem Öffnen kam allerdings direkt die Enttäuschung: Man muss seine Nase schon sehr dicht an das Produkt halten, um überhaupt etwas zu riechen, kein Vergleich zum Flake away, wo einem direkt nach dem Öffnen der leckere Duft entgegen kommt. Den Duft ansich hätte ich mir auch anders vorgestellt, es riecht zwar leicht nach Karamell, aber überhaupt nicht süffig süß wie ich es mir erhofft hatte.
    Die nächste Enttäuschung ist für mich die Konsistenz des Produkts. Auch hier bin ich verwöhnt durch das Vorgängerprodukt von Soap & Glory, dass durch die enthaltenen Öle geschmeidig und leicht zu verteilen war. Das M. Asam Peeling finde ich schwierig zu verteilen, da es irgendwie pastig klumpig wirkt, obwohl auch hier die enthaltenen Zuckerkristalle in Traubenkernöl getränkt sind. Etwas mehr Feuchtigkeit hätte die Handhabung in meinen Augen erleichtert. Von der Körnung her ist es aber in Ordnung und die Haut wird nach der Anwendung sehr weich.


    Inhalt M. Asam Peeling

    Inhaltstoffe M. Asam Peeling
    Positiv hervorzuheben ist, dass keine Mineralöle oder Parabene enthalten sind, keine Tierversuche gemacht werden, und das Produkt "made in Germany" ist. Dafür bezahlt man aber auch den stolzen Preis von ca 23 Euro.

    Aufgebrauchtes Flake Away Peeling
    Es liegen noch ca 595 Gramm zur Benutzung vor mir, mal sehen, ob ich etwas begeisterter werde. Bisher trauere ich allerdings etwas meinem aufgebrauchten Flake Away hinterher.

    Habt ihr ein Lieblingskörperpeeling, dass ihr mir empfehlen könnt?
    Ein schönes Wochenende wünsch ich euch, eure Andrea!